Indien

Sikkim: Kultur- und Naturerlebnisse im Himalaya

Individuelle Kulturreise mit leichten Wanderungen | 16 Tage

Das ehemalige Königreich Sikkim, das tief im buddhistischen Glauben verwurzelt ist, begeistert durch seine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und einer reichen Flora und Fauna. Während der Norden wild zerklüftet und völlig abgeschieden ist, dominieren im Westen, Süden und Osten terrassierte Reisfelder und saftig-grüne subtropische Wälder mit vielen Orchideen. Kleine hinduistische Tempel und buddhistische Klöster aus tibetischem Erbe zieren zahlreiche idyllische Anhöhen und bunte im Winde flatternde Gebetsfahnen säumen die Strassenränder, Flussufer und Berghänge. Diese Vielfalt gepaart mit der herzlichen Gastfreundschaft der Bevölkerung wird Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Übernachtungen bei Familien in traditionellen Dörfern als Haus-Gast
  • Tageswanderungen zu Klöstern und durch imposante Landschaften
  • Buddhistische Alltagskultur.
  • Koloniales Flair und Teegärten in Darjeeling.
  • Grandiose Ausblicke auf die gewaltigen Berge der Himalaya-Kette

Programm

1. Tag: Linienflug Zürich – Delhi

Flug mit Swiss Airlines. Ankunft in Delhi kurz nach Mitternacht und Transfer zum Flughafenhotel.

2. Tag: Anreise Sikkim

Weiterflug nach Bagdogra (ca 2 Std.). Am Flughafen Bagdogra werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen. Es folgt eine abwechslungsreiche Fahrt zuerst durch das Flachland des Bundessstaats Westbengalen, dann dem Lauf des Flusses Tista folgend zum ehemaligen Königreich Sikkim. Terrassierte Reisfelder und saftig-grüne subtropische Wälder säumen die Strasse. Vorbei an winzigen Weilern und geschäftigen Städten führt die Reise in die ländliche Region Rumtek unweit von Gangtok. Einige Kilometer unterhalb des bekannten gleichnamigen Klosters erreichen Sie Ihre Unterkunft für die nächsten Tage. 3 Übernachtungen in einem Guesthouse in Rumtek (1550 Meter).
Fahrzeit: 4 – 5 Stunden

3. Tag: Rumtek (F/-/-)

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet unternehmen Sie einen Spaziergang über terrassierte Felder zu einem Dorf, welches von Ureinwohnern bewohnt wird. In diesem spannenden Dorf gehen junge Mönche in die Klosterschule. Oftmals kann man diese jungen Mönche beim Auswendiglernen des Tibetischen Alphabets oder beim Rezitieren von Mantras antreffen. Nachmittags geht es auf Entdeckungsreise durch das Kloster Rumtek. Es wurde vor über 50 Jahren vom Gründer der Kagyu-Schule des tibetischen Buddhismus erbaut.
Fahrzeit: ca. 1 Stunde, Wanderzeit 1.5 Stunden

4. Tag: Gangtok (F/-/-)

Sie machen eine Stadtbesichtigung in Gangtok, der Hauptstadt Sikkims. Am Morgen besuchen Sie das Institut für Tibetologie. Hier gibt es eine der schönsten Sammlungen buddhistischer Literatur, sowie eine grosse Anzahl von Thankas, Bronzefiguren und Kultgegenständen. Im dazugehörigen Park wachsen fast 450 verschiedene Orchideen-Arten (Blütezeit April/Mai). Im Cottage Industries Institute wird traditionelles Handwerk gelernt. Bei schönem Wetter lohnt sich auch ein Ausflug auf einen Aussichtspunkt mit Sicht auf das Massiv des Kangchendzönga. Der vielleicht schönste Aussichtpunkt ist der Tashi Viewpoint. Abends Rückfahrt nach Rumtek.
Fahrzeit: ca. 1.5 Stunden

5. Tag: Eintauchen ins ländliche Sikkim: Bhutia-Dorf (F/-/-)

Sie fahren heute vorbei an prächtigen Teegarten zu einem typischen Bhutia-Dorf. Hier besuchen Sie die Teeverarbeitungsanlage und begegnen den Teepflückerinnen. Unterwegs besuchen Sie ein kleines Bön-Kloster, Diese animistische Religion wurde in vielen Regionen im Himalaya praktiziert, bevor der Buddhismus seinen Aufschwung erlebte. Sie tauchen ein in die Kultur der ursprünglich aus Tibet stammenden Bhutia-Sikkimesen und lernen auf einem Spaziergang deren Dorf kennen. Den Abend lassen Sie bei einer kleinen kulturellen Darbietung und bei traditionellem Bhutia-Abendessen ausklingen. Übernachtung als Gast bei einer lokalen Familie.
Fahrzeit: 4 – 5 Stunden

