Vietnam

Authentisches Vietnams aktiv erleben

Entdeckerreise | Natur und Kultur - Land und Leute | 19 Tage

Entdecken Sie auf dieser Vietnam Rundreise die Highlights des Landes. Wie beispielsweise Hanoi, Vietnams Hauptstadt, die Halong-Bucht, die von der UNESCO als Weltnaturerbe geschützt ist, den Wolkenpass auf der Fahrt nach Danang, die Kaiserstädte Hué und Hoi An oder die quirlige Metropole Saigon. Im Nordwesten erwartet Sie neben grandiosen Berglandschaften und tiefen Tälern die farbenfrohe Kultur der Bergvölker, die in ihren Trachten zu den Märkten strömen. Auf Wanderungen besuchen Sie einige ihrer Dörfer und übernachten zum Teil in Homestays. Vietnam hat viel zu bieten und wartet nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Die Besonderheiten der Reise

  • Saigon in der Nacht auf dem Rücksitz eines Vesparollers entdecken
  • Bootsfahrt auf dem Mekong
  • Historische Gebäude und malerische Strassen im alten Handelszentrum Hoi An
  • Besuch der alten Kaiserstadt Hué (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Stadtbesichtigung in der lebendigen Altstadt Hanois
  • Besuch von Märkten und Dörfern von ethnischen Minderheiten im Norden Vietnams
  • Übernachtungen bei lokalen Familien im Norden Vietnams
  • Wanderung im Nationalpark Ba Be
  • 3-tägige Dschunkenfahrt durch die Halong-Bucht

Reiseprogramm

1. Tag: Zürich – Saigon

Am Vormittag fliegen Sie nach Saigon via Singapur.

2.Tag : Ankunft in Saigon (-/-/A)

Ankunft am Flughafen von Saigon am Vormittag. Nach Ankunft werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und ins Hotel begleitet. Die Zimmer stehen Ihnen ab 14:00 Uhr zur Verfügung. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung für erste eigene Erkundungen der Stadt.

(Fahrt: 8 km / ½ Std.)

3. Tag: Saigon – Phong Nam – Saigon (F/M/-)

Am Morgen Abfahrt nach Ben Tre. Treffpunkt ist bei der Phong Nam Ziegelbrennerei, wo Ziegel nach wie vor sorgfältig von Hand gemacht werden. Gehen Sie an Bord, Sie fahren nun entlang des Chet Say, ein Seitenarm des Mekong, und halten an verschiedenen lokalen Werkstätten, wo Sie sich ein Bild von der hiesigen Wirtschaft machen können. Sie sehen unter anderem, wie unter grosser Hitze Holzkohle aus kokosnussschalen hergestellt wird und lernen in einem Workshop, wie jeder einzelne Teil der Kokosnuss zu verschiedensten Produkten verarbeitet wird. Hier können Sie die frischen Früchte auch probieren.
Danach schippern Sie mit dem Boot entlang der schmalen Kanäle, wo Sie das Leben der Einheimischen entdecken können. Das Boot hält bei einem kleinen Dorf, das Sie besichtigen können, um das echt Leben im Delta hautnah zu erleben. Sie besuchen ein Weberhaus, wo Teppiche aus Stroh an einem von Hand betriebenen Webstuhl hergestellt werden – Probieren Sie es doch selbst einmal! Nun geht es mit der Xe Loi (Motorrikscha) oder dem Fahrrad durch das Dorf, Sie sehen Bauernhöfe sowie Reis- und Gemüsefelder, bevor Sie bei einem lokalen haus halten, wo Sie ein köstliches und sättigendes Mittagessen zu sich nehmen werden. Probieren Sie lokale Köstlichkeiten wie Elefantenohrfisch und Flussschrimps, dazu geniessen Sie ein paar kühle Getränke. Es ist nun Zeit an Bord eines Sampan zu gehen, um eine entspannte Fahrt durch die engen Kanäle zu geniessen. Dann nehmen Sie das Boot zurück zum Pier. Zurück nach Saigon.

(Fahrt: 180 km / 4 Std.)

