Auskunft und Beratung

Zuständig für diese Reise sind Barbara Forster und Stefan Cotting

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.

Informationsstand: Mai 2017

Zahlungsbedingungen

Anzahlung 30% vom Reisepreis
Restzahlung 21 Tage vor Reisebeginn

Bildergalerie

Argentinien

Spektakuläre, vielseitige Landschaften

Individualreisen mit freier Terminwahl

Erlebnisreise | Natur und Kultur | 17 Tage

Die Fröhlichkeit der Argentinier ist ansteckend, der Tango leidenschaftlich, der Wein fruchtig und die Landschaften schlichtweg umwerfend! Tauchen Sie ein in dieses vielseitige Land und erleben Sie die Gegensätze von der pulsierenden Grossstadt Buenos Aires über die liebliche Gegend im Weingebiet bei Mendoza bis zu den Naturwundern im Norden des Landes.

» zu den Reisedaten und Reisepreisen

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Buenos Aires, eine weltoffene und vielfältige Stadt. Sie besticht durch ihre Architektur, Kultur und den zahlreichen gemütlichen Cafés
  • Exkursion zum Tigre Delta, eine Naturschönheit, die Sie per Schiff erkunden
  • Einblicke ins Gaucho-Leben und kulinarische Genüsse
  • Mendoza und Umgebung, Besuch diverser Weingüter und Degustation
  • Wanderung im Aconcagua Nationalpark; der Aconcagua ist mit 6962 m der höchste Berg Amerikas
  • Salta – Cafayate – Humahuaca – Salzwüste: wunderbares, atemberaubendes Nordargentinien
  • Besuch einer Handwerks-Kooperative und Einblicke in die Kultur der indianischen Ethnie „Guaraní“
  • Naturwunder Iguazú-Wasserfälle
  • Diese Reise kann auch als Gruppenreise gebucht werden – das Angebot finden Sie hier Argentinien – Gruppenreise

Programm

1. Tag: Abreise ab der Schweiz

Abends fliegen Sie mit der Swiss direkt über Rio oder Sao Paulo nach Buenos Aires.

2. Tag: Ankunft in Buenos Aires

Je nach Flugverbindung erreichen Sie die Hauptstadt Argentiniens bereits am Vormittag oder am Nachmittag. Transfer ins Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

3. Tag: Buenos Aires (F/-/-)

Nach dem Frühstück erwartet Sie eine Stadtrundfahrt, auf der Sie die diversen Viertel von Buenos Aires besuchen: La Boca, bekannt für seine bunt bemalten Häuser und dem italienischen Einfluss; Palermo mit seinen grossen grünen Plätzen, breiten Alleen, erstklassigen Bars und Restaurants; Recoleta, mit französischem Stil, eines der schicksten Wohngebiete mit grossem kulturellen Angebot und Kunstausstellungen. Das Teatro Colón, der Kongresspalast und der Präsidentenpalast „Casa Rosada“ sind nur einige der Orte, die sich für einen Stopp lohnen. Kurz: Auf dieser 4-stündigen Tour werden Sie die Highlights von Buenos Aires entdecken.
Am Nachmittag werden Sie selbst aktiv und starten auf eine Velotour im Norden der Stadt. Mit einem englischsprachigen Führer beginnen Sie beim Plaza San Martin, fahren an der Nationalbibliothek und dem Zoo vorbei, pedalen weiter durch die grösste Grünfläche Buenos Aires, die „Bosques de Palermo“, und erkunden schöne Parks. Bei der berühmten Kirche Basílica und dem Friedhof mit den wuchtigen Mausoleen haben Sie Zeit für einen längeren Aufenthalt.

