Kambodscha

Angkor Wat und der unberührte Nordosten

Entdeckerreise | Natur und Kultur - Land und Leute | 19 Tage

Die über Jahrhunderte im Dschungel Kambodschas verborgenen Tempel von Angkor zählen zu den eindrucksvollsten Monumenten menschlicher Kultur und gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Auf dieser Rundreise erfahren Sie Vieles über die vergangene Hochkultur und die tragische Herrschaft der roten Khmer. Im Nordosten erwartet Sie eine wilde Natur und ein an vielen Orten noch ursprünglich gebliebenes Asien. Sie besuchen Dörfer von Volksminderheiten und entdecken mit etwas Glück im Kayak Irrawaddy- Delfine.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Angkor Highlights mit dem Fahrrad
  • Der wilde Nordosten von Kambodscha
  • Die unbekannten Tempel von Beng Mealea
  • Flussfahrt nach Preah Romkel
  • Dorfbesuch bei ethnischen Minderheiten
  • Irrawaddy-Delfine auf dem Mekong
  • TukTuk-Rundfahrt durch das lebhafte Phnom Penh 
  • Einmaliges Erlebnis im Cardamom Tented Camp

Programm

1. Tag: Flug nach Kambodscha (-)

Am Vormittag fliegen Sie nach Siem Reap.

2. Tag: Ankunft in Siem Reap (-)

Ankunft am Flughafen von Siem Reap am Vormittag. Nach Ankunft werden Sie von Ihrem Reiseleiter und Ihrem Fahrer ins Hotel begleitet. Zeit für eine kurze Erholung. Am Nachmittag geht es mit den traditionellen Verkehrsmitteln, den TukTuk, auf Erkundungstour durch Siem Reap. Zuerst besuchen Sie das APOPO-Zentrum um die Geschichte von Kambodscha und die Auswirkungen von Landmienen auf die lokale Bevölkerung zu erfahren. Vorbei an der königlichen Residenz mit seinem Park, dem alten Markt mit all seinen Produkten fahren Sie danach ins Herz der Stadt, in die Pub Street. Weiter geht es mit einer kurzen Tuktuk-Fahrt zum Haus von Sombai, wo ein ganz besonderes Getränk kreiert wurde! Treffen Sie sich mit dem Team von Sombai und erfahren Sie mehr über Reiswein und wie dieser entsteht. Probieren Sie die verschiedenen Weine und genießen Sie dieses spezielle Willkommen in Kambodscha!

3. Tag: Angkor Highlights mit dem Fahrrad (F/M/-)

Den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen, ist nicht immer ganz einfach in Angkor. Die Anlage mit ihrem Tempel, Kloster und kleineren Gebäuden strahlt ist auch heute noch  reizvoll, da sie in einem Zustand der Verwilderung belassen wurde. . Die bekannteste aller Tempelanlagen betreten Sie allerdings nicht durch den Haupteingang, sondern durch das Osttor. Das Herzstück der Stadt ist das Bayon. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Ta Prohm. Dieser Tempel gilt als der meist fotografierte Tempel des Angkor-Komplexes. Die Bäume, die aus den Ruinen wachsen, ermöglichen ein mysteriöses Gefühl, das mit fotogenen Möglichkeiten gefüllt ist. Es wird geschätzt, dass fast 80'000 Menschen im Tempel residierten.
Bemerkung: Alle obengenannten Tempel gehören zu den grossen touristischen Attraktionen, welche die meisten Besucher besichtigen. Sie werden auf dieser Tour aber noch an vielen versteckten Tempeln vorbei kommen. Das Programm und die Zeiten sind flexibel gestaltet, damit Sie bei Wetterveränderungen die Route ändern können. 

