Laos

Nordlaos auf dem Wasser, zu Fuss und mit dem Fahrrad entdecken

Erlebnisreise | Aktivreise Natur und Kultur | 16 Tage

Laos bietet kantige Karstkegel und mächtige Flüsse, urige Bergdörfer und alte Klöster. Besuchen Sie die exotischen Märkte und machen Sie Bekanntschaft mit den tiefenentspannten, freundlichen Bewohnern und Bewohnerinnen des Binnenlandes in Südostasien. Sie beginnen die Reise mit einer zweitägigen Flussfahrt auf dem Mekong, danach erkunden Sie zu Fuss, im Auto und mit dem Fahrrad Luang Prabang, das Bergdorf Nong Khiaw und die tollen Landschaften bei Vang Vieng. Auf der ganzen Reise übernachten Sie in von uns ausgewählten, naturnahen Lodges oder kleineren Boutique Hotels, damit Sie sich nach Ihren Entdeckungen auch schön erholen können.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Zweitägige Schifffahrt auf dem längsten Strom Südostasiens
  • Das bunte Treiben an den Ufern des Mekongs beobachten
  • Wanderung zum Kuang-Si-Wasserfall
  • Mit dem Fahrrad die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Luang Prabang entdecken
  • Nong Khiaw: Dschungel, Flüsse, Dörfer zu Fuss und per Boot erkunden
  • Vang Vieng: Karstenfelsen und tolle Flusslandschaften
  • Besuch des Morgenmarktes in der Hauptstadt Vientiane

Programm

1. Tag: Zürich – Bangkok. (-)

Linienflug von Zürich nach Bangkok.

2. Tag: Ankunft in Chiang Rai Thailand – Transfer nach Chiang Khong (-)

Ankunft morgens in Bangkok und Weiterflug nach Nordthailand, Chiang Rai. Transfer vom Flughafen nach Chiang Khong, am Ufer des Mekong gelegen und letzte Station in Thailand, bevor es am nächsten Tag nach Laos geht.
Übernachtung in Chiang Khong
(Distanz: ca. 100 km / Fahrzeit: 2 Stunden)

3. Tag: 3. Auf dem Mekong: Chiang Khong – Huay Xai – Pakbeng (F/M)

Transfer zur Grenzbrücke und Einreise nach Laos. Nach der Immigration erwartet Sie auf laotischer Seite ein Mitarbeiter der Cruise Gesellschaft und begleitet Sie an Bord.
Der majestätische Mekong hat es nicht eilig. Sie passen sich seinem geruhsamen Tempo an und machen eine gemütliche Fahrt mit einem traditionellen Boot auf dem zehnt-längsten Fluss der Welt. Das an seinen Ufern gelegene Laos gehört noch immer zu den ursprünglichsten und am wenigsten bereisten Ländern Asiens. Beim Landgang können Sie unterwegs in einigen Dörfern in diese Ursprünglichkeit eintauchen. Die Nacht verbringen Sie an Land in Pak Beng.
(Fahrzeit Boot: 7 – 8 Stunden)

4. Tag: Weiterfahrt auf dem Mekong nach Luang Prabang (F/M)

Nach dem Frühstück geht es weiter auf dem Schiff flussabwärts! Auf Ihrer Reise passieren Sie heute unberührte Urwälder und kleine Dörfer. Stippvisiten führen Sie in ein Fischerdorf und in einen Ort, in dem der traditionelle Lao-Reiswein hergestellt wird, von dem Sie eventuell auch probieren können. Ein Highlight ist zweifellos der Zusammenfluss von Nam Ou und Mekong in der Nähe der berühmten Höhlen von Pak Ou. Diese sind mit hunderten Buddha-Statuen in allen nur erdenklichen Formen und Grössen geschmückt. Über Treppen geht es in die von Tageslicht beleuchtete Höhle Tham Ting und in die mystische, tiefe und dunkle Höhle Tham Phum. Am späten Nachmittag erwartet Sie die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Luang Prabang. Transfer vom Pier zu Ihrem Hotel in der Stadt. Übernachtung in Luang Prabang
(Fahrzeit Boot: 7 – 8 Stunden)

5. Tag: Luang Prabang – Stadtrundfahrt auf dem Fahrrad (F/M)

Frühmorgens (5.30/6.00 Uhr) haben Sie optional die fantastische Gelegenheit, das tägliche Morgenritual der safranfarben gekleideten Mönche zu erleben. Nach alter laotischer Tradition sammeln die Mönche Almosen in Form des klebrigen Reises, der ihre Nahrungsgrundlage ist.

