Tansania

Abgelegene Wildnis

Luxus Camping-Safari auf exklusiven privaten Campsites | 7 Tage

Während dieser Safari besuchen Sie die Höhepunkte Nordtansanias: den Tarangire Nationalpark, den berühmten Ngorongoro Krater und die weiten Ebenen der Serengeti, wo sich saisonal bis zu zwei Millionen Gnus und Zebras auf einer gigantischen Wanderung befinden. Sie übernachten auf privaten Campsites, mitten in der Wildnis von Nordtansania, in grossen Igluzelten mit Betten. Es stehen Ihnen Buschdusche und WC zur Verfügung und ein eigener Koch verwöhnt Sie mit 3-Gang Menus.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Baobab Bäume und Elefanten im Tarangire Nationalpark
  • Tausende Flamingos und andere Vögel auf dem Lake Manyara
  • Safari in der Caldera des Ngorongoro-Kraters
  • Die weiten Ebenen des Serengeti Nationalparks
  • Einzigartiges Wildnis-Abenteuer auf privaten Campsites in komfortablen Zelten mit Campingbetten
  • 3-Gang Menus unter dem funkelnden Sternenhimmel mitten in der Serengeti

Programm

1. Tag: Ankunft in Arusha (-)

Ankunft am Kilimanjaro Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Arusha – Tarangire NP (F/M/A)

Am Morgen werden Sie von Ihrem Safari-Guide abgeholt. Nach einem kurzen Briefing geht es los Richtung Tarangire Nationalpark. Der Park wird geprägt durch gewaltige Baobab Trees (Affenbrotbäume), Buschsavanne und saisonale Sumpfgebiete. Des Weiteren ist der Tarangire Park einer der besten Orte Ostafrikas, um Elefanten aus nächster Nähe zu beobachten. Grund dafür ist nicht nur die enorme Population von geschätzten 2'500 Tieren, sondern auch die Tatsache, dass die Elefanten sich kaum durch die Fahrzeuge stören lassen. Aber auch Massai-Giraffen, verschiedene Gazellen und Antilopenarten, Büffel, Löwen, Leoparde, Paviane und mehrere hundert Vogelarten sind hier beheimatet. Nach einem aufregenden Tag voller Wildbeobachtungen erreichen Sie das mobile Explorer Camp, das auf einem abgeschiedenen Campingplatz innerhalb des Tarangire Nationalparks exklusiv für Sie errichtet wurde.

3. Tag: Tarangire NP (F/M/A)

Heute haben Sie Gelegenheit für weitere Tierbeobachtungen im Tarangire Nationalpark. Der Tarangire River ist die einzige dauerhafte Wasserquelle im Park und so versammeln sich hier, vor allem in der Trockenzeit, oft ganze Gnu- und Elefantenherden, um an den Flussufern zu trinken. Übernachten werden Sie ein weiteres Mal im mobilen Explorer Camp innerhalb des Nationalparks.

4. Tag: Tarangire NP – Lake Manyara NP – Karatu (F/M/A)

Nach dem Frühstück brechen Sie auf und fahren zum Lake Manyara Nationalpark. Erkunden Sie diesen kleinen, aber schönen Park bei Pirschfahrten mit Ihrem Guide. Der gleichnamige Sodasee ist eine beliebte Brutstätte für riesige Flamingokolonien, wird aber auch von zahlreichen weiteren Wasservögeln besucht. An den Seeufern lassen sich Elefanten, Flusspferde, Büffel, Meerkatzen, Zebramangusten und verschiedene Gazellen und Antilopen beobachten. In den Wäldern nahe des Sees wimmelt es von kleinen Gruppen lärmender Affen und Paviane. Am Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren aus dem Rift Valley hinauf in das Hochland. Von einem Aussichtspunkt unterwegs können Sie eine einmalige Panoramaaussicht über den Lake Manyara, den gleichnamigen Nationalpark und das gesamte Rift Valley geniessen. Dann erreichen Sie Ihre heutige Unterkunft bei Karatu, die Plantation Lodge.

5. Tag: Karatu – Ngorongoro Krater – Serengeti NP (F/M/A)

Sie frühstücken bei Tagesanbruch und fahren dann in die Ngorongoro Conservation Area, um im berühmten Ngorongoro Krater Pirschfahrten zu unternehmen. Die grösste, zusammenhängende Caldera beherbergt fast alle Arten der ostafrikanischen Tierwelt und die „Big Five“ lassen sich hier üblicherweise ohne Schwierigkeiten finden. Das Mittagessen geniessen Sie auf einem Picknickplatz und nach ausgiebigen Tierbeobachtungen verlassen Sie den Krater und setzen Ihre Safari zum Serengeti Nationalpark fort. Die scheinbar endlosen Weiten der südlichen Serengeti werden nur durch bizarre Felsformationen, sogenannte Kopjes, unterbrochen. Ihre Safari-Crew hat bereits das mobile Explorer Camp errichtet, das Sie am späten Nachmittag erreichen werden. Lauschen Sie den Geräuschen der Wildnis, während Sie am Campfeuer sitzen, und geniessen Sie die Abgeschiedenheit mitten im afrikanischen Busch.

6. Tag: Serengeti NP (F/M/A)

Der heutige Tag ist ausgiebigen Beobachtungsfahrten in der Serengeti gewidmet. Je nach Jahreszeit haben Sie die Chance, die grosse Wanderung der Gnu- und Zebraherden zu beobachten. Hunderttausende Tiere durchstreifen das riesige, zusammenhängende Ökosystem der Serengeti und der Masai Mara in Kenia auf der Suche nach frischem Gras und Wasser. Ihr Guide weiss, wo sich die Tiere aufhalten, und wird Sie zu den besten Beobachtungsplätzen fahren. Sie übernachten erneut im mobilen Explorer Camp innerhalb der Serengeti.

