Kuba

Mucho gusto Oriente

Mietwagenrundreise | Authentisches Kuba erleben | 23 Tage

1‘000 km von Westen bis Osten: Es gibt Unzähliges zu entdecken, erleben, bestaunen und geniessen. Spüren Sie die Unterschiede der einzelnen Regionen und lernen Sie die unvergessliche Insel Kuba mit all ihren Facetten im eigenen Tempo kennen. Die Reise führt von Westen bis Osten über die ganze Insel. Erleben Sie die pulsierende Metropole Havanna, fühlen Sie sich im westlich gelegenen Viñales-Tal 50 Jahre in die Vergangenheit zurückversetzt, bestaunen Sie die schöne Kolonialarchitektur im Städtchen Trinidad, geniessen Sie die tropische Natur in der Sierra Maestra, fühlen Sie den Puls der musikalischen Stadt Santiago de Cuba und tauchen Sie ein in das Naturparadies Baracoa, ganz im Osten der Insel. Mit dem Mietwagen erreichen Sie Dörfer, Orte und Leute, die Sie zum Staunen, Geniessen und manchmal auch zum Nachdenken bringen wird. Lauschen Sie den Geschichten den Kubanern und schreiben Sie ihre eigenen.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Sie erleben das authentische Kuba!
  • Im Oldtimer Havanna entdecken
  • Auf dem Markt das kulinarische Kuba kennenlernen
  • Einblick in das Leben einer Tanzlehrerin, welche Ihnen zwei, drei Salsaschritte zeigt
  • Die schöne landschaftliche Kulisse des „Valle de Viñales“
  • Trinidad - das Bilderbuch-Städtchen und UNESCO-Weltkulturerbe 
  • Wanderung durch die tropische Natur der Sierra Mastra 
  • Santiago de Cuba - die heisseste und musikalischste Stadt Kubas 
  • Bootsfahrt durch den 180m tiefen Canyon Yumuri bei Baracoa 
  • Übernachten Sie in landestypischen Casas Particulares inmitten der Natur Relaxen am Strand in Guardalavaca

Programm

1. Tag: Schweiz - Havanna (-)

Umsteigeflug von Zürich nach Havanna. Bienvenido en La Habana, Cuba! Ein Chauffeur erwartet Sie und fährt Sie zu Ihrer Casa Particular.

2. Tag: Havanna - die karibische Schönheit (F/-/-)

Nach einem ausgiebigen Frühstück holt Sie Ihr deutschsprachiger Reiseleiter in der Casa ab und führt Sie auf authentischen Wegen durch die 500-jährige Kolonialstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sie werden heute ganz wie die Einheimischen von A nach B gelangen – sei es im Bici-Taxi oder in einer mit Liebe gehegten und gepflegten Macchina (Oldtimer-Sammeltaxi). Sie werden staunen, die Kubaner sind Meister der Improvisation – gute Fahrt! Ein gemütlicher Spaziergang durch das historische Zentrum „Habana Vieja“ darf nicht fehlen und gewährt Ihnen tiefe Einblicke in das alltägliche Treiben dieser pulsierenden Hauptstadt. Fürs Mittagessen ist in einem privaten Paladar (Restaurant) in der Altstadt ein Tisch für Sie reserviert. Danach geniessen Sie eine zweistündige Panoramafahrt in einem klassischen Oldtimer – Sonnenbrille, Sonnencreme und Schal sollten Sie im Gepäck bereithalten – und los geht’s!