Vespa by night – Streetfood Tour in Saigon: Entdecken Sie das aufregende Nachtleben von Saigon auf dem Rücksitz eines Vesparollers. Erleben Sie die lokale Esskultur und das junge, nächtliche Saigon mit seinen Bars und Nachtclubs. Während dieser aufregenden Tour lernen Sie Saigon bei Nacht und die lokalen kulinarischen Spezialitäten kennen. Sie fahren auf einer Vespa durch die Strassen der grössten Stadt Vietnams, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten, und die vielen Restaurants und Strassenstände verströmen den Geruch von köstlichem Essen. Auf dem Motorroller entdecken Sie das Nachtleben dieser pulsierenden und lebendigen Stadt. Während der Fahrt durch die Stadt werden Sie oft anhalten und viele der traditionellen Rezepte probieren, wie beispielsweise gegrillte Fleischklösschen, frittierte Schnecken, Frühlingsrollen, gedünstete Brötchen, vietnamesische Knödel oder Meeresfrüchte und viele verschiedene Gemüsesorten. Essen Sie so viel Sie möchten und kosten Sie den Geschmack von Saigon. Diese Tour ist auf Sie persönlich zugeschnitten. Sie können sie also ganz nach ihren Wünschen gestalten. Ob die lokale Kaffeekultur oder das junge, nächtliche Saigon – sagen Sie uns einfach, was Sie erleben möchten und freuen Sie sich auf eine unvergessliche Nacht. Rückfahrt ins Hotel.

4. Tag: Saigon Stadt – Flug nach Danang – Hoi An (F/-/-)

Heute besuchen Sie einige historische Sehenswürdigkeiten: das alte Posthaus von Saigon, die Kathedrale Notre-Dame und die Dong-Khoi-Strasse, eine breite Strasse mit luxuriösen Geschäften und Hotels. Danach machen Sie eine Entdeckungstour durch das chinesische Viertel von Cholon, den Markt Binh Tay, die Pagode Thien Hau. Danach folgt der Transfer zum Flughafen Saigon für den Flug nach Danang. Nach der Ankunft am Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter begrüsst und fahren dann zu ihrem Hotel.

(Fahrt: 48 km / 1¼ Std.)

5. Tag: Hoi An (F/M/-)

Früh morgens fahren Sie mit Ihren Fahrrädern in die Landschaft von Cam Thanh; Sie werden über Ebenen mit überfluteten Reisfeldern radeln und die Möglichkeit haben, malerische Szenen des täglichen, lokalen Lebens in der grünen Landschaft zu beobachten. Nach der Ankunft am lokalen Bootssteg gehen Sie an Bord eines Bootes, welches Sie zum Seehafen in Cua Dai bringen wird. An dieser Stelle erwarten Sie zwei unterschiedliche Aktivitäten, die Sie genießen können. Zuerst lernen Sie eine Art des Angelns kennen, bei der riesige Netze von speziellen Flaschenzügen angehoben werden, die Sie nur durch das Paddeln mit „Korbbooten“ erreichen können. Im Anschluss an diese spassige Aktivität wird Sie ein Bambus-Korbboot zu den Mangrovenwäldern bringen. Dieses erstaunliche, runde Korbboot fährt entlang des Waldes, von wo aus Sie das Krabbenfischen beobachten und daran teilnehmen können. Als Belohnung für Ihre morgendlichen Anstrengungen werden Sie zum Haus einer einheimischen Familie begleitet, um dort ein Mittagessen aus lokalen Gerichten, sorgfältig von Fischern zubereitet, zu genießen. Die nette und gastfreundliche Familie wird Sie einladen, bei der Zubereitung des Mittagessens mitzuhelfen oder Spielzeuge aus Kokosnussblättern herzustellen. Zurück in Hoi An, das von der UNESCO wegen seiner ungewöhnlich gut erhaltenen historischen Gassen und Häuser zum Weltkulturerbe erklärt worden ist, entdecken Sie den Ort mit seinen engen Strassen und den über 200 Jahre alten chinesischen Häusern. Sie besuchen Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die japanische Brücke, den chinesischen Tempel und das antike Tan Ky Haus. Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Hoi An – Danang – Hué (F/-/-)

Nach dem Frühstück besuchen Sie zunächst das Cham Museum in Danang und reisen danach weiter nach Hué über den landschaftlich reizvollen Hai Van Pass (“Wolkenpass”); der Pass bildet die natürliche Grenze sowie die Klimascheide zwischen Nord- und Südvietnam. Bei klarem Wetter bieten sich unterwegs wundervolle Aussichten auf die Küstenlinie von Vietnam. Die alte Kaiserstadt Hué (UNESCO Weltkulturerbe) war über 140 Jahre lang die Hauptstadt von Vietnam. Alte Tempel, kaiserliche Bauten und Gebäude aus der französischen Kolonialzeit zeugen von vergangenen Zeiten. Nachmittags besichtigen Sie die kaiserliche Zitadelle, erleben die ruhige Atmosphäre des einstigen Kaisersitzes Hué und entdecken die Verbotene Stadt Vietnams. Übernachtung im Hotel.