6. Tag: Abgelegenes Westsikkim: Yoksum (F/-/-)

Abwechslungsreiche Fahrt nach Westsikkim. Am Talboden überqueren Sie den Fluss Rangit uund erreichen das Kloster Tashiding. Hier steht der heiligste Chörten von Sikkim. Dieser soll Reliquien des historischen Buddhas enthalten. Man sagt, dass schon allein das Sehen dieses Chörten einem von allen Sünden reinigt. Schön sind auch die Gebetsmauern mit den kunstvoll gemeisselten Gebetssteinen. Mit etwas Glück treffen Sie auf einen Steinhauer, welcher Gebetssteine meisselt oder erleben vielleicht sogar eine der zahlreichen Zeremonien mit, welche an diesem heiligen Ort zelebriert werden. Von hier fahren wir weiter nach Yuksom, wo wir die Nacht verbringen werden.
3 Übernachtungen im Hotel oder Homestay = einfaches Familienhaus in Yoksum (1800 Meter).
Fahrzeit: ca. 2.5 Stunden

7. Tag: Sikkim’s ehemaliger Regierungssitz (F/-/-)

Yuksom war einst die Hauptstadt von Sikkim. Von hier weg startet das populärste Trekking von Sikkim, welches auf den fast 5000 Meter hohen Pass Goecha La nahe beim 8000er Kangchendzönga führt. Sie wandern zwar nicht ganz so weit, aber bis nach Dubdi. Hier steht das älteste Kloster von Sikkim, welches 1670 gebaut wurde. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung oder können zusammen mit dem lokalen Führer einige der kleinen Dörfer in der Umgebung besuchen.

8. Tag: Heiliger Wunschsee Khecheopalri (F/-/-)

Weiterfahrt zum See Khechopalri und Zimmerbezug in einfacher privater Unterkunft (Homestay). Sie unternehmen eine Wanderung in der Umgebung und besuchen den wunscherfüllenden See Kechopalri. Ursprünglicher Name des Sees war Kha-Chot-Palri, was übersetzt soviel heisst wie der «Himmel des Guru Padmasambhava». Der sagenumwobene See ist sowohl Buddhisten, wie auch Hindus heilig.
Fahrzeit: ca. 1.5 Stunden

9. Tag: Pelling (F/-/-)

Heute fahren Sie weiter nach Pelling. Die Stadt Pelling verdankt ihren Beliebtheitsgrad bei indischen Touristen dem schönen Ausblick auf den Kangchendzönga. Ausserdem steht hier das Kloster Pemayangtse, welches 1705 gegründet wurde. Unweit davon wandern Sie in 20 Minuten zu den Ruinen des ehemaligen königlichen Hauptsitzes Sikkims.
Eine optionale Wanderung führt Sie nach Sanga Chöling. Hier erwartet Sie bei gutem Wetter eine atemberaubende Aussicht auf die Eisriesen an der Grenze von Sikkim zu Nepal und über die grüne Berg- und Hügelwelt von Sikkim. Übernachtung in privater Lodge oder im Hotel in Pelling (1700 oder 2000 Meter).
Fahrzeit: 2 Stunden, Wanderzeit 1.5 Stunden

10. Tag: Rinchenpong (F/-/-)

Weiterfahrt nach Rinchenpong. Hier sind Sie für 2 Nächte in einer typisch sikkimesischen Farmhouse-Lodge zu Gast. Wir unternehmen eine kleine Wanderung in die Umgebung.
Wanderzeit 1.5 Stunden

11. Tag: Wandertag in Rinchenpong (F/-/-)

Heute entdecken Sie die ländliche Umgebung zu Fuss. Sie wandern vorbei an einsamen Weilern, und traditionellen Häusern und erleben dabei den ländlichen Alltag der Menschen. Am Abend besuchen Sie das Dorfkloster und dürfen dabei sein, wenn die Mönche ihre Abendgebete rezitieren.
Wanderzeit: 4-6 Stunden

12. Tag: Darjeeling (F/-/-)

Voll von Eindrücken gilt es, von Sikkim Abschied zunehmen. Die Reise führt weiter in den Bundestaat Westbengalen in, die Stadt Darjeeling. Wenn es die Zeit zulässt, haben Sie bereits heute die Möglichkeit, durch die Fussgängerzone Chowrasta zu spazieren und den von Affengemeinschaften bewohnten “Observatory Hill” zu besuchen.
3 Übernachtungen im Hotel (2100 Meter).
Fahrzeit: 5-6 Stunden

13. Tag: Darjeeling (F/-/-)

Früh am Morgen geht’s heute los zum «Tiger Hill» (2590 m). Bei gutem Wetter geniessen Sie einen spektakulären Sonnenaufgang und eine phantastische Fernsicht bis zum Kangchendzönga Massiv. Bei sehr schönem Wetter sieht man bis zum Mount Everest. Vom Tiger Hill wandern Sie zurück nach Darjeeling.
Am Nachmittag besuchen Sie das Himalayan Mountaineering Institute und das Tibetan Refugee Self-Help Center. Wer Lust hat kann danach noch den berühmten Zoo besichtigen, es gibt hier auch Schneeleoparden.
Fahrzeit: 1 Stunde, Wanderzeit 2-3 Stunden