4. Tag: Tigre Delta – Tango Tanzshow (F/-/-)

Heute steht ein Ausflug zum Tigre Delta auf dem Programm: einem grossen, grünen Inselgewirr, durchzogen von unzähligen kleinen und grossen Flüssen und Kanälen. Ein kleines Naturparadies nahe der Hauptstadt.
Ein Besuch beim bunten Obst- und Kunsthandwerksmarkt am Hafen darf genau so wenig fehlen wie eine Bootsfahrt. Vom Schiff aus sehen Sie viele alte Gebäude der „Belle Epoque“ und geniessen die wunderschöne Natur an den Ufern des Parana Flusses.
Während einer Stunde haben Sie Gelegenheit, an Bord eines komfortablen Segelschiffes durch die fünf wichtigsten Flüsse des „Paraná Deltas“ zu gleiten.
Am Abend erwartet Sie ein weiteres Highlight: Der Besuch einer typischen “Milonga“ – einem Tango-Tanzclub. Erleben Sie diesen sinnlichen, leidenschaftlichen Tanz hautnah und lassen Sie sich von der melancholischen Musik verführen.

5. Tag: Gaucho-Exkursion (F/M/-)

Heute erleben Sie das Gaucho-Leben auf einer typischen Estancia (Rinderfarm) ca. 115 km ausserhalb Buenos Aires. Sie werden im Hotel abgeholt und fahren in Begleitung eines englischsprachigen Reiseleiters nach San Antonio de Areco. Auf der Fahrt erhalten Sie einen ersten Eindruck der typischen argentinischen „Pampa“. Nach einem Stopp und einer kurzen Tour durch das historische Dorf geht’s weiter zur „El Ombu de Areco Estancia“. Hier lernen Sie das Leben auf einer Ranch kennen und haben Gelegenheit für einen Ausflug zu Pferd oder per Sulky. Natürlich darf ein typisches Buffet mit den eigenen Produkten und dem legendären Gaucho-Barbeque nicht fehlen! Eine folkloristische Show und die Vorführung der Gaucho-Geschicke gehören mit zum Programm.

6. Tag: Flug nach Mendoza (F/-/-)

Heute Nachmittag heisst es Abschied nehmen von Buenos Aires. Sie werden zum nationalen Flughafen gebracht und fliegen nach Mendoza – ins berühmte Weingebiet Argentiniens.

7. Tag : Mendoza – Anden-Erlebnis: auf der Passstrasse Richtung Chile (F/-/-)

Mendoza wird auch als “die schönste Stadt des Landes“ bezeichnet. Diese grüne Oase mit den grossen Alleen und den gemütlichen Cafés, welche im Westen an die hohen Andengipfeln grenzt, kann sich sehen lassen. Sie unternehmen einen Ausflug in die Kordilleren, geniessen die diversen Landschaftsbilder und Aussichten und besuchen die bekannte „Puente del Inca“. Dieser natürliche Bogen über den Rio Mendoza ist von einer heissen, schwefelhaltigen Quelle rötlich-gelb gefärbt.
Im Agoncagua Park unternehmen Sie eine Wanderung zur „Los Horcones“ Lagune. (1-1,5 Std.) Von dort aus geniessen Sie eine wunderschöne Sicht auf den höchsten Gipfel Südamerikas – den Aconcagua mit 6962 m. Rückkehr nach Mendoza, wo Sie in einem der vielen Restaurants ein leckeres Nachtessen geniessen.

8. Tag: Mendoza – Velotour und Weindegustation (F/M/-)

Nachdem Sie gestern etwas lange im Auto sitzen mussten, steht heute eine gemütliche Velotour durch die Rebberge Mendozas auf dem Programm. Sie besuchen drei verschiedene „Bodegas“, wo Sie selbstverständlich auch diverse Tropfen probieren können.
Am Abend bringt Sie der Reiseleiter zum Busbahnhof, wo Sie einen bequemen Nachtbus besteigen. Vorgesehene Abfahrt: 20.30 Uhr.

9. Tag: Salta (F/-/-)

Am frühen Nachmittag kommen Sie in Salta an und werden vom Reiseleiter in Empfang genommen und zum Hotel gebracht.
Danach unternehmen Sie eine geführte Erkundungstour zu Fuss durch die Stadt. Die Kolonialstadt mit vielen historischen Bauten, der grossen Kathedrale und den weiten Parks lässt sich gut zu Fuss erkunden. Wer will, kann auch den San Bernardo Hügel erklimmen und die schöne Aussicht geniessen. (Natürlich steht auch die Fahrt mit der Drahtseilbahn als Alternative zur Verfügung!)