(Fahrt: 150 km / 3½ Std.)

7. Tag: Hué – Flug nach Hanoi (F/-/-)

Am Nachmittag geht es entlang des Parfümflusses zur Thien Mu Pagode. Bevor Sie jedoch Ihr Ziel erreichen, besuchen Sie eines der typischen Gartenhäuser, für die Hué berühmt ist. Diese wunderschönen Kleinode unterliegen präzisen geometrischen Vorgaben, um den Besuchern ein entspannendes Gefühl zu vermitteln. Nach dem Besuch der Pagode, Transfer zum Mausoleum des Minh Mang Kaisers. Danach Transfer zum Flughafen und Flug nach Hanoi. Empfang und Transfer in die Stadt. Übernachtung im Hotel.

(Fahrt: 60 km / 1¾ Std.)

8. Tag: Stadtrundfahrt in Hanoi – Kulinarische Tour (F/-/-)

Am Morgen beginnen Sie Ihre ganztägige Entdeckungstour der Hauptstadt mit dem Besuch des Ho-Chi-Minh-Mausoleums. Dabei handelt es sich um eine Hommage an die Architektur des Lenin-Mausoleums in Moskau, einem traditionellen Stelzenhaus und der Einsäulen-Pagode – erbaut im 11. Jahrhundert. Später besuchen Sie das Ethnografische Museum. Am Nachmittag besuchen Sie den Literaturtempel der sich an dem Ort befindet, auf dem die erste Universität von Vietnam gegründet wurde. Weiter geht es dann in den Altstadtteil Old Quarter und in die Umgebung des Schwert-Sees.
Sie haben die Chance, zu verstehen, was den Altstadtteil zu einem derart faszinierenden Ort macht. Sie werden dort viele vietnamesische Spezialitäten, wie zum Beispiel banh cuon (gedämpfte Reismehl-Rollen) und banh mi (das berühmte vietnamesische Sandwich), essen können. Anschließend halten Sie an einem bia hoi (Bier-Club) auf der Ta-Hien-Straße und probieren ein frisches, vietnamesisches Bier, das bei Einheimischen und Reisenden sehr populär ist. Danach machen Sie sich auf den Weg zu einem Pho-Restaurant, wo Sie zwischen normaler pho oder pho tron (Pho-Nudeln mit Huhn ohne Suppe) wählen können. Sie werden zudem entlang des Hoan-Kiem-Sees laufen und ein leckeres Eis genießen. Dann sagen Sie Ihrem Reiseleiter auf wiedersehen und können das nächtliche Hanoi auf eigene Faust erkunden. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Hanoi – Thai Nguyen – Ba Be (F/-/A)

Sie werden mit dem Auto nach Ba Be reisen und auf dem Weg dorthin die Stadt Thai Nguyen durchqueren, in der Sie einen Halt einlegen werden. Dort werden Sie das ethnische Museum besuchen, das einen Einblick in das Leben verschiedener vietnamesischer, ethnischer Gruppen bietet: Viet, Muong, Tay, Thai, H’mong, Dao und Han.
Sie kommen am späten Nachmittag in Ba Be an. Erkunden Sie den Nationalpark („Die drei Buchten“ auf Vietnamesisch), der aus drei miteinander verbundenen Seen besteht, die ein 3 mal 5 Kilometer großes Gebiet abdecken. Es handelt sich um einen der zehn größten Süßwasserseen der Welt, der noch nie ausgetrocknet ist. Dort werden Ihnen viele Wanderwege geboten, auf denen Sie den Regenwald, Höhlen, Wasserfälle und Farmen erkunden können. Nach Ihrer Ankunft werden Sie mit einem Abendessen willkommen geheißen und können die Nacht im Haus Einheimischer in einem traditionellen Stelzenhaus aus Holz verbringen.