Um 8.30 Uhr radeln Sie zum Morgenmarkt, wo Sie buntes Treiben und kulinarische Genüsse erwarten. Die Lebensmittel, die hier verkauft werden, stammen von Kleinbauern aus den umliegenden Dörfern, die mit ihren frischen Waren frühmorgens nach Luang Prabang kommen. Ihr Guide wird Ihnen sicher gerne die verschiedenen Früchte- und Gemüsearten zeigen und Ihnen erklären, wie diese zubereitet werden. Gemeinsam werden Sie einige dieser saisonalen Köstlichkeiten einkaufen und sie später als Snack geniessen.
Nach dem Marktbesuch schlendern Sie durch die Strassen Luang Prabangs und erreichen schliesslich das 1796 erbaute „Neue Kloster“ – Wat Mai. Der Wat Mai ist der grösste Tempel von Luang Prabang und zeichnet sich durch besonders reiche Verzierungen aus. Während des Phimai-Festivals ist er Ziel der feierlichen Prozession mit der Phra-Bang-Statue vom Königspalast, die hier rituell gesäubert wird. Das auffälligste Merkmal des Tempels sind die vergoldeten Reliefplatten, welche die gesamte vordere Fassade bedecken. Gleich neben dem Wat Mai befindet sich das Nationalmuseum – der frühere Königspalast Haw Kham. Das Museum beherbergt den prächtigen königlichen Thron des Königreichs Lane Xang sowie viele religiöse Schätze. Ihr Guide wird Ihnen viel über die Geschichte erzählen können und Ihnen zeigen, wie Sie das Museum am besten besichtigen.
Nach dem Museumsbesuch radeln Sie weiter zum Wat Visoun. Dieses 1512 gegründete Kloster liegt südöstlich des Berges Phousi und wurde 1887 von den Chinesen zerstört. Die Renovierung stammt aus dem 20. Jahrhundert und beherbergt heute ein Museum mit zahlreichen Buddhastatuen, die für Luang Prabang typisch mit nach unten ausgestreckten Armen den Regen beschwören.

Mittags legen Sie eine Pause ein und geniessen eines der beliebtesten Gerichte Laos – eine traditionelle Nudelsuppe. Ihr Guide wird Ihnen die Zubereitungsart erklären und Sie können unter drei verschiedenen Varianten der Suppe auswählen.
Frisch gestärkt, unternehmen Sie eine kurze Radfahrt entlang des Nam Khan Rivers zum Wat Xieng Thon. Dieser 1560 von König Setthatirat erbaute Tempel überstand 1887 als einziger die Plünderungen durch die Chinesen. Reich an kulturellen und religiösen Schätzen, ist er einer der wichtigsten und schönsten Tempel in ganz Laos. Sein Dach reicht in der charakteristischen Luang-Prabang-Architektur fast bis auf den Boden. In der Nähe des östlichen Tors ruhen in einer Grabkapelle der 12 m hohe Bestattungswagen sowie einige Urnen der königlichen Familie, die den Tempel bis 1975, als die Kommunistische Partei die Kontrolle über Laos gewann, unterstützt hat.
Zum Abschluss Ihrer heutigen Tour besteigen Sie den Phou Si. Der Hügel ist mit vielen kleinen Tempeln und Schreinen besetzt, und ganz zuoberst steht der vergoldete Stupa auf einem grossen Felsvorsprung.
Neben der Stupa befindet sich eine kleine Wiharn – eine Kapelle zum Gebet. Etwas weiter unten liegt ein Teil von Wat Phra Buddabhat („Buddha-Fussabdruck-Tempel“), von wo aus Sie eine fantastische Aussicht auf den Nam Khan geniessen, der unten im Tal in den mächtigen Mekong fliesst.
Übernachtung in Luang Prabang (Distanz Fahrrad: ca. 10 km)