4. Tag: Tonle Sap See (F/M/-)

Nach dem Frühstück fahren Sie um 8 Uhr mit Ihrem Guide nach Kampong Phluk. Dieses Dorf ist in den Tonle Sap See gebaut. Die Häuser stehen auf bis zu 10 Meter hohen Stelzen und sind je nach Wasserstand zu sehen oder eben auch nicht. Sie werden mit dem Boot durch das Dorf fahren und tauchen in eine faszinierende Lebensweise ein. Weiterfahrt zur Wat Sanlong Pagode, wo Sie eine buddhistische Mönchssegnung erhalten. Unser Küchenchef Savuth erwartet Sie und bereitet Ihnen ein leckeres Essen auf dem Gelände zu. Genießen Sie ein romantisches Mittagessen abseits der Massen. Nach dem Mittagessen fahren Sie mit dem Mountainbike durch das Umland von Siem Reap (ca. 25 km). Sie fahren durch endlose Reisfelder und lokale Dörfer und tauchen so tief in das kambodschanische Leben ein. Machen Sie Pause wo immer Sie möchten und treten Sie in Kontakt mit den freundlichen Menschen. In Preah Dach angekommen wartet Ihr Fahrzeug auf Sie, welches Sie zurück nach Siem Reap bringt.

5. Tag: Siem Reap – Sra Aem (F/M/-)

Heute verlassen Sie Siem Reap und fahren in Richtung Norden nach Sra Aem. Nach rund 1½ Stunden Fahrt wartet ein atemberaubendes Erlebnis auf Sie: der Tempel von Beng Mealea. Beng Melea wurde zwischen dem späten 11. und frühen 12. Jahrhundert gebaut und ist eine der grössten Bauten im Angkor Areal. Es ist ein eigenständiges Meisterwerk, rund 40 km ausserhalb des Haupttempelareals. Man vermutet, dass König Suryavarman II den Bau angeordnet hat. Vielleicht sogar als Prototyp für seinen grösseren Bruder Angkor Wat. Es lässt sich allerdings kein eindeutiger Beweis finden. Die Ruinen von Beng Mealea sind vom Dschungel überwachsen, was bei den Besuchenden den Eindruck hinterlässt, Entdecker zu sein. Nach einer weiteren Stunde Fahrt erreichen Sie Koh Ker, welches zwischen den Jahren 928 und 944 n. Chr. die Hauptstadt des Khmerreiches war. In dieser kurzen Zeit wurden einige sehr spektakuläre und grosse Bauwerke geschaffen. Koh Ker wurde während rund 1'000 Jahren dem Dschungel überlassen und kaum restauriert, weshalb es immer noch als Geheimtipp bei Touristen gilt. Aufgrund seiner Lage wird es nach wie vor nur von sehr wenigen Leuten besucht. Koh Ker ist nicht nur ein Tempel, sondern eine Tempelstadt. Die Hauptattraktion ist eine riesige Pyramide. Nach weiteren 1½ Stunden Fahrt erreichen Sie Sra Aem, wo Sie die Nacht verbringen werden.
(Fahrt: 220 km, 4 Std.)

6. Tag: Sra Aem – Stung Treng (F/-/-)

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hotel und fahren zum 30 km entfernten Tempel Preah Vihear. Gebaut auf den Klippen der Dangrekberge, die die Grenze zu Thailand bilden, ist Preah Vihear der spektakulärste Tempel Kambodschas. Am Fusse des Berges erreichen Sie den Checkpoint, von wo Sie per Pickup hinaufgefahren werden. Bereits die Fahrt zum Tempel ist beeindruckend und die Aussicht wird Ihnen den Atem rauben. Oben angekommen, begeben Sie sich auf Erkundungstour. Sie werden erstaunt sein über die Grösse des Areals. Seit dem 7. Juli 2008 gehört Preah Vihear zum Weltkulturerbe der UNESCO. Anschliessend fahren Sie von Preah Vihear nach Stung Treng, wo Sie die Nacht verbringen werden.
(Fahrt: 280 km, 4½ Std.)