(Fahrt: 210 km / 4 Std.)

10. Tag: Wanderung Ba Be (F/M/A)

Am Morgen wird Sie ein Boot zur anderen Seite des Sees in der Gemeinde Khau Quan bringen, von wo aus Sie Ihre Wanderung zum Dorf Na Ban beginnen, welches von H’mong bewohnt wird. Die Wanderung bringt Sie zum Herzen des Nationalparks und zum Ba-Be-See, wo Sie herrliche, wilde Landschaften und viele Reisfelder sehen werden. Das Gebiet, in dem Sie wandern werden, ist abwechslungsreich und wechselt von Wäldern zu Reisfeldern. Zum Abschluss kehren Sie nach Khau Quan zurück, wo Sie an Bord eines Bootes gehen, um zu Ihrer Unterkunft bei einer Gastfamilie zu fahren.

Wanderung: 5 Std. | 12 Kilometer | Schwierigkeitsgrad: leicht

11. Tag: Ba Be – Cao Bang – Pac Bung (F/M/A)

Am Morgen begeben Sie sich zur Gemeinde Pac Bung in Quang Uyen, wo Sie von Ihrem Gastgeber willkommen geheißen werden. Die Regionen Quang Uyen und Cao Bang werden in erster Linie von den ethnischen Gruppen Thai und Nung bewohnt. Zudem bieten Ihnen die Kalksteinformationen, der Dschungel und die Waldlandschaften ein ideales Abenteuer.

(Fahrt: 150 km / 3 Std.)

12. Tag: Pac Bung – Na Ran (F/M/A)

Sie beginnen Ihre Wanderung zu einem Berg im Bambuswald im Dorf Pac Bung. Der Aufstieg wird relativ schwierig, bis Sie die 1.000 Meter über den Meeresspiegel erreicht haben, doch dann haben Sie die Möglichkeit, die großartige Szenerie an Kalksteinfelsen, fruchtbaren Tälern und Dörfern an den Hängen der Berge zu erblicken. Wenn es das Wetter zulässt, können Sie die ganze Region des Ha-Lang-Bezirks sehen. Nach einer Pause geht es abwärts ins Na-Tal, um auf die Gemeinschaften der Tay und Nung zu treffen und ein Picknick in der Nähe einer Höhle zu machen, abhängig vom Meeresspiegel. Anschliessend machen Sie eine Wanderung durch die Täler Lung und Mang bis zum Bac-Vong-Fluss und seinem Wasserfall. Dort können Sie sich erfrischen und schwimmen gehen. Ihr nächster Halt wird die Gemeinde Na Ran sein, welche Sie mit einem Bambus-Floss erreichen, bevor Sie sich im Gasthaus niederlassen.

Wanderung: 4-5 Std. | 16 Kilometer | Schwierigkeitsgrad: mittel

13. Tag: Na Ran – Po Tau (F/M/A)

Sie beginnen Ihren Tag mit der Erkundung des Dorfes und dem lokalen Leben. Danach geht Ihre Wanderung weiter abwärts auf einem Pass 700 Meter über dem Meeresspiegel zum großen Cao-Thang-Tal. Sie werden den See Ban Viet erreichen und dort eine Pause samt Picknick einlegen. Je nach Jahreszeit können Sie auch zur Erfrischung schwimmen gehen. Anschließend setzen Sie Ihre Wanderung zum Dorf Po Tau fort und passieren dabei Reis-, Getreide- und Tabakfelder. Am späten Nachmittag kommen Sie am Gästehaus in Po Tau an.

Wanderung: 4-5 Std. | 17 Kilometer | Schwierigkeitsgrad: mittel

(Fahrt: 130 km / 3½ Std.)