3. Tag: Havanna - am Puls des Geschehens (F/-/A)

Wie sieht das alltägliche Leben eines Kubaners aus? Heute werden Sie es erfahren! Noch vor dem Frühstück begleiten Sie den Koch der Casa Particular zum Markt. Mit ihm kaufen Sie für das heutige Abendessen ein, das Sie später gemeinsam zubereiten werden. Er erklärt Ihnen, was Kuba alles an Köstlichkeiten zu bieten hat - immer saisonal und frisch. Ob Huhn, Schwein, Fisch, Meeresfrüchte oder vegetarisch, wird sich auf dem Markt zeigen, denn hier kommt ein ganz bekanntes kubanisches Sprichwort ins Spiel: „Es gibt, was es gibt.“ – „Hay lo que hay". Nach dem Frühstück lernen Sie die junge, energiegeladene Kubanerin Aissa kennen, die Ihnen nicht nur einen Einblick in ihr tägliches Leben als Tanzlehrerin und Casa-Besitzerin gewährt, sondern Ihnen gleichzeitig auch noch zwei, drei Salsa Schritte beibringt. Anschliessend besuchen Sie das Zuhause der herzlichen und charismatischen Uni-Sprachprofessorin Marisela vorbei. Gemeinsam geniessen Sie einen von Marisela mit Liebe zubereiteten Cappuccino und kommen ins Plaudern. Dabei erfahren Sie im Gespräch, was sie das Leben auf Kuba gelehrt hat. Nebenbei werden Sie mit Sicherheit auch das eine oder andere Wort auf Spanisch lernen. Con mucho gusto! Auf dem Rückweg holen Sie Ihr Mietauto ab und fahren zurück zur Casa. Geniessen Sie Ihr selbst zubereitetes Abendessen und lassen Sie den Tag in einer authentischen Salsa-Bar ausklingen. Un, dos, tres – tanzen Sie wie die Kubaner!

4. Tag: Havanna - Viñales (F/-/-)

Heute beginnt Ihre Mietwagenrundreise. Auf dem Weg über die Autobahn nach Viñales werden Sie allen möglichen Verkehrsteilnehmern begegnen – von Fussgängern, Pferdekutschen bis zu Strassenverkäufern. Machen Sie halt beim Aussichtspunkt Los Jazmines, kurz vor dem Dörfchen Viñales und lassen Sie sich von dem atemberaubenden Ausblick über eine der schönsten landschaftlichen Kulissen Kubas faszinieren: das UNESCO-Welterbe „Valle de Viñales“. Nach der Ankunft in Ihrer Casa Particular, werden Sie von Ihrem englischsprachigen Reiseleiter abgeholt. Sie besuchen seine Familie auf dem Feld, trinken Kaffee und besuchen einen der vielen Tabakbauern, der sein Handwerk versteht. Er zeigt und erklärt Ihnen den Herstellungsprozess vom Tabakblatt bis zur bekannten kubanischen Zigarre. Nach diesem Exkurs in die Welt des Tabaks, empfehlen wir Ihnen eine Wanderung über weite Tabakfelder und zwischen Karstbergen hindurch, vorbei an Königspalmen bis hoch zum Aussichtpunkt von Los Acuaticos. Die Anstrengung wird mit einem herrlichen Ausblick belohnt: Als Erfrischung wird Ihnen im Dorf der „weltbeste“ Mojito serviert. In einem kleinen Mojito-Kurs lernen auch Sie die Zubereitung dieses typisch kubanischen Cocktails.
(Fahrt: 220 km, 3 Std)

5. Tag: Viñales - Wie wär's das Tag per Fahrrad zu entdecken? (F/-/-)

Haben Sie Lust Viñales und seine schöne Umgebung auf aktive Weise zu erkunden? Mieten Sie ein Fahrrad in der Casa und auf geht’s durch das Tal von Viñales. Unterwegs können Sie Halt bei der Mural de la Prehistoria machen, wo Sie bei einer leckeren Piña Colada die Wandmalerei aus dem Jahr 1959 bestaunen können.

6. Tag: Viñales - Playa Larga (F/-/-)

Es lohnt sich, heute den Tag früh in Angriff zu nehmen. Unterwegs können Sie eine Kaffeepause in Las Terrazas machen, das erste nachhaltig geführte Dorf Kubas, bewohnt von Künstlern und Biobauern. Wanderer, Naturliebhaber und Vogelbeobachter kommen hier voll auf ihre Kosten. Danach Weiterfahrt ins Fischerdörfchen Playa Larga. Der kleine, gemütliche Ort liegt auf der Halbinsel Zapata – mit 6'000 km2 ist sie das grösste Sumpfgebiet Kubas. Im Casa Particular wird ein herrliches Abendessen (optional) für Sie zubereitet, das Sie direkt am Strand geniessen können.
(Fahrt: 355 km, 6 Std.)

