Auskunft und Beratung

Zuständig für diese Reise sind Andrea Fuhrer und Stefan Cotting

Informationsstand: März 2017

Zahlungsbedingungen

Anzahlung 30% vom Reisepreis
Restzahlung 21 Tage vor Reisebeginn

Bildergalerie

Ecuador

Kulturen am Äquator

Gruppenreisen mit fixen Abreisedaten

Erlebnisreise | Natur und Kultur - Land und Leute | 15 Tage

Ecuador, das Land am Äquator und der kleinste Andenstaat, widerspiegelt auf vergleichsweise kleinem Gebiet die landschaftliche Vielfalt, das breite klimatische Spektrum und die abwechslungsreiche Flora und Fauna ganz Südamerikas. Kulturell zählt Ecuador zu den Ländern Lateinamerikas mit dem höchsten indigenen Bevölkerungsanteil. Auf Sie warten einmalige Gelegenheiten, dieses facettenreiche Land zu entdecken. Am Ende der Reise können Sie eine auf Sie zugeschnittene Verlängerung zum Beispiel auf den Galapagos-Inseln buchen.

» zu den Reisedaten und Reisepreisen

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Besichtigung der Stadt Quito / UNESCO Weltkulturerbe
  • Naturerlebnis im Regenwald des Amazonasbeckens
  • Besuch des quirligen Indiomarktes von Zumbahua
  • Wandern im Nationalpark Cotopaxi mit dem gleichnamigen höchsten noch aktiven Vulkan der Welt
  • Traumhafte Ausblicke auf der Bahnfahrt über die spektakuläre Spitzkehre der Teufelsnase

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise Ecuador

Am Abend erreichen Sie Quito, die Hauptstadt Ecuadors. Nach Ankunft werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüsst und ins Hotel Fuente de Piedra gefahren.

2. Tag: Quito – Otavalo (F/-/A)

Gleich am Morgen geht es in die koloniale Altstadt von Quito (UNESCO Weltkulturerbe), wo Sie bei einem Spaziergang durch die kleinen Gassen die wunderschönen Plazas und prunkvollen Kirchen kennenlernen werden. Anschliessend Fahrt zum Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“. Am Nachmittag geht es weiter in den Norden nach Otavalo, wo Sie 3 Übernachtungen im Hotel Santa Fe haben.

3. Tag: Otavalo: Kraterlagune Cuicocha (F/M/-)

Am Morgen lernen Sie auf einer 4-5 stündigen Wanderung durch die Flora des Andinen Hochlandes die Cuicocha Kraterlagune kennen. Anschliessend wird nach einem landestypischen Mittagessen in Cotacachi das kleine Archäologische Museum besucht. Am Nachmittag bummeln Sie über den Markt von Otavalo und können exotisches Obst und Gemüse probieren.

4. Tag: Otavalo: Andine Zugfahrt (F/M/-)

Eine Zugfahrt voller Kontraste führt Sie heute durch Imbabura. In Otavalo beginnt die Zugfahrt und führt Sie bis nach Salinas, wo Sie die Kultur und die Geschichte der Afro-Ecuadorianer erleben werden. Unterwegs macht der Zug viele weitere Stopps, um Ihnen Einblicke in die Geschichte, Musik, Gastronomie, das Handwerk und vor allem die spektakuläre Landschaft der nördlichen Anden zu gewähren.

5. Tag: Otavalo – Amazonas (F/-/A)

Am Morgen nutzen Sie die Gelegenheit, durch die Strassen des Andenstädtchens Otavalo zu schlendern, das Markttreiben auf der Plaza de Poncho zu beobachten und die Andine Kultur der Otavaleños kennenzulernen. Anschliessend geht es über einen Anden-Pass (4050 m Höhe) in ein Tal auf 3300 m, wo Thermalquellen die schönste Badeanlage des Landes speisen. Am Nachmittag erreichen Sie schliesslich Hakuna Matata, die gemütliche Regenwald Lodge inmitten eines privaten Schutzwaldes. Hier werden Sie 3 Übernachtungen haben.