14. Tag: Darjeeling (F/-/-)

Heute Morgen fahren Sie mit dem berühmten «Toy Train», welcher vor über 120 Jahren gebaut wurde. Die Fahrt in dieser Schmalspurbahn ist ein spannendes Erlebnis. Nach dem Mittagessen besuchen Sie eine Teeplantage, für welche Darjeeling so berühmt ist. Hier erfahren Sie, was einen guten Tee ausmacht und staunen, was alles noch in Handarbeit erledigt wird. Und dann ist es Zeit für einen richtigen «4 o’clock tea».
Fahrzeit: Toy Train 2 Stunden, Taxi 1 Stunde

15. Tag: Rückreise nach Delhi (F/-/-)

Transfer zum Flughafen Bagdogra, wo Sie den Inlandflug nach Delhi (ca.2.5 Std.) antreten. Der Rückflug in die Schweiz mit Swiss Airlines geht nach Mitternacht.
Fahrzeit: 3-4 Stunden

16. Tag: Flug Delhi – Zürich

Hinweis: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Preise in CHF pro Person im Doppelzimmer ab/bis Zürich

Saison 2019 2 Personen
ab CHF 4400.-
Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage    
  • Linienflug in der Economyklasse inkl. Taxen
  • Inlandflug Delhi – Bagdogra retour
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen und retour
  • Unterkünfte gemäss Programm in einfachen Hotels, Lodges und als Gast bei lokalen Familien
  • Alle Transfers, Aktivitäten und Mahlzeiten gemäss Programm
  • Englischsprachige Reiseleitung (deutschsprachig auf Anfrage)
  • Bücher-Gutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, nicht inkludierte Mahlzeiten, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Trinkgelder, Souvenirs sowie persönliche Ausgaben, das Visum für Indien inklusive Sikkim, Foto- oder Videolizenzen, Versicherungen

Die geplanten Wanderungen sind leicht und für jeden gesunden Gast mit durchschnittlicher Kondition zu bewältigen. Da keine mehrtägigen Wanderungen stattfinden, können Sie in der Regel selbst bestimmen, wie viel Sie an den entsprechenden Tagen gehen möchten.
Das Reisen auf zum Teil schlechten Strassen kann anstrengend sein.

Klima

Beste Reisezeit für klare Bergsichten sind die Monate Oktober, November, Februar und März; ebenfalls eignen sich die Monate April sowie September.
Die durchschnittlichen Temperaturen auf 1800 m. ü. M betragen im Herbst und Frühjahr zwischen + 10 bis + 20°C

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Andrea Fuhrer

Andrea Fuhrer

Den Reisevirus hat sie von ihrer Grossmutter. Mit ihr unternahm Andrea ihre ersten Touren durch Europa. Noch vor dem 18.Geburtstag reiste sie alleine nach Japan zu Verwandten - die Reiselust war nun definitiv entfacht. Nur das Geld fehlte… Deshalb arbeitete sie nach der Matur erstmals als Flugbegleiterin für Swissair. Schon bald wurde die weite Welt ihr zweites Zuhause: als Reiseleiterin und Globetrotterin. Trekkings durch Reisterrassen, Dschungelabenteuer im Amazonas, ein Besuch der sieben neuen Weltwunder, Exotisches Essen und unvergessliche Begegnungen prägten ihren Alltag. Bis das Heimweh sie wieder nach Bern zurücktrieb, wo sie nun gerne andere mit dem Reisevirus ansteckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Bangladesch, Bhutan, Bolivien, Chile, China, Cook Inseln, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Hongkong, Indien, Indonesien (nur Bali), Irland, Japan, Jordanien, Kamerun, Kenia, Kirgistan, Martinique, Mexiko, Mosambik, Mongolei, Myanmar/ Burma, Neuseeland, Peru, Spanien, St Lucia, Südafrika, Tansania, Trinidad und Tobago, Uganda, Usbekistan, USA

Brigitte Streit

Brigitte Streit

Mit 20 Jahren hat Brigitte Streit in den USA ein Jahr lang das erste Mal am Duft der grossen weiten Welt geschnuppert. Die nächsten grossen Reisen führten sie nach Zentral- und Südamerika. Von Sri Lanka über Indien und Nepal, Südostasien bis Japan hat sie in den letzten Jahren ihre Begeisterung für Asien entdeckt. Ihre Reiseleidenschaft konnte sie mit Ihrem Traumberuf verbinden: Bei Globetrotter Travel Service hat Sie 17 Jahre als Reiseberaterin und Filialleiterin gearbeitet. Nun freut Sie sich, Ihre 1935 Tage Reiseerfahrung bei Nature Team in einzusetzen zu dürfen. Privat ist Brigitte Streit eine leidenschaftliche Aareschwimmerin, was sich mit der Lokalität von Ihrem Arbeitsort sehr gut verbinden lässt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Belize, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Griechenland, Guatemala, Honduras, Indien, Indonesien, Iran, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kolumbien, Kroatien, Kuba, Laos, Lettland, Litauen, Malaysia, Mexico, Myanmar, Nepal, Peru, Singapore, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, Syrien, Thailand, Türkei, USA Westen, Venezuela, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.