7. Tag: Playa Larga (F/-/-)

Heute haben Sie die Möglichkeit zum Tauchen und Schnorcheln. Zwischen Playa Larga und Playa Giron können Sie die wunderschöne Unterwasserwelt im Meer oder in der Cueva de los Pesces, ein Naturbecken mit unterirdischen Höhlen, entdecken. Oder Sie machen einen Ausflug in den Nationalpark «Cienaga de Zapata», wo Sie vom 30 km entfernten Aussichtspunkt Salinas rosarote Flamingos und mit etwas Glück seltene Vogelarten und Krokodile beobachten können.

8. Tag: Playa Larga - Cienfuegos - Topes de Collantes Nationalpark (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie in die koloniale Hafenstadt Cienfuegos. Sie teilt sich in zwei Hälften: das schach-brettartig angelegte Zentrum mit imposanten Gebäuden im französischen Kolonialstil, und die schmal in die Bucht ragende Punta Gorda. Hier lädt die Dachterrasse des aristokratischen Märchenpalasts Palacio del Valle zu einem Erfrischungsgetränk in besonderer Atmosphäre ein. Danach geht die Reise weiter in die Berge. Sie sind auf Höhen von bis zu 1'000 m ü. M. unterwegs und treffen auf ein wahres Paradies für Wanderer. Die Natur ist atemberaubend: Klare Flüsse, rauschende, abgelegene Wasserfälle und eine vielseitige Vegetation werden Ihr Herz höher schlagen lassen. Rund 200 Orchideenarten gedeihen hier prächtig im üppigen Grün aus Regen-, Eukalyptus-, Kiefern- und Laubwald.
(Fahrt: 190 km, 3½ Std.)

9. Tag: Topes de Collantes Nationalpark - Trinidad (F/-/-)

Unternehmen Sie heute einen Ausflug im schönen Naturpark. Wandern Sie zum Beispiel zum Wasserfall «Caburni» und geniesst ein erfrischendes Bad im Naturbecken.  Anschliessend geht es auf einer kurzen Fahrt weiter ins Bilderbuch-Städtchen und UNESCO-Weltkulturerbe Trinidad.
(Fahrt: 15 km, ½ Std.)

10. Tag: Trinidad (F/-/-)

Am Morgen holt Sie Ihr englischsprachiger Reiseleiter in der Casa Particular ab und nimmt Sie mit auf einen mit interessanten Hintergrundinformationen gespickten Spaziergang durch die farbigen, mit Kopfstein gepflasterten Gassen. Hier wandeln Sie durch Paläste voller Marmor und Mahagoni. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

11. Tag: Trinidad (F/-/-)

Heute gestalten Sie den heutigen Tag nach Lust und Laune! Wie wäre es mit einem entspannten Strandtag? 12 km südwestlich von Trinidad, lädt der rund 5 km lange Playa Ancon Sie ein, die Seele baumeln zu lassen. Er ist einer der schönsten Strände an der kubanischen Südküste. Zuvor können Sie das verwunschene Tal der Zuckerrohrmühlen  „Valle de los Ingenios“ besuchen.

12. Tag: Trinidad - Camagüey (F/-/-)

Es geht weiter in Richtung Osten Kubas. Die Fahrt führt Sie durch kleine Dörfchen und über die Autobahn bis in die Stadt Camagüey. Entdecken Sie die vielen verwinkelten Gässchen dieser Labyrinth-Stadt mit einem Bici-Taxi und erfahren Sie, was es mit der komplizierten Strassenanordnung auf sich hat.
(Fahrt: 255 km, 4½ Std.)

13. Tag: Camagüey - Bayamo - Sierra Maestra (F/-/-)

Nach einer kurzen Kaffeepause im kleinen Kolonialstädtchen Bayamo erreichen Sie heute die Sierra Maestra. In diesem Gebirgszug befinden sich die höchsten Berge Kubas geprägt durch eine artenreiche Flora und Fauna. Hier haben Sie wunderbare Möglichkeiten für Wanderungen und Ausflüge in die unberührte tropische Natur.
(Fahrt: 270 km, 5 Std.)