7. Tag: Irrawaddy Delfine (F/M/-)

Nach dem Frühstück besteigen wir ein Boot und fahren flussaufwärts zu einem felsigen Flussabschnitt, der sich durch seine Tiefwasserbecken und zahlreichen Inseln auszeichnet. Weiter flussaufwärts bildet ein Wasserfall eine natürliche Barriere für die Fischbewegung. Sie besuchen diesen Wasserfall und ein kleines Fischerdorf, das über die traditionelle Medizin Bescheid weiss, die die Einheimischen aus dem Dorf für Malaria, Fieber und Durchfall verwendeten. Danach fahren wir mit dem Boot flussabwärts zur Südspitze von Laos nach Hang Khone (eine der 4'000 Inseln). Halten Sie am alten französischen Fährhafen und bei der Eisenbahn in Hang Khone. Anschliessend geht es per Boot zu den Irrawaddy-Delfinen, die ihr Zuhause in den tiefen Becken auf der kambodschanischen Seite der Grenze haben. Mit den Kayak können Sie nach den Tieren Ausschau halten. Nach dem Mittagessen geht es mit dem Kayak weiter von Ou Svay durch die Mangroven des Ramsar Gebietes. Hier leben eine grosse Anzahl von Vögeln entlang des Flusses. Geniessen Sie die Abgeschiedenheit der Gegend und fühlen Sie sich ganz im Einklang mit der Natur.

8. Tag: Der wilde Nordosten von Kambodscha (F/-/-)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Stung Treng und fahren in die Hauptstadt der Provinz Rattanakiri (ohne Guide), nach Banlung. Die Fahrt dauert etwa 3 Stunden. In Banlung angekommen, checken Sie in Ihre wunderschöne Lodge, direkt am See ein. Am Nachmittag erwartet Sie ein Ausflug in die Natur Rattanakiris. Durch unzählige Kautschukfelder welche für die Herstellung von Fahrzeugreifen angepflanzt werden, gelangen Sie zu den berühmten Wasserfällen der Region, wo es sich lohnt einfach mal ein wenig zu verweilen. Auf dem Weg zurück nach Banlung, machen Sie halt am Kratersee Yaklom, der für die Khmer ein heiliger See ist. Rund um den See führt ein Weg, sodass Sie den Krater umrunden und die schöne und vielfältige Natur geniessen können. Gönnen Sie sich auch eine Abkühlung im klaren und kühlen Wasser!
(Fahrt: 160 km, 3 Std.)

9. Tag: Trekking in Rattankiri (F/L/-)

Morgens verlassen wir das Hotel mit dem Auto in Richtung Süden von Banlung. Nach etwa einem halben Dutzend Kilometern erreichen wir den Wasserfall Okatieng. Wir beginnen unsere Wanderung auf einem breiten Pfad, der durch Cashew- und Gummiplantagen zum Wasserfall O Sin El führt. Wir gehen dann den steilen Hang hinunter, der zum Boden des Wasserfalls führt. Die mutigsten können sich unter dem kaskadierenden Wasser erfrischen. Wir fangen an, im Strom des Wassers zu waten. Dieser Teil dauert etwa 3 Stunden, inmitten von Felsen und Bambuswald. Gute Schuhe sind daher Voraussetzung. Wir picknicken im Schatten, bevor wir nach Westen in Richtung des dichten Waldes aufbrechen. Wir überqueren zuerst einige brandgerodete Felder, bevor wir in den Wald und dann wieder in den Bambuswald eindringen. Das Gelände wird hügeliger wenn wir uns dem dichten Wald mit herrlichen Bäumen von 20 bis 30 Metern Höhe nähern. Es ist die hügelige Natur des Geländes, die den Wald bisher geschützt hat, Holzfäller sind faule Menschen... In diesem Gebiet gehen wir meist im Schatten. Wenn es die Zeit erlaubt, werden wir durch die alte vietnamesische Goldmine gehen, deren Bergleute von lokalen Dorfbewohnern mit Macheten vertrieben wurden.

10. Tag: Banlung - Monulkiri (F/-/-)

Zusammen mit Ihrem Fahrer (ohne Guide), verlassen Sie heute Ihre wunderschöne Lodge in Banlung und fahren rund 3½ Stunden nach Süden in Richtung Sen Monorom, Mondulkiri. Mondulkiri ist eine Provinz, die in Kambodscha in vielerlei Hinsicht hervorsticht. Die Provinz ist die Heimat unberührter Wälder und des Pnong-Stammes und bietet eine ganz andere Erfahrung als andere Teile Kambodschas. Das Klima ist milder und grüne Hügel prägen die Landschaft. Nach Ihrer Ankunft besuchen Sie die Monorom Falls, die sich nur 5 km ausserhalb der Stadt befinden. Die Wasserfälle sind 9 m hoch und 5 m breit. Ein kleiner Pool am Boden lädt zum Schwimmen ein. Die wunderschöne Landschaft auf dem Weg macht die Reise sehr lohnend und lässt Sie die aussergewöhnliche Landschaft von Mondulkiri geniessen. Am späten Nachmittag kehren Sie für einen freien Abend nach Sen Monorom, der Hauptstadt von Mondulkiri, zurück.
(Fahrt: 200 km, 3½ Std.)

