Auskunft und Beratung

Zuständig für diese Reise sind Barbara Forster und Stefan Cotting

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.

Informationsstand: Oktober 2016

Zahlungsbedingungen

Anzahlung 30% vom Reisepreis
Restzahlung 21 Tage vor Reisebeginn

Bildergalerie

Argentinien / Bolivien / Chile

Atemberaubende Naturwunder

Individualreisen mit freier Terminwahl

Erlebnisreise | Natur und Landschaften | 16 Tage

Auf diese Reise empfehlen wir vor allem eines: eine genügend grosse Speicherkarte in ihrer Kamera! Die Landschaften in diesem Dreiländereck sind schlichtweg einmalig: farbenprächtige Schluchten, grosse Salzseen, wildromantische Wüstenlandschaften, türkisfarbene Lagunen und brodelnde Geysire. Dazwischen immer wieder Lamas, Alpakas, Vicuñas und Flamingos.

» zu den Reisedaten und Reisepreisen

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Buenos Aires, eine weltoffene und vielfältige Stadt. Sie besticht durch ihre Architektur, Kultur und den zahlreichen gemütlichen Cafés
  • Karge, bunt gefärbte Gebirgszüge und bizarre Formationen in Nordargentinien
  • Bolivianisches Hochplateau mit der unwirklich erscheinenden Salzwüste: Salar de Uyuni
  • Verschieden farbige Lagunen umgeben von friedlichen Lamas, Alpakas und rosaroten Flamingos, im Hintergrund schneebedeckte Vulkane
  • Wanderungen in der Atacama Wüste und Besuch des Mondtals
  • Santiago, die moderne, pulsierende Hauptstadt Chiles
  • Diese Reise kann auch als Gruppenreise gebucht werden – das Angebot finden Sie hier Argentinien – Bolivien – Chile – Gruppenreise

Programm

1. Tag: Anreise nach Buenos Aires

Flug über Madrid nach Buenos Aires. Sie erreichen die Hauptstadt Argentiniens am Abend, wo Sie vom lokalen Reiseleiter erwartet werden. Transfer ins Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

2. Tag: Buenos Aires (F/-/A)

Nach dem Frühstück erwartet Sie eine halbtägige Stadt-Tour mit einem deutschsprachigen Führer. Sie besuchen die diversen Quartiere von Buenos Aires. Ein Mix aus Busfahrten und Spaziergänge wird Sie an die bedeutendsten Orte der Stadt führen: Die historische Plaza de Mayo, die Kathedrale, das rosa Regierungsgebäude und einige der neuen Fussgängerzonen der Innenstadt.
Am Abend besuchen Sie eine typische „Milonga“ – ein echtes Tango-Erlebnis! Hier spürt man die pure Freude am Tanzen. Es tanzen sowohl die Porteños wie auch die Besucher und von Ihrem Tango-Experten lernen Sie all die Verständigungs-Codes rund um diesen Tanz kennen.

3. Tag: Buenos Aires – Salta (F/-/-)

Ein privater Transfer bringt Sie zum nationalen Flughafen, von wo aus Sie nach Salta fliegen.
Hier holt Sie der lokale Führer ab und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Stadt. Die Kolonialstadt mit vielen historischen Bauten, der grossen Kathedrale und den weiten Parks lässt sich gut zu Fuss erkunden.
Mit der Gondelbahn fahren Sie auf den San Bernardo Hügel und geniessen die Panorama-Aussicht!
Wenn Sie Lust haben, besuchen Sie am Abend ein traditionelles Lokal (Peña) mit folkloristischen Darbietungen und Degustation.

4. Tag: Salta – optionaler Ausflug (F/-/-)

Heute dürfen Sie Ihren Tag nach Lust und Laune gestalten: entweder Sie bleiben in Salta oder Sie unternehmen einen Tagesausflug nach Cachi in den Nationalpark „Los Cardones“ mit Mengen hoch aufragender Kandelaber-Kakteen oder Cafayate, bekannt für sehr gute “Torrontés” Weiss-Weine.