14. Tag: Po Tau – Lang Son (F/M/A)

Morgens beginnen Sie mit dem Besuch des Po-Tau-Marktes, auf dem noch heute einige Gebäude aus der französischen Kolonialära stehen. Danach machen Sie eine Wanderung am Flussufer und klettern auf einen Berggipfel, um die atemberaubende Aussicht auf das riesige Trung-Kanh-Tal zu genießen. Anschließend nehmen Sie einen Pfad, der häufig für den Handel mit China verwendet wird, bei dem Güter auf den Rücken von Pferden transportiert werden. Am Ende der Wanderung begeben Sie sich zu den Ban-Gioc-Wasserfällen, die sich an der chinesischen Grenze befinden. Die Ban-Gioc-Wasserfälle gehören mit einer Höhe von rund 30 Metern und einer Maximalbreite von 100 Metern zu den größten in Vietnam; sie sind in drei Gruppen unterteilt. Zudem sind sie die größten Wasserfälle, die die „Grenze“ zwischen zwei Ländern bilden – nach den Iguaçu-, Victoria- und Niagara-Fällen.
Am Nachmittag reisen Sie in die Lang-Son-Region.

Wanderung: 3-4 Std. | 14 Kilometer | Schwierigkeitsgrad: mittel

(Fahrt: 270 km / 7 Std.)

15. Tag: Lang Son – Halong (F/M/A)

Sie werden zur Halong-Bucht reisen und diese nach rund 4 Stunden erreichen. Nach dem Mittagessen an Bord, haben Sie Zeit, sich auszuruhen und die Schönheit der Bai-Tu-Long-Bucht zu genießen. Bei der Bucht handelt es sich mit ihren riesigen, aus dem Wasser ragenden Felseninseln, bedeckt von üppiger Vegetation, um eine der schönsten Landschaften Vietnams. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, mit dem Kajak durch das Gebiet Cap La und Tra San zu paddeln. Dann ist es an der Zeit für das Abendessen auf dem Kreuzfahrtschiff, während das Boot in Cong Do hält.

(Fahrt: 170 km / 4 Std.)

16. Tag: Inselwelt Halong (F/M/A)

Wenn Sie ein Frühaufsteher sind, haben Sie die Chance, den erstaunlichen Sonnenaufgang vom Sonnendeck aus zu genießen. Nach Ihrem Frühstück haben Sie den ganzen Tag Zeit, um die Bai-Tu-Long-Bucht mit dem Kajak in der Cong-Dam-Region zu erkunden, an der Hong-Co-Insel schwimmen zu gehen und um die Höhle Thien Canh Son zu entdecken. Mittagessen wird Ihnen in Form eines BBQ am Strand serviert (abhängig von der Verfügbarkeit und den Wetterbedingungen). Am Abend werden Sie ein Abendessen und nächtliche Aktivitäten an Bord des Schiffes genießen können.

17. Tag: Halong Hanoi (F)

Wachen Sie früh am Morgen auf, genießen Sie den Sonnenaufgang am Sonnendeck und ein vollwertiges Frühstück. Anschließend fährt das Boot in Richtung Vung Vieng. Dort werden Sie in einem Bambusboot, gesteuert von einem Einheimischen, zum schwimmenden Dorf Vung Vieng fahren. Zurück auf dem Boot werden Sie aus Ihrer Kabine auschecken. Nun sind Sie bereit, um nach Tuan Chau Marina zurück zu segeln, wo Sie von Bord des Schiffes gehen werden. Anschließend geht es auf dem Landweg wieder nach Hanoi, entlang von Reisfeldern, die typisch für das Rote-Fluss-Delta sind.

(Fahrt: 180 km / 3½ Std.)

18. Tag : Hanoi – Abflug (F)

Nach dem Frühtück werden Sie abgeholt und zum Flughafen von Hanoi gefahren. Rückreise via Singapur.

(Fahrt: 30 km / 1 Std.)

19. Tag: Ankunft in Zürich

Ankunft in Zürich am Morgen.

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen.

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Preise pro Person ab/bis Zürich.
Reisetermin ganzjährig frei wählbar jeweils am Freitag.

Richtpreise
bei 2 Personen ab CHF 4’750.-
bei 3-4 Personen ab CHF 4’250
Deutschsprechende Reiseleitung ab CHF 140.-
Einzelzimmerzuschlag ab CHF 630.-
  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • Inlandflüge in Economyklasse inkl. Taxen
  • Transfers und Besichtigungen mit privaten, klimatisierten Fahrzeugen
  • Englisch- oder deutschsprachige, lokale, wechselnde Reiseleitung
  • Hotelübernachtungen in Mittelklassehotels und einfachen Homestays
  • Zwei Übernachtungen auf der nicht-privaten Dschunke mit englischsprachigem Guide
  • Mahlzeiten, Eintrittsgelder und Aktivitäten gemäss Detailprogramm
  • Bücher-Gutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Nicht inbegriffen: Flugzuschlag falls die erforderliche Buchungsklasse nicht verfügbar ist, Visum, zusätzliche Mahlzeiten, Getränke, persönliche Ausgaben und Trinkgelder.