11. Tag: Biketour in Mondulkiri (F/-/-)

Sie fahren früh mit einem Minivan von Sen Monorom nach Dakdam Village. Auf dem Weg gibt es einige schöne Fotostops, da die Landschaft anders ist als alles, was Sie bisher in Kambodscha gesehen haben. Das Dorf Dakdam ist in vielerlei Hinsicht besonders und beherbergt die Bunong-Bevölkerung, die wiederum in drei verschiedene Minderheiten aufgeteilt ist. Alle glauben an eine ganz andere Lebensweise, aber alle leben in einem Dorf. Fahren Sie dann mit einem Mountainbike rund um das Dorf und folgen Sie einem Feldweg in Richtung Putru Village. Die Wege werden schmal und gehen den Hügel hinauf und hinunter. Manchmal ist der Aufstieg ziemlich steil, aber die Aussicht ist immer unglaublich. Umgeben von grünen Hügeln, Pinienbäumen und unglaublichen Ausblicken, werden Sie auf Ihrem Weg wahrscheinlich keinen anderen Touristen finden. Laden Sie die Fahrräder in den Van ein und fahren Sie ein Stück in Richtung der Wasserfälle Leng Khan und Leng Aong. Entladen Sie die Mountainbikes erneut und radeln Sie ein paar Kilometer zu den Wasserfällen. Es gibt zwei Wasserfälle in der Nähe, die leicht zu Fuss erreichbar sind. Der kleinere Leng Aong One verfügt über einen herrlichen Pool, in dem Sie sich bei einem entspannenden Bad abkühlen können. Ein Stück weiter geht es zum Leng Khen Wasserfall, der sich im Dschungel befindet. Fahren Sie mit dem Fahrrad zurück zum Van und kehren Sie für einen freien Abend nach Sen Monorom zurück.
(Bike: 22 km, mittel - schwer)

12. Tag: Elephant Valley Project (F/-/-)

Treffen Sie sich nach dem Frühstück mit der Crew des Elephant Valley Project im Hefalump Café. Transfer mit dem Pickup Truck zum Elephant Valley Camp, wo Sie über die Aktivitäten des Tages informiert werden. Wandern Sie in den wunderschönen kambodschanischen Dschungel und verbringen Sie einen ganzen Tag damit, zwei verschiedene Elefantenherden zu beobachten und ihnen zu folgen, während sie grasen, spielen und durch ihr zu Hause wandern. Erfahren Sie mehr über die Elefanten, die Kultur der einheimischen Bevölkerung, den Wald und den Naturschutz.

13. Tag: Mondulkiri - Phnom Penh (F/M/-)

Sie verlassen die Provinzhauptstadt und fahren weiter in Richtung Süden nach Phnom Penh. Diverse Stopps unterwegs.
(Fahrt: 370 km, 7½ Std.)

14. Tag: Spaziergang durch Phnom Penh (F/M/-)

Treffen Sie Ihren Guide und Tuktuk Fahrer um 9 Uhr und fahren Sie zum Independence Monument. Das Denkmal wurde 1958 erbaut und stellt Kambodschas Unabhängigkeit von Frankreich dar, die sie 1953 erlangten. Steigen Sie zurück in das Tuktuk und fahren Sie zum Central Market. Das Art-Deco-Gebäude ist ein einzigartiges Wahrzeichen der Stadt. Besuchen Sie den Bahnhof und Nationalbibliothek. der 1932 erbaut wurde. Nur einen kurzen Spaziergang entfernt befindet sich die Nationalbibliothek. Das Mittagessen wird in einem nahegelegenen, lokalen Restaurant serviert, das viele lokale Spezialitäten serviert. Weiter geht es zum nahegelegenen Wat Phnom, der als Geburtsort der Stadt Phnom Penhs gilt. Auch das nahe Old Quarters, das chinesische und vietnamesische Viertel sowie das Wat Ounalom sind einen Besuch wert. Der letzte Spaziergang des Tages bringt Sie zum Konferenzgebäude, das von Kambodschas berühmtestem Architekten entworfen wurde. Das Gebäude befindet sich in Chaktomuk, wo sich die vier Flüsse, die Phnom Penh umgeben, treffen. Entscheiden Sie sich anschliessend für einen freien Abend am Fluss oder kehren Sie zum Hotel zurück. Sie werden unterwegs natürlich auch den Königspalast und die Silberpagode besichtigen.

15. Tag: Phnom Penh - Cardamon Tented Camp (F/-/A)

Ihr Minivan bringt Sie von Ihrem Hotel in Phnom Penh nach Trapeang Rung. Kaffeepause und leichte Mahlzeit unterwegs (auf eigene Rechnung). Erfrischen Sie sich im Check-in Haus in Trapeang Rung, bevor Sie sich auf eine einstündige Bootsfahrt den Preak Tachan River hinunter zum Cardamom Tented Camp begeben. Bei Ihrer Ankunft erhalten Sie eine kurze Einführung in die Naturschutz- und Schutzarbeit der Wildlife Alliance. Danach richten Sie sich in Ihrem komfortablen Zelt ein. Machen Sie eine Erkundungswanderung im Dschungel rund um das Camp und entspannen Sie sich später im Uferrestaurant, wenn die Sonne über Botum Sakor untergeht.
(Fahrt: 230km, 4½ Std.)

16. Tag: Cardamon Tented Camp (F/M/A)

Nach einem frühen Frühstück treffen Sie die Wildlife Alliance Rangers zusammen mit einem englischsprachigen Reiseleiter und machen sich auf zu einer Patrouille über ein Netzwerk von verlassenen Wilderei- und Holzfällerpfaden durch den dichten Wald. Halten Sie die Augen offen für Wildtiere wie Makaken, Gibbons oder Nashornvögel. Halten Sie an der Rangerstation, wo beschlagnahmte Fallen und improvisierte Jagdwaffen ausgestellt sind. Nach dem Mittagessen können Sie mit dem Kajak zurückfahren oder zurückwandern.

17. Tag: Cardamon Tented Camp (F/M/A)

Verbringen Sie den Tag in der Natur, so wie Sie es möchten. Beginnen Sie den Tag mit Tee oder Kaffee auf einer Bootsfahrt am frühen Morgen, um die Tierwelt entlang des Preak Tachan Flusses zu beobachten, nehmen Sie die Kajaks zum Paddeln mit oder entspannen Sie sich auf dem schwimmenden Pier mit einem Fernglas in der Hand, um Vögel zu beobachten. Mittagessen im Restaurant am Flussufer. Optional: Begeben Sie sich auf eine weitere längere Wanderung, besuchen Sie ein Tierreservat oder nehmen Sie an einem Khmer-Kochkurs teil (alles im Preis inbegriffen)

18. Tag: Cardamon Tented Camp - Phnom Penh (F/-/-)

Geniessen Sie das Frühstück in aller Ruhe. Wenn Sie ein Frühaufsteher sind, machen Sie eine selbstgeführte Wanderung auf den Pfaden rund um das Lager oder nehmen Sie an einer anderen Aktivitäten teil, wie z.B. der Wildtierbootfahrt am frühen Morgen. Um ca. 10 Uhr, steigen Sie an Bord des Bootes zurück nach Trapeang Rung. Transfer zurück nach Phnom Penh für Ihren Rückflug oder nach Trat (Thailand) für Ihre Badeverlängerung auf Koh Chang, Koh Kood oder Koh Mak.
(Fahrt: 230km, 4½ Std.)

19. Tag: Ankunft Schweiz (-)

Ankunft in der Schweiz am Morgen. 

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, L = Lunchpacket, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Richtpreise pro Person ab/bis Schweiz.
Reisetermine ganzjährig frei wählbar.