10. Tag: Ausflug nach Cafayate (F/-/-)

Eine abwechslungsreiche Fahrt durch fruchtbare Täler und bizarren Felsformationen erwartet Sie heute. Die Las Conchas Schlucht ist ein enger Abschnitt des Tals, wo Sie die von Wind und Wasser geformten Naturspektakel bewundern können: „Der Mönch“, „die Kröte“, „der Obelisk“, „der Teufelsrachen“ und das „Amphitheater“ mit seinem bekannten Echo.
In dem malerischen Cafayate haben Sie Zeit fürs Mittagessen, eine Stadtbesichtigung, den Handwerkermarkt und den Besuch eines Weingutes. Hier in der Gegend wächst der bekannte, erstklassige Torrontés-Wein. Eine Kostprobe der leckeren (Wein-)Glacé sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen.
Auf dem Rückweg nach Salta stoppen Sie bei einem Gasthof, der für seinen leckeren Ziegenkäse bekannt ist.

11. Tag: San Antonio de los Cobres – Salzwüste – Purmamarca (F/-/-)

Heute folgen Sie dem berühmten “Tren de las Nubes” Richtung Wolken! Entlang der spektakulären Zugstrecke fahren Sie durch die „Quebrada del Toro“ nach San Antonio de los Cobres auf 3770 m Höhe. Eine der eindrücklichsten Stellen ist bestimmt das Viadukt la Polvorilla, welches mit der Spannbrücke aus Stahl aussieht wie der Eiffelturm – als Brücke über dem Tal in einer völlig kahlen Gebirgswüste liegend.
Der legendären Nationalroute Nr. 40 folgend gelangen Sie zu den „Salinas Grandes“, den eindrücklichen Salzwüsten Argentiniens. Lassen Sie sich von den Spiegelungen und der Weite verzaubern und lassen Ihrer Fantasie freien Lauf für lustige Fotos mit optischer Täuschung.
Auf Ihrer weiteren Fahrt geht’s 1260 Höhenmeter runter nach Purmamarca, einer alten Inkasiedlung. Hier haben Sie die Gelegenheit, den farbenfrohen Handwerksmarkt zu besuchen.

12. Tag: Tilcara – Jujuy – Salta (F/-/-)

Eine Hauptattraktion von Purmamarca lässt sich heute Morgen am besten bestaunen: der „Cerro de los Siete Colores“ – der Berg der sieben Farben. Am Vormittag, wenn die Sonne den Berg bestrahlt, ist das Farbenspiel am beeindruckendsten.
In Tilcara, was auf Quetschua soviel wie Sternschnuppe heisst, besuchen wir Pukará, eine Festung aus der präkolumbianischen Zeit, und das archäologische Museum. Weiter geht’s durch die Quebrada de Humahuaca zum gleichnamigen Ort. Humahuaca hat seinen kolonialen Charakter bewahrt und die engen Gassen mit Kopfsteinpflaster, die alte Dorfkirche und das Unabhängigkeitsdenkmal laden zu einem Spaziergang durch dieses gemütliche Dorf ein. Im kleinen Dorf Maimará besuchen Sie eine Landwirtschafts- und Handwerker-Kooperative und erfahren Spannendes über lokale Produkte und das Leben auf dem Land. Rückkehr nach Salta.

13. Tag: Salta – Iguazú (F/-/-)

Am späten Nachmittag fliegen Sie nach Puerto Iguazú, wo Sie der Reiseleiter zu Ihrer nachhaltig geführten Dschungellodge bringt. Hier können Sie erst einmal ausspannen, den Pool und diese grüne Oase geniessen.