Long Son, Po Tau, Na Rau, Quang Uyen, Ba Be sind touristisch nicht entwickelt, d.h. die Restaurants und der Service entsprechen lokalen Standards. Sie übernachten teils bei lokalen Familien, wo die Zimmer mit anderen Personen geteilt werden.

Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Offerte für Ihre persönliche Vietnam-Reise. Es ist auch möglich, das Programm individuell anzupassen.

Visum: Zurzeit können CH-Bürger bei Einreise per Flugzeug das Visum (Single Entry Visa) auch am Flughafen von Hanoi oder Ho-Chi-Minh-Stadt einholen. Vor der Reise auf www.myvietnamvisa.com das Visum beantragen (Kosten USD 20.- für 1 Monat, zahlbar per Kreditkarte). Nach 2-3 Tagen erhalten Sie per E-Mail einen “Approval Letter”. Mit diesem Bestätigungsschreiben und 2 Fotos wird das Visum bei der Einreise am Flughafen ausgestellt (Kosten USD 25.- pro Person, zahlbar in bar). Sie können auch das Visum im Voraus bei der Vietnamesischen Botschaft in Bern einholen.

Ideale Reisezeit: November bis April, Trockenzeit im Süden und im Norden. Ende Dezember bis Mitte Januar: kälteste Zeit in Nordvietnam: Warme Kleider mitnehmen! Keine Heizung in Hotels und Homestays.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Landkarte Verlauf Authentisches Vietnams aktiv erleben

Auskunft und Beratung

Andrea Aegerter

Andrea Aegerter

Neues habe sie seit jeher gereizt und unterwegs sei sie dauernd, um ihre Reisesehnsüchte zu stillen. Mit 24 Jahren entschied sie sich daher ihre Bankkarriere an den Nagel zu hängen und einmal um die Welt zu reisen, bis das leere Konto zur Rückkehr mahnte. Von da an wünschte sie sich auch beruflich mehr „Emotionen und Begeisterung“ von Kunden und voilà – so konnte sie auch ihre Leidenschaft fürs Reisen als Reiseberaterin bei Globetrotter weiter ausleben. Nach 5 Jahren packte sie der Drang nach einer neuen Herausforderung und nun freut sie sich, ihre Reiseerfahrung bei Team Reisen einzusetzen. Trotz aller Unternehmungslust: als Bern- und Aarefan kommt Andrea immer auch wieder gerne zurück.

Bereiste Länder

Ägypten, Armenien, Australien, Borneo, Botswana, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Hawaii, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malediven, Malaysia, Neuseeland, Oman, Philippinen, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam

Sylvie Heimlicher

Sylvie Heimlicher

Sylvie kommt aus einer Käserfamilie aus der Romandie. Schon als Kind hat sie die schönsten Strände dieser Welt besucht, wo sie ihre Begeisterung für Beachvolleyball entdeckte. Nach der Matura zog es sie als Reiseleiterin in den Urwald von Borneo, danach arbeitete sie als Allrounder in einem Hotel in Thailand und reiste in dieser Zeit ausgiebig durch Asien. Dort wurde es klar, dass ihr beruflicher Weg in der Tourismusbranche sein wird. So drückte sie wieder die Schulbank der Tourismusfachhochschule in Sierre, arbeitete in der Freizeit für den Chocolatier Caillers, und nutzte jede Gelegenheit für einen kleinen Abstecher in die weite Welt. Als bekennender Gourmet und Asien Fan kann sie nun ihr Wissen als Travel Designer für Nature Team weitergeben. Kürzlich hat sie mit Namibia einen weiteren wunderschönen Flecken Erde entdeckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Belgien, China, Dominikanische Republik, Dubai, Ecuador, England, Frankreich, Hongkong, Indonesien (nur Bali), Italien, Iran, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malaysia, Marokko, Mongolei, Myanmar, Namibia, Neuseeland, Philippinen, Russland, Singapur, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, Thailand, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.