7. Tag: Serengeti NP – Arusha (F/M/-)

Früh am Morgen starten Sie zu einer letzten Pirschfahrt durch den Serengeti Nationalpark. Danach können Sie sich bei einem herzhaften Frühstück im Camp stärken. Anschliessend verabschieden Sie sich von Ihrer Safari-Crew und werden von Ihrem Guide zum Airstrip gebracht. Hier endet Ihre Safari und Sie fliegen zurück nach Arusha. Weiterflüge zu Tansanias Küste oder Inseln sind gegen Aufpreis möglich.

Hinweise: F= Frühstück / M= Mittagessen / A= Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Richtpreise pro Person ab/bis Arusha.
Reisetermine ganzjährig frei wählbar.

Bei 2 Personen Bei 4 Personen
CHF 5’500.- CHF 4’200.-
  • Alle Transfers und Aktivitäten gemäss Programm
  • 2 Übernachtungen in Lodges und 4 Übernachtungen im mobilen Explorer Camp mit komfortablen Betten
  • Transport im 4×4 Safarifahrzeug (Fensterplatzgarantie)
  • Lokaler deutsch- oder englischsprachiger Safariguide
  • Vollpension und Mineralwasser während der SafarI
  • Flug Serengeti – Arusha
  • Büchergutschein im Wert von CHF 30 für Reiseliteratur nach Wahl

Im Preis nicht inbegriffen: Linienflug (wir sind Ihnen gerne bei der Organisation behilflich), Visum, Getränke, Trinkgelder, optionale Aktivitäten sowie persönliche Ausgaben.

Diverses: Keine Mithilfe in Küche und beim Zeltauf-/und abbau notwendig! Gepäckbegrenzung von 15 kg pro Person in weicher Tasche.

Klima: Die Monate Juni bis November sind die Trockenzeit in Tansania und somit die beste Zeit für Wildbeobachtungen. In der grossen Regenzeit von März bis Mai verteilt sich das Wild in den Parks, was Tierbeobachtungen erschwert, zumindest bezüglich grösserer Herden. Ausserdem sind die Wege schlechter befahrbar. Besonders im westlichen und südlichen Tansania kann es von Dezember bis März sehr heiss werden.

Impfbestimmungen: Für viele Länder sind Impfungen empfohlen, in einigen Fällen sogar zwingend vorgeschrieben, damit die Einreise gewährt wird. Für die Einhaltung der Impfvorschriften sowie für die Beschaffung von Informationen zu lokalen Gesundheitsrisiken (z.B. Malaria, Dengue-Fieber, Zika-Virus etc.) sind die Reisenden in jedem Fall selber verantwortlich. Weitere Hinweise zu Impfungen und Gesundheitsrisiken unter safetravel.ch oder beim Haus-/Tropenarzt.

Individualreise: Die vorgeschlagene Reise kann individuell angepasst werden. Ebenso können wir Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Wir empfehlen ein Anschlussprogramm auf Zanzibar, gerne sind wir Ihnen bei der Organisation behilflich.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Andrea Fuhrer

Andrea Fuhrer

Den Reisevirus hat sie von ihrer Grossmutter. Mit ihr unternahm Andrea ihre ersten Touren durch Europa. Noch vor dem 18.Geburtstag reiste sie alleine nach Japan zu Verwandten - die Reiselust war nun definitiv entfacht. Nur das Geld fehlte… Deshalb arbeitete sie nach der Matur erstmals als Flugbegleiterin für Swissair. Schon bald wurde die weite Welt ihr zweites Zuhause: als Reiseleiterin und Globetrotterin. Trekkings durch Reisterrassen, Dschungelabenteuer im Amazonas, ein Besuch der sieben neuen Weltwunder, Exotisches Essen und unvergessliche Begegnungen prägten ihren Alltag. Bis das Heimweh sie wieder nach Bern zurücktrieb, wo sie nun gerne andere mit dem Reisevirus ansteckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Bangladesch, Bhutan, Bolivien, Botswana, Chile, China, Cook Inseln, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Hongkong, Indien, Indonesien (nur Bali), Iran, Irland, Japan, Jordanien, Kamerun, Kenia, Kirgistan, Kuba, Martinique, Mexiko, Mosambik, Mongolei, Myanmar/ Burma, Neuseeland, Peru, Spanien, St Lucia, Südafrika, Tansania, Trinidad und Tobago, Uganda, Usbekistan, USA

Andrea Aegerter

Andrea Aegerter

Neues habe sie seit jeher gereizt und unterwegs sei sie dauernd, um ihre Reisesehnsüchte zu stillen. Mit 24 Jahren entschied sie sich daher ihre Bankkarriere an den Nagel zu hängen und einmal um die Welt zu reisen, bis das leere Konto zur Rückkehr mahnte. Von da an wünschte sie sich auch beruflich mehr „Emotionen und Begeisterung“ von Kunden und voilà – so konnte sie auch ihre Leidenschaft fürs Reisen als Reiseberaterin bei Globetrotter weiter ausleben. Nach 5 Jahren packte sie der Drang nach einer neuen Herausforderung und nun freut sie sich, ihre Reiseerfahrung bei Team Reisen einzusetzen. Trotz aller Unternehmungslust: als Bern- und Aarefan kommt Andrea immer auch wieder gerne zurück.

Bereiste Länder

Ägypten, Armenien, Australien, Borneo, Botswana, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Hawaii, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malediven, Malaysia, Neuseeland, Oman, Philippinen, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.

Bildergalerie

Bildergalerie