6. Tag: Kuang Si Wassfall Trekking (F/M)

Von Luang Prabang aus fahren Sie zum nahe gelegenen Tal südöstlich von Luang Prabang. Sie erreichen Long Lao Mai, wo Sie vor Beginn Ihrer Wanderung einen Einblick in das Leben und die Kultur dieses Dorfes erhalten. In Long Lao Mai leben die ethnischen Völker der Khamu und Hmong. Es lohnt sich auch, unser Fair-Trek-Projekt zu besuchen: ein wunderschöner Bungalow, der Gästen für Übernachtungen zur Verfügung steht, die das Leben und die Kultur des Dorfes länger miterleben möchten. .
Schliesslich beginnt das Trekking in die bergige Landschaft von Luang Prabang. Auf Ihrer Wanderung passieren Sie Obstgärten, Reisfelder und Gemüsegärten, bevor Sie die bewaldeten Berge mit ihrer wunderschönen Dschungellandschaft erreichen.
Am Nachmittag erreichen Sie den kristallklaren Kuang Si Wasserfall. Ein idyllischer Waldweg führt Sie zum Ziel Ihrer Wanderung, wo Ihre wohlverdiente Belohnung Sie erwartet: die einladenden und erfrischenden Pools des Kuang Si Wasserfalls! Sie haben viel Zeit zum Entspannen und Schwimmen im türkisfarbenen Wasser inmitten dieser fantastischen Natur.
Während Ihres Aufenthaltes im Kuang Si Wasserfall-Park, sollten Sie unbedingt das Kuang Si Bear Rescue Sanctuary besuchen. Der von der Stiftung „Free the Bears“ geführte Park, bietet zahlreichen Bären, die aus Bärenfarmen, wo ihnen jahrelang Galle entnommen wurde, gerettet wurden, eine neue Heimat. Von hängenden Plattformen aus können Sie die Bären beim Spielen oder auf Futtersuche beobachten.
Am späten Nachmittag fahren Sie zurück nach Luang Prabang. Unterwegs legen Sie noch einen kurzen Halt ein und besuchen ein Museum der Hmong. Das Museum wurde von den Einheimischen gebaut und eingerichtet und Sie erfahren hier viel Wissenswertes und Interessantes über Leben und Kultur des Volkes. (Distanz Wanderung: 9 km, gutes Schuhwerk empfohlen, da rutschig bei Nässe.)

7. Tag: Fahrt in den Norden nach Nong Khiaw (F)

Nach dem Frühstück Fahrt von Luang Prabang dem Nam Ou entlang durch die Berge nach Nong Khiau. Hier angekommen, unternehmen Sie eine kurze Radtour zu den nahegelegenen Phatok Höhlen, die während des Indochinakrieges als Schutzbunker und als Bank dienten. (3 km/Weg). Übernachtung in einer tollen Lodge am Fluss in Nong Khiaw. .
(Distanz: 130 km / Fahrzeit: ca. 3.5 Stunden)

8. Tag: Nong Khiaw – Die 100 Wasserfälle – ein abenteuerlicher Naturlehrpfad (F/M)

Sie unternehmen eine gemütliche und ruhige Bootsfahrt auf dem Nam Ou und erkunden ein kleines, am Fluss liegendes laotisches Dorf. Die anschliessende Wanderung, die Sie durch kleine Bachläufe und pittoreske Reisfelder führt, nähern Sie sich langsam den 100 Wasserfällen. Diese fantastischen Kaskaden wurden erst 2008 entdeckt. In den kommenden Stunden erleben Sie überwältigende Natur – umgeben von Wasser, tropischen Wäldern und dem Sprudeln des Wassers. Kleine natürliche Schwimmbecken laden zu erfrischendem Badevergnügen ein. Während Ihres Aufenthaltes bei den Wasserfällen, wird Ihnen ein leckeres Mittagessen serviert.
Übernachtung in Nong Khiaw.
(Wanderzeit: ca. 5 Stunden)

9. Tag: Bootsfahrt auf dem Nam Ou und Dörfer in der Umgebung (F)

Sie beginnen den Tag mit einer Bootsfahrt flussaufwärts nach Muang Ngoi, entlang dichter Wälder und Berglandschaften. Hier erwarten Sie atemberaubende Landschaften. Im Anschluss an einen kurzen Rundgang durch Muang Noy, besteigen Sie wieder das Boot und fahren ca. 45 Minuten weiter flussaufwärts. Die Flussfahrt führt entlang einer wunderschönen und isolierten Landschaft, mit vereinzelten kleinen Dörfern. Schliesslich begeben Sie sich an Land und starten Sie eine kleine Wanderung, welche Sie durch die Landschaft und Berge in der Umgebung der Dörfer Ban Sob Jaem und Ban Kioukhan führt.