6. Tag : Amazonas : Regenwald-Wanderung und Pacari Schokoladen-Tour (F/M/A)

Heute Morgen begeben Sie sich auf eine Wanderung durch den geschützten Regenwald bei der Lodge. Ihr Naturführer weist Sie dabei immer wieder auf die Besonderheiten entlang des Weges hin, von Medizinal-Pflanzen bis hin zu den Tieren, die sich in dem dichten Grün verstecken. Anschliessend fahren Sie in das kleine Dorf Santa Rita, in welchem ein leckeres Dschungel-Mittagessen auf Sie wartet. Danach zeigen Ihnen die Experten von Pacari, wie aus den lokalen Kakaobohnen Schokolade hergestellt wird. Danach fahren Sie in die Lodge zurück und haben den Nachmittag zur freien Verfügung.

7. Tag: Amazonas: Papageienleck und indigene Gemeinde (F/M/A)

Am frühen Morgen fahren Sie mit Ihrem Naturführer zu dem kleinen Fluss Arajuno und paddeln im Kanu zu einer Salzlecke, um dort Hunderte von Papageien und Sittiche zu beobachten (falls die Papageien dort weilen). Weiter geht es im Kanu zu der indigenen Quichua Gemeinde von Santa Barbara. Bei einem typischen Urwald-Buffet der Gemeinde können Sie viele lokale Speisen aus eigenem Anbau probieren. Später fahren Sie in das kleine Dschungelstädtchen Misahualli, wo Sie ein typisches „Almuerzo“ – Mittagessen – serviert bekommen. Nach einem kleinen Spaziergang geht es am Nachmittag zurück zur Lodge.

8. Tag: Weiter in den Amazonas (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Puyo, wo Sie in Tierstationen einige tropische Tiere beobachten können aber auch einigen freilebenden Affenarten des Amazonasgebiets begegnen können. Anschliessend geht es tief in den Regenwald hinein zu dem Dschungelstädtchen Macas. Hier können Sie den Nachmittag in einer netten Regenwald-Hosteria ausklingen lassen.

9. Tag: Amazonas – Guamote (F/Lunchpacket/A)

Die kurze Fahrt bringt Sie in das Gebiet der Shuar, wo Sie zu einer Wanderung durch den Regenwald aufbrechen, deren Ziel ein Wasserfall im Regenwald ist. Hier werden Sie Zeuge einer Wasserfall-Zeremonie der Shuar. Anschliessend können Sie sich bei einem Bad im Wasserfall erfrischen und sich bei einem typischen Essen der Shuar stärken. Nach der Rückkehr fahren Sie zu den Lagunen von Atillo und in das Andine Hochland nach Guamote. 1 Übernachtung im Hotel Inti Sisa.

10. Tag: Guamote: Zugfahrt über die „Teufelsnase“ – Riobamba (F/Lunchpacket/-)

Am frühen Morgen erleben Sie den traditionellen Andenmarkt von Guamote. Sie erkunden die Umgebung von Guamote und besuchen eines der kleinen Dörfer, um einen Einblick in das Leben der Bevölkerung zu gewinnen.
Am Nachmittag fahren Sie nach Riobamba; die von den Bergen Chimborazo, Carihuayrazo, Altar und Tungurahua umgebene Stadt gilt als das bedeutendste Agrarzentrum der ecuadorianischen Anden.
Nach dem Marktbesuch in Guamote fahren Sie zu der kleinen Bahnstation und beginnen die berühmte Zugfahrt. Dabei bewältigt der Zug die heikelste Passage – die „Teufelsnase“- wo er in Zickzack-Kehren über 100 Höhenmeter bewältigt, bevor er Sibambe im Tal erreicht. Nach einem kurzen Aufenthalt kehren Sie nach Alausi zurück und fahren wieder nach Guamote und weiter nach Riobamba. 1 Übernachtung im Hotel Santa Isabel.

11. Tag: Vulkan Chimborazo (F/Lunchpacket/-)

Heute führt Sie die Reise von Riobamba in die Höhen des gewaltigen Vulkans Chimborazo. Auf dem Weg machen Sie Halt bei einer Indigenen Kichwa Gemeinde, die hier in Höhen von weit über 3000 m leben. Von hier geht es weiter hinauf bis zu der Berghütte Hermanos Carrel auf 4800 m Höhe! Abenteuerlustige können von hier noch weiter bis zur Whymper Hütte bis auf über 5000 m Höhe wandern! Am späten Nachmittag erreichen Sie die kleine Stadt Latacunga, wo Sie eine Nacht in der Villa Tacunga übernachten werden.