5. Tag: Humahuaca (F/M/-)

Nach dem Frühstück fahren Sie nordwärts Richtung Humahuaca (UNESCO Weltkulturerbe). Zuerst geht’s durch das fruchtbare Tal „Lerma“ durch die Provinz von Jujuy. Danach beginnt die Humahuaca Schlucht mit ihren faszinierenden Steinformationen. Unterwegs statten Sie der Kooperative „Cauqueva“ einen Besuch ab. Dies ist eine Genossenschaft von 150 indigenen Kleinproduzenten, welche sich in der Produktion und Vermarktung von Landwirtschaftsprodukten gegenseitig unterstützen.
Selbstverständlich statten Sie auch den historischen Sehenswürdigkeiten unterwegs einen Besuch ab. In Purmamarca haben Sie Zeit den bekannten „Cerro de los Siete Colores“ (Hügel der sieben Farben) und den Kunsthandwerksmarkt zu besuchen. In Tilcara besuchen Sie die indigenen Ruinen bis Sie schliesslich das malerische Dorf Humahuaca erreichen.

6. Tag : Humahuaca – Villazon – Tupiza (F/-/A)

Mit dem öffentlichen Bus erreichen Sie La Quiaca. Zu Fuss geht’s über die Grenze nach Bolivien. Wir verabschieden uns von unserem argentinischen Reiseleiter und werden auf der andern Seite von unserem Bolivianischen Begleiter begrüsst. Nach der Fahrt nach Tupiza haben Sie Zeit, die schöne Gegend zu Fuss auf einer 2-3-stündigen Wanderung zu erkunden.

7. Tag: Tupiza – Uyuni (F/-/-)

Heute haben Sie die Qual der Wahl: Sie können Reiten gehen, Fahrrad fahren, Wandern oder nichts tun. Nach dem Mittagessen geht’s weiter Richtung Uyuni – unser Ausgangspunkt zur grossen Salzwüste.

8. Tag: Uyuni – Colchani – Tahua (F/M/A)

Mit 4×4 Fahrzeugen brechen wir auf zur grössten Salzfläche der Erde. Von den Einheimischen wird diese Salzwüste zu recht „Weisses Meer“ genannt. Bei unserem ersten Stopp in Colchani sehen wir die Salzproduktion. Die Jahresproduktion liegt bei ca. 20‘000 Tonnen und ist somit die wichtigste Einnahmequelle für die Gegend.
Ca. 80 km nordwestlich von Uyuni liegt die Insel „Incahuasi“. Hier wachsen uralte Kakteen und leben Vögel und eine Chinchilla-Art. Vom höchsten Punkt (ca. 100 m) hat man eine schöne Rundumsicht bis zu den fernen, schneebedeckten Vulkanbergen.
Nach ca. 2 Stunden Fahrt über die weisse, unendlich scheinende Fläche, erreichen Sie die Mumien von Coquesa. Weiter nördlich liegt das Dorf Tahua am Fusse des Vulkans Tunupa (5400 m). Hier übernachten Sie in einem schönen, ökologischen Hotel ganz aus Salz gebaut.

9. Tag: Tahua – Colchani (F/M/A)

Heute Vormittag haben Sie Zeit, die Umgebung von Tahua zu erkunden. Nach einer ca. 45minütigen Fahrt erreichen Sie den Ausgangspunkt für die heutige Wanderung. Hier geniessen Sie eine wunderbare Aussicht auf die Ruinen von Pucara und die Salzwüste. Von dort wandern Sie ca 3 Stunden in die Salzebene, danach Fahrt Richtung Colchani und Übernachtung in einem Salzhotel.

10. Tag: Colchani – Villamar (F/M/A)

Auf Ihrer Weiterreise besuchen Sie zuerst den Eisenbahnfriedhof. Weiter geht’s durchs Hochland bis ins fruchtbare Alota-Tal. Unterwegs begegnen Sie eindrücklichen Steinformationen. Wanderung 2-3 Std. dann weiter durch die Hochtäler bis ins Dorf Villamar.

11. Tag: Villamar – San Pedro de Atacama (F/M/-)

Heute geht’s früh los: Sie fahren durch das „Eduardo Avaroa Reservat“ und werden immer wieder mit äusserst spektakulären Sujets belohnt: die Laguna Colorada auf 4280 m ü. M., die „Sol de Mañana“ Geysire, Chalviri Lagune mit ihren natürlichen heissen Quellen. Durch die Wüste „Pampas de Dali“ bis zur Laguna Verde am Fusse des Licancabur Vulkans.
Bereits erreichen wir die Grenze zu Chile, wo wir Fahrzeug wechseln und nach San Pedro de Atacama fahren.