14. Tag: Iguazú-Wasserfälle – Argentinische Seite (F/-/-)

Der heutige Tag steht voll im Zeichen der eindrücklichen Iguazú-Wasserfälle, einem echten Naturwunder, das berechtigterweise auch UNESCO-Welterbe ist. Die Fälle bestehen aus 20 grösseren und 255 kleineren Wasserfällen und sind im Dschungel des Nationalparks eingebettet. Der Park ist auf der argentinischen Seite so weitläufig und vielseitig, dass der Tag wie im Nu vorbei geht. Sie haben diverse Rundgänge zur Auswahl, ein kleiner Zug bringt Sie zum eindrücklichen Teufelsschlund, und zwischendurch können Sie immer wieder die Flora und Fauna beobachten. (Affen, Tukane, farbenprächtige Schmetterlinge, Nasenbären, über 400 Vogelarten etc.)
Wenn Sie müde sind, werden Sie vom Visitor Center wieder zurück zu Ihrer Oase im Dschungel gebracht.

15. Tag: Iguazu – Indian Village Fortin Mborore Excursion (F/-/-)

Nach dem Frühstück haben Sie die einmalige Gelegenheit, mit der indianischen Ethnie, den “Guaraní” und ihrer Kultur in Kontakt zu kommen. Sie enthüllen Ihnen die Geheimnisse des Waldes, ihrer natürlichen Medizin, ihrer Philosophie und Rituale. Bei einer Wanderung durch den Dschungel lernen Sie viel über die Pflanzen, die Jagd und die Lebensweise der Guaraní.

16. Tag: Foz do Iguaçu – Brasilianische Seite (F/-/-)

Sie werden in Ihrem Hotel abgeholt und über die Dreiländer-Brücke nach Brasilien gebracht, wo Sie die andere Seite der Iguazú-Wasserfälle entdecken. Diese Seite ist ebenfalls eindrücklich, aber weniger ausgedehnt, weshalb 2 – 3 Stunden für den Besuch ausreichen.

17. Tag: Ankunft Schweiz

Programmänderungen bleiben vorbehalten

Abkürzungen: F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen

Saisonzeiten - Reisepreise

Preise in CHF pro Person im Doppelzimmer ab/bis Zürich

Preise bis Juni 2018 bei 2 bis 4 Pers.  
  CHF 6’200 pro Person  
Weihnachten/Neujahr auf Anfrage  
Einzelzimmerzuschlag CHF 750    

Im Preis inbegriffen

  • Linienflug in Economy Class von Zürich nach Buenos Aires und zurück von Iguazu
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen sowie Treibstoffzuschläge
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Bücher-Gutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen und retour
  • Alle Transfers
  • Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Mittelklassehotels inkl. Frühstück, 2x Mittagessen
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäss Reiseprogramm
  • Lokale deutsch- und englischsprachige Reiseleitung, zum Teil in internationalen Gruppen

Nicht inbegriffen: Flugzuschlag je nach Verfügbarkeit, persönliche Ausgaben, Getränke und zusätzliche Mahlzeiten und Trinkgelder. Aufpreis für durchgehend deutschsprachige Reiseleitung

Hinweise und Anforderungen

Für diese Reise genügt eine normale Kondition. Zum Teil bewegen Sie sich auf Höhen von bis zu 3700 m ü. M.

Klima: Grundsätzlich findet man in Argentinien und Chile die verschiedensten Klimazonen. Um Buenos Aires und Santiago ist es gemässigt, im Norden tropisch/subtropisch und in Patagonien rauh bis fast antarktisch.

Unsere Reisetermine sind so gelegt, dass Sie während der idealen Reisezeit reisen werden. Argentinien und Chile liegen in der südlichen Hemisphäre. Damit sind die Jahreszeiten gegenüber denen in Europa gegensätzlich. Weihnachten feiert man dort also im Hochsommer.

Impfbestimmungen: Keine Vorschriften; Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A empfohlen.

Visum/Pass: keine Visumpflicht; Reisepass mind. 6 Monate gültig.

Ideale Reisezeit: April bis Oktober.

zum Seitenanfang