12. Tag: Zumbahua Markt – Laguna Quilotoa (F/M/A)

Eine kurze Fahrt bringt Sie in die Gemeinde La Victoria, die bekannt für die traditionelle Herstellung von Keramiken ist. Weiter geht es zu dem Andenmarkt von Zumbahua. Erleben Sie das auf uns laut und chaotisch wirkende Marktgeschehen, bevor es zu der schönen Kraterlagune Quilotoa geht. Bei einer kurzen Wanderung können Sie wechselnde Aussichten auf die Lagune und die umliegenden Anden geniessen. Eine Übernachtung in Chugchilan im Hotel Mama Hilda.

13. Tag: Zurück nach Quito (F/M/-)

Am Morgen fahren Sie zu der ca. 400 Jahre alten Hacienda La Cienega, wo Sie einen Kaffee in dieser nostalgischen Atmosphäre geniessen können. Anschliessend geht es in den Cotopaxi Nationalpark zu der Lagune Limpiopungo. Während einer leichten Wanderung um die Lagune, lernen Sie die typische Vegetation der Anden kennen und haben mit etwas Wetter-Glück eine phantastische Sicht auf den gegenüberliegenden Cotopaxi. In dem Bergrefugium Tambopaxi können Sie ein Mittagessen mit Sicht auf die Berge Sincholagua und Cotopaxi geniessen, bevor es zurück nach Quito geht. 1 Übernachtung im Hotel Fuente de Piedra.

14. Tag: Quito – Rückreise Europa oder Verlängerung Galapagos (F/-/-)

Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Europa oder Start der Verlängerung auf den Galapagos-Inseln.

15. Tag: Ankunft Schweiz

Hinweis: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
23.01.18 - 06.02.18 CHF 4'100.- Reise buchen
20.03.18 - 03.04.18 CHF 4'100.- Reise buchen
17.04.18 - 01.05.18 CHF 4'100.- Reise buchen
22.05.18 - 05.06.18 CHF 4'100.- Reise buchen
19.06.18 - 03.07.18 CHF 4'100.- Reise buchen
10.07.18 - 24.07.18 CHF 4'100.- Reise buchen
24.07.18 - 07.08.18 CHF 4'100.- Reise buchen
21.08.18 - 04.09.18 CHF 4'100.- Reise buchen
18.09.18 - 02.10.18 CHF 4'100.- Reise buchen
16.10.18 - 30.10.18 CHF 4'100.- Reise buchen
13.11.18 - 27.11.18 CHF 4'100.- Reise buchen
11.12.18 - 25.12.18 CHF 4'100.- Reise buchen
Zuschläge
Einzelzimmer CHF430.-

Im Preis inbegriffen

  • Linienflug in Economy Class von Zürich nach Quito und zurück von Guayaquil
  • Flughafen-, Sicherheitstaxen sowie Treibstoffzuschläge
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Bücher-Gutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen und retour
  • Transfers im privaten Fahrzeug und im Zug
  • Übernachtungen im Doppelzimmer in einfachen Mittelklassehotels und Gästehäusern
  • Mahlzeiten gemäss Reiseprogramm
  • Alle im Programm vorgesehenen Aktivitäten mit Ausrüstung, es sei denn im Reiseablauf als Extrakosten gekennzeichnet
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäss Reiseprogramm
  • Lokale englischsprechende Reiseleitung

Nicht inbegriffen: Flugzuschlag je nach Verfügbarkeit, alle nicht aufgeführten und optionalen Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Getränke und zusätzliche Mahlzeiten und Trinkgelder

Teilnehmerzahl

Mindestens 2, maximal 15 Gäste

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweise und Anforderungen

Bitte lesen Sie alle Routen nur als Leitfaden. Alle Routen und Programme können ohne vorherige Ankündigung aufgrund von Nationalpark-Richtlinien, Wetterbedingungen, Naturereignissen, saisonalen Veränderungen oder aus Sicherheitsgründen Änderungen unterliegen. Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg einer jeden Tour. Die Sicherheit und das Interesse unserer Passagiere ist unsere höchste Priorität.

Die Gruppe setzt sich aus internationalen Teilnehmern zusammen.

zum Seitenanfang