14. Tag: Sierra Maestra - Wanderung zur Comandancia de la Plata (F/-/-)

1958 entschied sich Fidel Castro sein geheimes Hauptquartier während der kubanischen Revolution in der Sierra Maestra zu errichten. Die Revolutionäre hielten sich in der Comandancia de la Plata versteckt. Neben Unterkünften wurden in den 16 Holzhütten unter anderem auch ein Krankenhaus von Ernesto Che Guevara und die Radiostation «Radio Rebelde» errichtet. Von hier aus planten sie alle Missionen der Guerilla und informierten das kubanische Volk. 1978 wurde die Comandancia zum Nationaldenkmal erklärt. Die halbtätige Wanderung mit einem englischsprachigen Reiseführer führt Sie durch üppige Wälder und tropische Natur. Unterwegs können Sie die Aussicht über die Sierra Maestra geniessen.

15. Tag: Sierra Maestra - El Cobre - Santiago de Cuba (F/-/-)

Verlassen Sie die Berge und setzen die Reise fort. Machen Sie auf dem Weg einen Halt bei der Kathedrale von El Cobre – ein Pilgerort für viele Gläubige – bevor Sie die heisseste und musikalischste Stadt Kubas erreichen. Willkommen im quirligen Santiago de Cuba!
(Fahrt: 190 km, 3½ Std.)

16. Tag: Santiago de Cuba (F/-/-)

Ihr englischsprachiger Reiseleiter zeigt Ihnen heute sein Santiago - die musikalischste und exotischste Stadt der Insel, am Fusse der Sierra Maestra und direkt am Meer gelegen. Entdecken Sie den Stadtteil Tivoli, geniessen Sie von der Festung El Morro die Aussicht über den Hafen, besuchen Sie den eindrucksvollen Friedhof Santa Ifigenia, wo Fidel Castro begraben liegt und lassen Sie sich durch die lebendigen Strassen Santiagos treiben.

17. Tag: Santiago de Cuba - Guantanamo - Baracoa (F/-/-)

Die heutige Fahrt führt Sie durch das geschichtsträchtige Guantanamo und über die spektakuläre Passstrasse La Farola – geniessen Sie die atemberaubenden Aussichten! – bis ans östlichste Ende Kubas: Baracoa. Hier finden Sie Regenwälder, palmengesäumte Strände und Lebensfreude – Karibik pur.
(Fahrt: 235 km, 4 Std.)

18. Tag: Baracoa - Ausflug zum Canyon La Boca del Rio Yumuri (F/-/-)

Ihr englischsprachiger Reiseleiter holt Sie in der Casa Particular ab und fährt mit Ihnen zum Fischerdorf Boca de Yumuri. Die Landschaft ist üppig, die Sandstrände schwarz, der Weg ist gesäumt von Kokospalmen. Geniessen Sie eine Bootsfahrt durch den 180m tiefen Canyon Yumuri. Ein erfrischendes Bad im klaren Wasser sollte nicht fehlen. Auf dem Weg zurück machen Sie einen Stopp am kleinen, unberührten Strand Playa Manglito – auch hier sollten Sie unbedingt baden gehen.

19. Tag: Baracoa (F/-/-)

Wie wär’s mit einer Wanderung – z.B. im Alexander Humboldt-Nationalpark oder auf den Hausberg «El Yunque»? Auf der 7 Kilometer langen abwechslungsreichen Rundwanderung «Balcón de Iberia» durchqueren Sie den unberührten Regenwald des Alexander Humboldt-Nationalpark. Unterwegs gibt es Bademöglichkeiten im Naturbecken vom Wasserfall «Salto de Agua Maya». Oder besteigen Sie auf einer anstrengenderen ca. 5-stündigen Wanderung den Tafelberg «El Yunque». Die Aussicht über die grünen Hügel bis hin zum Meer ist fantastisch.

20. Tag: Baracoa - Moa - Guardalavaca (F/-/A)

Die Strecke von Baracoa nach Guardalavaca führt Sie durch grünen Wald, die Küste entlang und durch authentische Dörfer. Die Strasse ist manchmal in etwas schlechtem Zustand, so dass mehr Zeit als üblich eingeplant werden sollte. Doch die lange Fahrt lohnt sich – es warten weisse Sandstrände und türkisblaues Meer auf Sie! Nach Ankunft in Guardalavaca um spätestens 17:00 Uhr Abgabe des Mietwagens.
(Fahrt: 260 km, 6 Std.)