Unterwegs besichtigen Sie Tham Kaang, eine ehemalige Schutzhöhle für die einheimische Bevölkerung während des Indochina Krieges von 1960 – 1972. Trotz der traurigen Geschichte, hat die Umgebung nichts von ihrem einmaligen Charme eingebüsst. Sie haben Zeit, einen Moment am lokalen Leben teilzunehmen und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Rückkehr nach Nong Khiau per Boot am späteren Nachmittag. Übernachtung in Nong Khiaw.
(Fahrzeit Boot: ca. 3 Stunden)

10. Tag: Nong Khiaw – Luang Prabang (F)

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Luang Prabang, mit Zwischenstopp in Ban Nayang, einem ethnischen Tai Lue Dorf in den Berge, das für seine Web- und Färbekunst bekannt ist. Ankunft in Luang Prabang am späteren Nachmittag; Der Rest des Tage seht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Luang Prabang.
(Distanz: 130 km / Fahrzeit: ca. 3.5 Stunden)

11. Tag: Luang Prabang – Vang Vieng (F)

Heute verlassen Sie Luang Prabang, und es geht mitten hinein in die eindrucksvolle und atemberaubende Bergregion von Nord-Laos. Hier haben sich im 18. Jahrhundert die aus Südchina eingewanderten Hmong angesiedelt. Einige ihrer Dörfer werden Sie unterwegs kennenlernen. Ihr heutiges Tagesziel ist das malerische Städtchen Vang Vieng, das am Ufer des Flusses Nam Song in eine grandiose Landschaft aus bizarren Kalksteinformationen eingebettet ist.
2 Übernachtungen im Riverside Boutique Resort direkt am Fluss in Vang Vieng.
(Distanz: 22 km / Fahrzeit: ca. 5 – 6 Stunden)

12. Tag: Landschaftliches Highlight Vang Vieng (F)

Das Städtchen Vang Vieng ist insbesondere für seine sagenhafte Landschaft bekannt, die Sie heute erkunden können. Geniessen Sie zunächst die Ruhe der Umgebung, bevor Sie optional per Fahrrad oder zu Fuss die Landschaft und Reisanbaugebiete kennenlernen. Oder Sie entscheiden sich für eine kurze Wanderung, während der Sie das laotische Landleben etwas ausgiebiger erkunden können.

13. Tag: Vang Vieng – Nam Ngum See – Vientiane (F/M)

Heute fahren Sie zuerst in den Süden zum Nam Ngum Stausee, wo Sie bei einem erfrischenden Bootstrip (1.5 Stunden) verschiedene tropische Inseln erkunden können. In Ban Keun lernen Sie die Arbeit in einer traditionellen Salz-Fabrik kennen und erreichen schliesslich die am Ufer des Mekong liegende Hauptstadt Vientiane, die bereits 1563 zur Hauptstadt des Königreiches Laos erklärt wurde. Während der französischen Kolonialzeit hatte die Kolonialverwaltung hier ihren Sitz, und dank des wirtschaftlichen Wachstums der vergangenen Jahre wurde die Stadt zum wichtigsten Wirtschaftszentrum des Landes. Übernachtung in Vientiane

14. Tag: : Vientiane Stadtbesichtigung (F/M)

Geniessen Sie eine geführte Tour, um den Charme von Vientiane zu entdecken; diese Hauptstadt ist eine der ruhigsten der Welt. Ihre Besichtigung beginnt mit dem Besuch des Talat Sao oder Morning Market, wo Sie eine Fülle von lokal hergestellten Handarbeiten finden können.
Sie besichtigen Wat Sisaket, mit einer umlaufenden Terrasse und einem verzierten fünf-stufigen Dach, der nicht im laotischen, sondern im siamesischen Stil der buddhistischen Architektur gebaut wurde. Wat Sisaket verfügt über eine Klostermauer mit über 2000 Buddha-Figuren aus Keramik und Silber. Danach besuchen Sie den Wat Phra Keo. Erbaut zwischen 1556 und 1565, war er der ehemalige ‘Wohnsitz’ des Smaragd-Buddha, der sich jetzt im Wat Phra Keo in Bangkok befindet. Der Tempel wurde mehrmals zerstört und wurde zum dritten Mal von den Franzosen in den 1920er Jahren wieder aufgebaut.
Auf Ihrem Weg gelangen Sie auch zu der berühmten heiligen That Luang Stupa, einer gold-bedeckten buddhistischen Stupa aus dem 3. Jahrhundert, dem wichtigsten nationalen Monument in Laos und einem nationalen Symbol. Anschliessend besuchen Sie das imposante Bauwerk Phatuxay. Das Siegestor oder Tor des Triumphes wurde gebaut und eingeweiht zu Ehren derer, die im Kampf für die Unabhängigkeit von Frankreich gefallen sind.
Übernachtung in Vientiane

15. Tag: Heimreise oder Verlängerung (F)

Je nach Abflugzeit, steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung bis zum Transfer an den Flughafen.

16. Tag: Ankunft in der Schweiz (-)

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen.

