Oman

Salalah, Hauptstadt des Weihrauches

Verlängerung - Salalah | 5 Tage

Salalah, die Hauptstadt der Weihrauchregion Dhofar befindet sich ganz im Süden des Landes. Die weissen, palmengesäumten Strände, das glasklare Wasser und die tollen Hotels machen Salalah zu einer immer beliebteren Urlaubsregion. Aber auch kulturell gibt es viel zu sehen. In der Stadt selbst lohnt sich beispielsweise ein Ausflug zur Sultan Qaboos Mosque. Sie ist die zweitgrösste Moschee des Landes und darf auch von Touristen besucht werden. Auch ein Bummel durch die verschiedenen Märkte lohnt sich. Dieses Programm eignet sich ausgezeichnet im An-schluss an eine Individual- oder Gruppenreise im Nordoman. Im gemütlichen Tempo erkunden Sie die Region in und um Salalah. Höfliche Zurückhaltung wird im Oman übrigens grossgeschrieben. Anders als in vielen anderen arabischen Ländern sind die Omani betont zurückhaltend in ihrem Naturell. Das werden Sie auch auf den Märkten feststellen. Die Händler sind generell sehr freundlich und nie bedrängend.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Besuch der Stadt Salalah
  • Der Archäologiepark von Al-Baleed
  • Die berühmten „Blowholes“ von Mughsayl
  • Geschichte des Weihrauches
  • Sonnenuntergang in der Rub al-Khali Wüste
  • Orientalische Bazare und Beduinenkultur

Programm

1. Tag: Ankunft in Salalah (-)

Ankunft in Salalah und Transfer ins Boutique Hotel Juweira oder ins Hotel Al Fanar. Einchecken ist ab Mitte Nachmittag möglich. Restlicher Tag zur freien Verfügung.

2. Tag: Salalah und der Westen (F/-/-)

Die historische Hafenstadt al-Baleed bei Salalah ist als faszinierender Archäologiepark (offen von Samstag - Mittwoch von 8-14 Uhr/16-20 Uhr und am Donnerstag und Freitag von 16-20 Uhr) für Besucher zugänglich. Diesen interessanten Park besuchen Sie nach dem Frühstück. Unter der Bezeichnung „Land of Frankincense” („Land des Weihrauchs”) zählt al-Baleed gemeinsam mit anderen Stätten an der Weihrauchstrasse zum Weltkulturerbe der UNESCO. Al-Baleed war einst eine blühende Hafenstadt, in der über viele Jahrhunderte hinweg vor allem Weihrauch umgeschlagen wurde. Der florierende Handel mit Südostasien und Afrika verhalf al-Baleed zu grossem Reichtum, der sich in prachtvollen Bauten niederschlug. Durch die Exporte aus Asien ist der Weihrauchhandel heute jedoch kaum mehr von Bedeutung. Nach dem Besuch fahren Sie durch grüne Gemüse- und Früchteplantagen. Kurzer Fotostopp bei der Sultan Qaboos Moschee und dem Al Husn Palast.
Danach streifen Sie durch den Haffah Souq, bekannt für seinen Weichrauch. Besuch des Gold- und Silbermarktes im neuen Teil Salalahs. