Kasachstan

Kasachstan umfassend

Entdeckerreise mit leichten Wanderungen | 12 Tage

Kasachstan ist der grösste Binnenstaat sowie das neuntgrösste Land der Welt und reicht vom Kaspischen Meer im Westen bis nach China im Osten. Auch die nord-südliche Ausbreitung ist imponierend: Die nördlichste Ortschaft liegt etwa auf der geographischen Höhe von Moskau, die südlichste auf der Höhe von Istanbul. Besuchen Sie dieses weite Land entlang der Seidenstrasse auf unserer Entdeckerreise und begeben Sie sich in die abgelegene und kaum besuchte Region von Mengistau. Sie werden mit unglaublichen Wüstenlandschaften und der eigenartigen unterirdischen Moschee von Sakpak-Ata belohnt. Die neue Hauptstadt Astana mit ihren futuristischen Bauten steht im starken Kontrast zum kulturellen Höhepunkt, dem Khoja Akhmet Yassawi Mausoleum in Turkestan. Im Altyn Emel Nationalpark und im Charyn Canyon sind Sie fernab jeglicher Zivilisation auf diversen Wanderungen unterwegs.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Almaty und seine gebirgige Umgebung
  • Besuch des eindrücklichen Charyn Canyons
  • Die glasklaren Seen des Tien Shan-Gebirges
  • Einfache Wanderungen im Altyn Emel Nationalpark
  • Historisches Turkestan mit dem Khoja Akhmet Yassawi Mausoleum
  • Besuch der futuristischen Hauptstadt Astana
  • Entdeckungsreise auf der unbekannten Halbinsel Mengistau

Programm

1. Tag: Schweiz – Almaty (-)

Abflug im Verlaufe des Tages Richtung Kasachstan.

2. Tag: Almaty (F/-/-)

Ankunft am frühen Morgen in Almaty und Transfer ins Hotel. Restliche Zeit bis nach dem Mittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag steht eine erste Stadtbesichtigung auf dem Programm.

3 Tag: Bergwelt um Almaty (F/-/-)

Heute geht es mit der Gondelbahn im Skigebiet von Syhmbulak Richtung Talgarpass auf die stattliche Höhe von 3’200 Meter. Nach einer gemütlichen Wanderung in der allerdings dünnen Bergluft von etwa zwei Stunden fahren Sie mit der Gondelbahn für das Mittagessen in die Mittelstation. Sollte das Wetter mitspielen, werden Sie mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Am Nachmittag Besuch des Grossen Almaty Sees welcher auf stolzen 2’500 Metern liegt.
(Fahrt: 100 km / 3 Std.)

Wanderung: Mittel: 2 ½ Std.

4. Tag: Almaty – Shaty (F/P/A)

Abfahrt Richtung Shaty wo Sie die beiden nächsten Tage verbringen werden. Untergebracht sind Sie in einfachen Gästehäusern bei der lokalen Bevölkerung mit Waschgelegenheit und Toilette ausserhalb des Haupthauses. Auf der Hinfahrt Besuch des Charyn Canyons, bekannt für seine roten Felsformationen. Dieser wird oftmals mit dem Grand Canyon in den Vereinigten Staaten verglichen, ist aber natürlich ein Vielfaches kleiner. Nach dem Besuch diverser Aussichtspunkte besteht die Möglichkeit auf eine kurze Wanderung durch den Canyon. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt in das Dorf Shaty.

(Fahrt: 300 km / 6 ½ Std.)

Wanderung: Leicht: 1 Std.

5. Tag: Ausflug zu den Kolsai Seen (F/P/A)

Den heutigen Tag verbringen Sie in der herrlichen Natur des Nationalparkes, welcher auch “Die Perle des Tien Shan” genannt wird. Die drei Seen von Kolsai liegen eingebettet im Kungei Gebirgszug im Grenzgebiet von Kirgistan und Kasachstan auf einer Höhe zwischen 1’800 – 2’800 Metern. Bei einer Wanderung steigen Sie über 400 Höhenmeter hoch zum zweiten und wohl schönsten der drei Kolsai Seen. Gegen Abend Rückkehr von der eindrücklichen Wanderung und letzte Übernachtung in Shaty. Falls Sie es lieber gemütlich angehen möchten, können Sie den untersten See über flacheres Gelände auf eigene Faust entdecken.
(Fahrt: 20 km / 1 Std)

Wanderung: Mittel: 6 Std.

6. Tag: Shaty – Altyn Emel Nationalpark (F/P/A)

Fahrt zum Kaindy See welcher sich auf 1’860 Metern befindet. Er entstand 1911 durch einen grossen Erdrutsch, ausgelöst durch ein starkes Erdbeben. Die Aufschüttung an Kalkstein sperrte die Schlucht zu Kaindy wie ein künstlicher Damm ab und so sammelt sich das Regenwasser im Becken an. In der Mitte des Sees befinden sich abgestorbene Fichtenstämme. Sie unternehmen eine kurze Wanderung um den See. Weiterfahrt in den Altyn Emel Nationalpark und Besuch der “Singenden Dünen” gegen Abend. Unterkunft in einem einfachen Hotel im Dorf Baschi.
(Fahrt: 280 km / 6 Std.)

Wanderung: Leicht: 1 Std.

7. Tag: Altyn Emel Nationalpark – Almaty (F/M/-)

Der Nationalpark schützt 4’596 Quadratkilometer vorwiegend trockenes und bergiges Land. Etwa 20 Quadratkilometer der Parkfläche sind von Flusswäldern bedeckt, die besonders wertvolle Lebensräume für die Tierwelt darstellen. Der Park beherbergt 70 Säugetierarten, darunter die Kropfgazelle, das Argali und den Turkmenischen Halbesel. Nach dem frühen Frühstück fahren Sie für eine schöne Wanderung zu den Aktau Bergen im Südteil des Nationalparkes. Nach dem Mittagessen erfolgt die Fahrt nach Almaty.
(Fahrt: 280 km / 6 ½ Std.)

Wanderung: Leicht: 3 Std.

8. Tag: Almaty – Otrar (-/M/L)

Am frühen Morgen Flug in den Südwesten Kasachstans, nach Shymkent. Fahrt nach Otrar und Besuch von Old Otrar und des Arystan Bab Mausoleums. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Turkestan und Besichtigung des wohl interessantesten Bauwerkes in Kasachstan: Das Khoja Akhmet Yassawi Mausoleum. 1389 gab der grosse Herrscher Zentralasiens, Timur, den Befehl, das kleine schon bestehende Mausoleum zu ersetzen. Daraus sollte ein weiterer Prachtbau unter Timur fertig gestellt werden. Die Bauarbeiten wurden aber nach dessen Tod 1405 eingestellt. Nach dem Besuch Fahrt zurück nach Otrar und Bezug des Hotelzimmers.
(Fahrt: 260 km / 4 Std.)

9. Tag: Otrar – Astana (F/-/-)

Gegen Mittag Transfer und den Flughafen von Shymkent und Flug nach Astana. Nachdem Kasachstan mit dem Zerfall der Sowjetunion seine Unabhängigkeit erlangt hatte, wurde die Stadt 1994 als zukünftige Hauptstadt nominiert. Die Verlegung der Hauptstadt von Almaty nach Astana wurde dann 1997 vollzogen, hauptsächlich um separatistischen Tendenzen der mehrheitlich von Russen bewohnten Gebiete im Nordosten des Landes besser entgegentreten zu können. Nach Ankunft in Astana erfolgt eine Stadtführung durch die skurrilen Häuserschluchten und beeindruckenden Monumentalbauten.
(Fahrt: 120 km / 2 Std.)

10. Tag: Astana – Aktau (F/-/-)

Der Morgen steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Nachmittag Besichtigung des ehemaligen Frauengefängnis von Alzhir, welches 40 Kilometer ausserhalb von Astana liegt. Die darin inhaftierten Frauen mussten bis zu zehn Jahre absitzen, ihr einziges Vergehen: Ihre Männer, Söhne, Väter oder Brüder waren beim Sowjetregime in Ungnade gefallen und als sogenannte Volksfeinde verhaftet worden. Ihre Kinder wurden den Frauen im Alter von drei Jahren abgenommen. Die Häftlinge mussten 12 bis 14 Stunden am Tag arbeiten, unter anderem in einer Näherei. Der Hunger war gross, viele von ihnen starben. Das Lager wurde 1956, 3 Jahre nach Stalins Tod, geschlossen, die Insassen rehabilitiert. Am Abend Flug nach Aktau.
(Fahrt: 70 km / 1 ½ Std.)

11. Tag: Mengistau Halbinsel (F/P/-)

Nach dem Frühstück starten Sie am frühen Morgen Ihren Ausflug durch die Halbinsel Mengistau. Dieser Teil Ihrer Kasachstanreise hat Expeditionscharakter: Es gibt keine Reiseleiter für diese von Fremden sehr wenig besuchte Region. Lediglich etwas Englisch sprechende Fahrer stehen zur Verfügung, die aber die Region gut kennen. Mengistau ist kaum noch von Menschen besiedelt, war jedoch in der Antike ein Kreuzungspunkt verschiedener Kulturen. Man findet alte Gebetsstätten von Nestorianern, Zoroastriern und Sufis, die heute immer noch Ziel von Pilgern und einzelner, allerdings äusserst seltenen Reisegruppen sind. Sie besuchen die unterirdische Moschee von Shakpak Ata, das Valley of Balls, das Valley of Castles sowie den eindrücklichen Berg Sherkala. Am Abend Rückfahrt nach Aktau ins Hotel.
(Fahrt: 350 km / 6 Std.)

12. Tag: Aktau – Schweiz (F/M/A)

Rückflug am frühen Morgen in die Schweiz wo Sie im Verlaufe des Mittags ankommen.


Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, P = Picknick.

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Preise pro Person ab/bis Schweiz (Genf/Zürich).
Reisetermin ganzjährig frei wählbar gemäss Flugplan.

bei 2 Personen
CHF 4’480.-
bei 4 Personen
CHF 3’720.-

Es ist möglich das Programm Ihren persönlichen Wünschen anzupassen.
Bessere Hotelkategorie möglich in Almaty, Astana und Aktau. Preis auf Anfrage.

  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • Inlandflüge
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • 8 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 1 Übernachtung in einem einfachen Hotel
  • 2 Übernachtungen in einfachen Gästehäusern bei der lokalen Bevölkerung mit Waschgelegenheit und Toilette ausserhalb des Haupthauses
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Alle Transfers gemäss Programm
  • Alle beschriebenen Exkursionen, Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung in/um Almaty und Astana
  • Lokale englischsprachige Reiseleitung in Turkestan
  • Lokaler etwas Englisch sprechender Chauffeur/-Guide auf der Mengistau Halbinsel
  • Büchergutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, optionale Ausflüge sowie persönliche Ausgaben.

Wanderungen: Die auf dieser Reise vorgesehenen Wanderungen und Spaziergänge sind einfach. Da keine mehrtägigen Wanderungen stattfinden, können Sie in der Regel selbst bestimmen, wie viel Sie an den entsprechenden Tagen gehen möchten.

Ideale Reisezeit: Im Frühjahr von Mai bis Juni und im Herbst von Mitte August bis Oktober.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Stefan Cotting

Stefan Cotting

Stefan Cotting ist seit seinem fünfundzwanzigsten Lebensjahr im Tourismus tätig und sammelte dabei seine ersten Erfahrungen als Reiseleiter für Abenteuerreisen in Nordamerika. Während seinen 10 Jahren als Reiseberater bei Globetrotter leitete er auch zahlreiche Gruppenreisen für Globotrek und war dazwischen auch mal kurz weg – 2 Jahre Weltreise einmal rund um den Globus mit seiner Lebenspartnerin. Es folgten 3 ½ Jahre als Geschäftsreisespezialist in der Bundesreisezentrale Bern, wo er Reisen für Bundesangestellte und Bundesräte organisierte. Als Mitglied des Katastropheneinsatzpools des EDA unterstützte er während der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Schweizer Botschaft in Tokio. Von 2012 bis 2016 war Stefan als freischaffender Reiseleiter im In- sowie im Ausland tätig. Er nutzte die zusätzliche Freizeit um seinem grossen persönlichen Ziel, dem Besuch aller 195 Länder der Welt, näher zu kommen. Im September 2016 erfüllte er sich nach dem Besuch von Kasachstan diesen Traum.

Bereiste Länder

Alle Länder der Welt.

Andrea Fuhrer

Andrea Fuhrer

Den Reisevirus hat sie von ihrer Grossmutter. Mit ihr unternahm Andrea ihre ersten Touren durch Europa. Noch vor dem 18.Geburtstag reiste sie alleine nach Japan zu Verwandten - die Reiselust war nun definitiv entfacht. Nur das Geld fehlte… Deshalb arbeitete sie nach der Matur erstmals als Flugbegleiterin für Swissair. Schon bald wurde die weite Welt ihr zweites Zuhause: als Reiseleiterin und Globetrotterin. Trekkings durch Reisterrassen, Dschungelabenteuer im Amazonas, ein Besuch der sieben neuen Weltwunder, Exotisches Essen und unvergessliche Begegnungen prägten ihren Alltag. Bis das Heimweh sie wieder nach Bern zurücktrieb, wo sie nun gerne andere mit dem Reisevirus ansteckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Bangladesch, Bhutan, Bolivien, Chile, China, Cook Inseln, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Hongkong, Indien, Indonesien (nur Bali), Irland, Japan, Jordanien, Kamerun, Kenia, Kirgistan, Martinique, Mexiko, Mosambik, Mongolei, Myanmar/ Burma, Neuseeland, Peru, Spanien, St Lucia, Südafrika, Tansania, Trinidad und Tobago, Uganda, Usbekistan, USA

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.