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Richtpreise pro Person ab/bis Zürich

bei 2 Personen bei 4 Personen
CHF 3980.- CHF 3350.-
  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • Aktivitäten und Mahlzeiten gemäss Programm
  • Hotelübernachtungen in ausgewählten Boutique Hotels und naturnahen Lodges
  • Lokale englischsprachige Reiseleitung (deutschsprachige Reiseleitung auf Anfrage)
  • Bücher-Gutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, Visa für Laos (US$30 für Schweizer Bürger, erhältlich bei Ankunft), optionale Ausflüge und Aktivitäten, zusätzliche Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben.

Das Schiff Shampoo Cruise bietet Abfahrten ab Huay Xai am Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag.

Für diese Reise ist eine durchschnittliche Kondition erforderlich. Die Aktivteile zu Fuss und auf dem Fahrrad können jeweils auch mit dem Tuk Tuk (Luang Prabang) oder mit dem Auto (Kuang-Si-Wasserfall) organisiert werden.

Verlängerungsmöglichkeiten: Wenn Sie noch mehr Zeit haben, um Laos zu entdecken, empfehlen wir Ihnen die Tage 10-13 unserer Laos-Reise von Nord nach Süd bis Pakse anzuhängen. Falls Sie lieber noch eine Stadt sehen möchten, lohnt sich sicher auf der Hin- oder Rückreise ein mehrtägiger Aufenthalt in Bangkok, oder falls Sie das Strandleben geniessen möchten, empfehlen wir Ihnen, ein paar Tage in Südthailand zu verbringen. Gerne beraten wir Sie über die vielen Möglichkeiten.

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für eine Laos-Reise ist von Oktober bis Februar. Im Norden des Landes kann es von Dezember bis Februar richtig kalt werden (betrifft auf unserer Reiseroute den ersten Teil der Reise auf dem Schiff und Nong Khiaw). Wir empfehlen, warme Kleidung für den Abend und in der Nacht mitzunehmen (Schichtenprinzip). Gegen Ende Februar sind die Pegel der Flüsse bereits stark gesunken, aus diesem Grund sind die Reisemonate Oktober – Januar / Anfang Februar für diese Reise geeignet.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Brigitte Streit

Brigitte Streit

Mit 20 Jahren hat Brigitte Streit in den USA ein Jahr lang das erste Mal am Duft der grossen weiten Welt geschnuppert. Die nächsten grossen Reisen führten sie nach Zentral- und Südamerika. Von Sri Lanka über Indien und Nepal, Südostasien bis Japan hat sie in den letzten Jahren ihre Begeisterung für Asien entdeckt. Ihre Reiseleidenschaft konnte sie mit Ihrem Traumberuf verbinden: Bei Globetrotter Travel Service hat Sie 17 Jahre als Reiseberaterin und Filialleiterin gearbeitet. Nun freut Sie sich, Ihre 1935 Tage Reiseerfahrung bei Nature Team in einzusetzen zu dürfen. Privat ist Brigitte Streit eine leidenschaftliche Aareschwimmerin, was sich mit der Lokalität von Ihrem Arbeitsort sehr gut verbinden lässt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Belize, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Griechenland, Guatemala, Honduras, Indien, Indonesien, Iran, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kolumbien, Kroatien, Kuba, Laos, Lettland, Litauen, Malaysia, Mexico, Myanmar, Nepal, Peru, Singapore, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, Syrien, Thailand, Türkei, USA Westen, Venezuela, Vietnam

Andrea Aegerter

Andrea Aegerter

Neues habe sie seit jeher gereizt und unterwegs sei sie dauernd, um ihre Reisesehnsüchte zu stillen. Mit 24 Jahren entschied sie sich daher ihre Bankkarriere an den Nagel zu hängen und einmal um die Welt zu reisen, bis das leere Konto zur Rückkehr mahnte. Von da an wünschte sie sich auch beruflich mehr „Emotionen und Begeisterung“ von Kunden und voilà – so konnte sie auch ihre Leidenschaft fürs Reisen als Reiseberaterin bei Globetrotter weiter ausleben. Nach 5 Jahren packte sie der Drang nach einer neuen Herausforderung und nun freut sie sich, ihre Reiseerfahrung bei Team Reisen einzusetzen. Trotz aller Unternehmungslust: als Bern- und Aarefan kommt Andrea immer auch wieder gerne zurück.

Bereiste Länder

Ägypten, Armenien, Australien, Borneo, Botswana, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Hawaii, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malediven, Malaysia, Neuseeland, Oman, Philippinen, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.