Bei 2 Personen
Bei 3-5 Personen
CHF 4'990.-
CHF 4'600.-
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag: CHF 630.-

Lokale deutschsprachige Reiseleitung: ab CHF 275.-


  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Bahnbillett 2. Klasse Wohnort Schweiz – Flughafen retour
  • Transfers und Besichtigungen mit privaten, klimatisierten Fahrzeugen
  • Lokale englischsprachige Reiseleitung
  • Hotelübernachtungen gemäss Programm
  • Mahlzeiten, Eintrittsgelder und Aktivitäten gemäss Reiseprogramm
  • Büchergutschein im Wert von CHF 30 für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Im Preis nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke, alle im Reiseprogramm als fakultativ aufgeführten Leistungen, deutschsprachige Reiseleitung, Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben.

Klima: In Kambodscha herrscht tropisches Klima. Am angenehmsten ist die trockene Saison, die von November bis März dauert, mit relativ "kühlen" Temperaturen (durchschnittlich bis ca. 30 °C). Kühlster Monat ist der Januar mit Durchschnittstemperaturen von 28 °C. Von März bis Juni kann das Thermometer bis auf 35 °C klettern, am heissesten wird es im April mit bis zu 40 °C. Ab etwa Mitte April beginnt die Regenzeit, wobei Juni bis Oktober die Hauptregenzeit ist mit den meisten Niederschlägen.

Impfbestimmungen: Für viele Länder sind Impfungen empfohlen, in einigen Fällen sogar zwingend vorgeschrieben, damit die Einreise gewährt wird. Für die Einhaltung der Impfvorschriften sowie für die Beschaffung von Informationen zu lokalen Gesundheitsrisiken (z.B. Malaria, Dengue-Fieber, Zika-Virus etc.) sind die Reisenden in jedem Fall selber verantwortlich. Hinweise zu Impfungen und Gesundheitsrisiken finden Sie unter safetravel.ch oder kontaktieren Sie Ihren Haus-/Tropenarzt.

Individualreise: Die vorgeschlagene Reise kann Ihren individuellen Wünschen angepasst werden. Ebenso können wir Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Andrea Aegerter

Andrea Aegerter

Neues habe sie seit jeher gereizt und unterwegs sei sie dauernd, um ihre Reisesehnsüchte zu stillen. Mit 24 Jahren entschied sie sich daher ihre Bankkarriere an den Nagel zu hängen und einmal um die Welt zu reisen, bis das leere Konto zur Rückkehr mahnte. Von da an wünschte sie sich auch beruflich mehr „Emotionen und Begeisterung“ von Kunden und voilà – so konnte sie auch ihre Leidenschaft fürs Reisen als Reiseberaterin bei Globetrotter weiter ausleben. Nach 5 Jahren packte sie der Drang nach einer neuen Herausforderung und nun freut sie sich, ihre Reiseerfahrung bei Team Reisen einzusetzen. Trotz aller Unternehmungslust: als Bern- und Aarefan kommt Andrea immer auch wieder gerne zurück.

Bereiste Länder

Ägypten, Armenien, Australien, Borneo, Botswana, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Hawaii, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malediven, Malaysia, Neuseeland, Oman, Philippinen, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam

Sylvie Heimlicher

Sylvie Heimlicher

Sylvie kommt aus einer Käserfamilie aus der Romandie. Schon als Kind hat sie die schönsten Strände dieser Welt besucht, wo sie ihre Begeisterung für Beachvolleyball entdeckte. Nach der Matura zog es sie als Reiseleiterin in den Urwald von Borneo, danach arbeitete sie als Allrounder in einem Hotel in Thailand und reiste in dieser Zeit ausgiebig durch Asien. Dort wurde es klar, dass ihr beruflicher Weg in der Tourismusbranche sein wird. So drückte sie wieder die Schulbank der Tourismusfachhochschule in Sierre, arbeitete in der Freizeit für den Chocolatier Caillers, und nutzte jede Gelegenheit für einen kleinen Abstecher in die weite Welt. Als bekennender Gourmet und Asien Fan kann sie nun ihr Wissen als Travel Designer für Nature Team weitergeben. Kürzlich hat sie mit Namibia einen weiteren wunderschönen Flecken Erde entdeckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Belgien, China, Dominikanische Republik, Dubai, Ecuador, England, Frankreich, Hongkong, Indonesien (nur Bali), Italien, Iran, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malaysia, Marokko, Mongolei, Myanmar, Namibia, Neuseeland, Philippinen, Russland, Singapur, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, Thailand, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.