21. Tag: Guardalavaca (All-Inclusive)

Nach drei Wochen Rundreise über die facettenreiche Insel zu ihren eindrucksvollen Kultur- und Naturschätzen und den herzlichen Bewohnern, haben Sie heute Zeit zum Entspannen am Strand. Lassen Sie die unzähligen Reiseeindrücke bei einem Cocktail im Liegestuhl Revue passieren!

22. Tag: Guardalavaca - Holguin (F/-/-)

Geniessen Sie am Vormittag nochmals den Strand, das Meer und die karibische Sonne. Danach geht es an den Flughafen von Holguin – es ist Zeit, von der unvergleichlichen Insel Kuba Abschied zu nehmen. Mit im Gepäck: Viele verschiedene und unvergessliche Momente und Eindrücke, die das Land hinterlässt. Hasta luego!
(Fahrt: 60 km, 1 Std.)

23. Tag: Ankunft in der Schweiz (-)

Im Verlaufe des Tages Ankunft in der Schweiz.


Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Richtpreis pro Person ab/bis Schweiz. Reisetermine ganzjährig frei wählbar, abhängig von den Flugtagen der gewählten Fluggesellschaft.


Bei 2 Personen

CHF 5390.-

  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz 
  • Gutschein für SBB-Bahnbillett 2. Klasse Wohnort Schweiz – Flughafen und retour
  • Touristenkarte
  • Übernachtungen in Casas Particulares 
  • Mahlzeiten gemäss Programm 
  • Mietwagen Jeep Economico (Suzuki Jimny o. ä.), inkl. unbegrenzte Kilometer 
  • Flughafentransfers 
  • Havanna - die karibische Schönheit mit deutschsprachiger Reiseleitung 
  • Havanna - am Puls des Geschehens mit spanischsprachiger Reiseleitung
  • Ausflüge in Viñales, Trinidad, Wanderung Sierra Maestra, Santiago und Boca de Yumuri mit englischsprachiger Reiseleitung
  • Reiseliteratur Kuba

Im Preis nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, Fahrzeugversicherung in Höhe von CUC 15/Tag, Einwegmiete für den Mietwagen von etwa CUC 170, Benzinkosten, Kaution CUC 200, Kosten für Zusatzfahrer von CUC 3/Tag, nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke, alle im Reiseprogramm als optional aufgeführten Leistungen, Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben.

Organisation vor Ort: Diese Reise wird zusammen mit der Schweizerin Melanie geplant, welche sich ihren Lebenstraum auf Kuba erfüllt. Mit dieser Reise entdecken Sie Kuba durch ihre Augen...

Mietwagen: Der Hauptfahrer muss 21 Jahre mit mindestens einer einjährigen Fahrpraxis sein und im Besitze einer Kreditkarte sein. Die Mietwagen auf Kuba entsprechen nicht den internationalen Standards. Meist handelt es sich um ältere Mietwagenmodelle. Ein Internationaler Führerausweise ist vorgeschrieben

Generell: In Kuba läuft nicht immer alles wie geplant, so dass Sie ein gesundes Mass an Flexibilität mitbringen müssen. Um sich gut auf die Reise vorbereiten zu können, empfehlen wir Ihnen das Studium eines Reisehandbuches.

Klima: Die angenehmste, idealste und gleichzeitig beste Reisezeit auf Kuba ist die Trockenzeit vom November bis April. Es herrscht ein subtropisches Klima wobei die durchschnittliche Jahrestemperatur bei rund 27 °C liegt. In dieser Zeit regnet es auf Kuba am wenigsten und das Kuba Klima ist perfekt. Die Regenzeit herrscht von Mai bis Oktober wo die durchschnittliche Temperatur 30 bis 32 °C ansteigt. Ein weiteres Merkmal des Klimas auf Kuba sind tropische Wirbelstürme. Sie bilden sich in der Regel in den Monaten Juni bis Oktober.

Impfbestimmungen: Für viele Länder sind Impfungen empfohlen, in einigen Fällen sogar zwingend vorgeschrieben, damit die Einreise gewährt wird. Für die Einhaltung der Impfvorschriften sowie für die Beschaffung von Informationen zu lokalen Gesundheitsrisiken (z.B. Malaria, Dengue-Fieber, Zika-Virus etc.) sind die Reisenden in jedem Fall selber verantwortlich. Weitere Hinweise zu Impfungen und Gesundheitsrisiken unter safetravel.ch oder beim Haus-/Tropenarzt.