12. Tag: San Pedro de Atacama – Mondtal (F/-/-)

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug in die beiden Täler „Valle de la Muerte“ und „Valle de la Luna“. Ihre Speicherkarte in der Kamera wird bald an die Grenzen stossen, denn hier erwarten Sie weitere spektakuläre Phänomene der Natur! Ein Schauspiel erstaunlicher Formen, Farben, Mineralien und Skulpturen. Sie werden zwischen den riesigen Sanddünen umher wandern und Zeit haben, diese Mondlandschaften im Abendlicht auf sich wirken zu lassen.

13. Tag: San Pedro de Atacama (F/-/A)

Den heutigen Tag können Sie nach Ihren Wünschen gestalten. Es stehen Ausflüge in die Umgebung zur Auswahl (Tatio Geysire, ein Bad in den warmen Thermalquellen, Machuca Village etc) oder Sie verbringen den Tag in der Oase San Pedro de Atacama, wo Sie Ihre letzten Einkäufe tätigen.
Beim gemeinsamen Abschiedsessen lassen Sie die vielen Eindrücke nochmals revue passieren.

14. Tag: San Pedro de Atacama – Santiago de Chile (F/-/-)

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich vom chilenischen Reiseleiter und werden zum Flughafen in Calama gebracht. Ein ca. 2-stündiger Flug bringt Sie in die Hauptstadt Santiago de Chile. Transfer ins Hotel und am Nachmittag entdecken Sie auf einer deutsch geführten Privaten Tour die Stadt vorwiegend zu Fuss.

15. Tag: Santiago de Chile – Rückflug nach Europa (F/-/-)

Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und am frühen Nachmittag zum Flughafen gebracht, wo Sie Ihre Heimreise antreten.

16. Tag: Ankunft in der Schweiz

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Abkürzungen: F/M/A = Frühstück/Mittagessen (häufig Lunchpaket) / Abendessen

Saisonzeiten - Reisepreise

Preise in CHF pro Person im Doppelzimmer ab/bis Zürich

Saison 2017 bei 2 Pers.  
  CHF 6990  
Einzelzimmerzuschlag CHF 960      

Im Preis inbegriffen

  • Linienflug in Economy Class von der Schweiz nach Buenos Aires und zurück ab Santiago de Chile
  • Je ein Inlandflug in Argentinien und in Chile
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen sowie Treibstoffzuschläge
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Bücher-Gutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen und retour
  • Transfers gemäss Detailprogramm
  • Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Mittelklassehotels inkl. Frühstück
  • Weitere Mahlzeiten gemäss Reiseprogramm
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäss Reiseprogramm
  • Lokale, wechselnde englisch- und deutschsprachige Reiseleitung

Nicht inbegriffen: Flugzuschlag je nach Verfügbarkeit, fakultative Ausflüge, persönliche Ausgaben, Getränke und zusätzliche Mahlzeiten und Trinkgelder

Hinweise und Anforderungen

Für diese Reise genügt eine normale Kondition. Sie bewegen sich jedoch oft in ungewohnten Höhen zwischen 3‘000 – 4‘300 m ü. M.

Klima: Grundsätzlich findet man in Argentinien und Chile die verschiedensten Klimazonen. Um Buenos Aires und Santiago ist es gemässigt, im Norden tropisch/subtropisch und in Patagonien rauh bis fast antarktisch.

Unsere Reisetermine sind so gelegt, dass Sie während der idealen Reisezeit reisen werden. Argentinien und Chile liegen in der südlichen Hemisphäre. Damit sind die Jahreszeiten gegenüber denen in Europa gegensätzlich. Weihnachten feiert man dort also im Hochsommer.

Impfbestimmungen: Keine Vorschriften; Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A empfohlen.

Visum/Pass: keine Visumpflicht; Reisepass mind. 6 Monate gültig.

Ideale Reisezeit: April bis Oktober.

zum Seitenanfang