Marokko (amtlich: al-Mamlaka al-Magribiyya) liegt in Nordwestafrika und ist zusammen mit Tunesien und Algerien einer der so genannten Maghreb-Staaten. Mit einer Fläche von 458 730 km² ist das Land etwa 20x so gross wie Schweiz. Im Norden ist Marokko durch die Strasse von Gibraltar vom europäischen Kontinent getrennt, im Nordosten und Osten grenzt das Land an Algerien. Im Süden liegt das seit 1979 von Marokko besetzte Gebiet der Demokratischen Arabischen Republik Sahara (UNO-Bezeichnung: West-Sahara).

Die marokkanische Landschaft ist vor allem durch die Gebirgszüge des Atlas geprägt, die auch den grössten Teil der Landesfläche einnehmen. Entlang der Mittelmeerküste im Norden Marokkos, die vorwiegend steil und felsig ist, verläuft das Hochland des Er Rif (Rifatlas), das Höhen bis 2 456 m erreicht. Parallel zur Atlantikküste im Westen des Landes ziehen sich von Südwesten nach Nordosten die Ketten des Mittleren, des Hohen und des Anti-Atlas (von Norden nach Süden gesehen). Im Hohen Atlas liegt mit 4 165 m der höchste Berg des Landes, der Toubkal, der auch gleichzeitig der höchste Berg Nordafrikas ist. Von der Atlantikküste steigt das Gelände an zum zentralen Teil der marokkanischen Meseta, einer weitläufigen, schwach gewellten Hochebene mit einzelnen Inselbergen, die sich rund 450 m über dem Meeresspiegel befindet. Die Meseta wird im Süden und Osten vom Hohen bzw. Mittleren Atlas begrenzt. Während es im nördlicheren Teil des Landes fruchtbare Ebenen gibt mit Flüssen, die das ganze Jahr über Wasser führen (Moulouya, Sebou), geht die Landschaft südlich der Atlasketten langsam in die Ebenen der Sahara über. Hier besteht eine Vielzahl von Oasen.

Die grösste Stadt des Landes ist Casablanca (Ad-Dar-el-Beida) mit rund 2,93 Millionen Einwohnern, gefolgt von der Hauptstadt Rabat (ca. 1,62 Millionen Einwohner).

Reiseübersicht Marokko

Gruppenreisen mit fixen Abreisedaten

Marokko

Maultiertrek M'Goun

Maultiertrek im Hohen Atlas | 15 Tage – Die Aussicht vom Ighil M.Goun ist schier grenzenlos. Bei gutem Wetter schweift der Blick von den Gipfeln des Hohen Atlas über jene des Anti-Atlas bis zum Jebel Sarho und hinab zum grün schimmernden Grund des Oued Dades. Das ist die Heimat der Imazighen, der "freien Menschen", wie sich die Berber voller Stolz selbst nennen. Wer diese Welt erkunden will, tut dies am besten zu Fuss, mit viel Zeit und einer Maultierkarawane für das Gepäck. Während den folgenden Tage erleben Sie eine Berglandschaft voller stiller Täler, rauer Gebirgszüge und zerklüfteter Schluchten. Sicherlich begegnen Sie unterwegs Halbnomaden, die während der kurzen Sommermonate mit ihren Herden über die Hochweiden ziehen und dabei in Höhlen Unterschlupf suchen. Denn die Tage sind heiss, und abends sinkt die Temperatur manchmal auf den Gefrierpunkt. Den buchstäblichen Höhepunkt des Trekkings bildet der (freiwillige) Aufstieg auf den 4'065 Meter hohen Ighil M.Goun. » zum Detailprogramm
Marokko

Wüstenzauber und Bergfaszination

Erlebnis- und Entdeckerreise durch Atlasgebirge und Sahara | 15 Tage – Der Süden Marokkos besticht durch seine grandiosen Landschaften. Mit dem Geländewagen fahren Sie über die Gebirgspässe des Hohen Atlas. Hinter jeder Kurve eröffnen sich neue Ausblicke und nicht selten bilden die schneebedeckten Gipfel einen wunderbaren Farbkontrast. Auf der Strasse der 1000 Kasbahs fahren Sie durch die Täler zwischen Hohem und Antiatlas und bewundern die Lehmarchitektur der unzähligen Dörfer. In den Weiten der Saharaausläufer erfahren Sie die Ruhe und Stille der Wüstenlandschaften. Abends geniessen Sie den Komfort einer Dusche und träumen im Bett vom Anblick der weich geschwungenen Düne. Hier heissen die Schlösser Ksar, Kasbah oder auch Agadir und sie sind die Speicherburgen und Lehmbauten der Berber. Im orientalischen Marrakesch erfahren Sie vom Stadtführer Interessantes über die Kultur Marokkos. » zum Detailprogramm
zum Seitenanfang