Mietwagenrundreise: Die vorgeschlagene Reise kann Ihren individuellen Wünschen angepasst werden. Ebenso können wir Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Andrea Aegerter

Andrea Aegerter

Neues habe sie seit jeher gereizt und unterwegs sei sie dauernd, um ihre Reisesehnsüchte zu stillen. Mit 24 Jahren entschied sie sich daher ihre Bankkarriere an den Nagel zu hängen und einmal um die Welt zu reisen, bis das leere Konto zur Rückkehr mahnte. Von da an wünschte sie sich auch beruflich mehr „Emotionen und Begeisterung“ von Kunden und voilà – so konnte sie auch ihre Leidenschaft fürs Reisen als Reiseberaterin bei Globetrotter weiter ausleben. Nach 5 Jahren packte sie der Drang nach einer neuen Herausforderung und nun freut sie sich, ihre Reiseerfahrung bei Team Reisen einzusetzen. Trotz aller Unternehmungslust: als Bern- und Aarefan kommt Andrea immer auch wieder gerne zurück.

Bereiste Länder

Ägypten, Albanien, Armenien, Australien, Borneo, Bosnien, Botswana, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Hawaii, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kroatien, Kosovo, Kuba, Laos, Malediven, Malaysia, Montenegro, Neuseeland, Oman, Philippinen, Seychellen, Slowenien, Sri Lanka, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam

Brigitte Streit

Brigitte Streit

Mit 20 Jahren hat Brigitte Streit in den USA ein Jahr lang das erste Mal am Duft der grossen weiten Welt geschnuppert. Die nächsten grossen Reisen führten sie nach Zentral- und Südamerika. Von Sri Lanka über Indien und Nepal, Südostasien bis Japan hat sie in den letzten Jahren ihre Begeisterung für Asien entdeckt. Ihre Reiseleidenschaft konnte sie mit Ihrem Traumberuf verbinden: Bei Globetrotter Travel Service hat Sie 17 Jahre als Reiseberaterin und Filialleiterin gearbeitet. Nun freut Sie sich, Ihre 1935 Tage Reiseerfahrung bei Nature Team in einzusetzen zu dürfen. Privat ist Brigitte Streit eine leidenschaftliche Aareschwimmerin, was sich mit der Lokalität von Ihrem Arbeitsort sehr gut verbinden lässt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Belize, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Griechenland, Guatemala, Honduras, Indien, Indonesien, Iran, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kolumbien, Kroatien, Kuba, Laos, Lettland, Litauen, Malaysia, Mexico, Myanmar, Nepal, Peru, Singapore, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Syrien, Thailand, Türkei, USA Westen, Venezuela, Vietnam

Sylvie Heimlicher

Sylvie Heimlicher

Sylvie kommt aus einer Käserfamilie aus der Romandie. Schon als Kind hat sie die schönsten Strände dieser Welt besucht, wo sie ihre Begeisterung für Beachvolleyball entdeckte. Nach der Matura zog es sie als Reiseleiterin in den Urwald von Borneo, danach arbeitete sie als Allrounder in einem Hotel in Thailand und reiste in dieser Zeit ausgiebig durch Asien. Dort wurde es klar, dass ihr beruflicher Weg in der Tourismusbranche sein wird. So drückte sie wieder die Schulbank der Tourismusfachhochschule in Sierre, arbeitete in der Freizeit für den Chocolatier Caillers, und nutzte jede Gelegenheit für einen kleinen Abstecher in die weite Welt. Als bekennender Gourmet und Asien Fan kann sie nun ihr Wissen als Travel Designer für Nature Team weitergeben. Kürzlich hat sie mit Namibia einen weiteren wunderschönen Flecken Erde entdeckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Belgien, China, Dominikanische Republik, Dubai, Ecuador, England, Frankreich, Hongkong, Indonesien (nur Bali), Italien, Iran, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malaysia, Marokko, Mongolei, Myanmar, Namibia, Neuseeland, Philippinen, Russland, Singapur, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, Thailand, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.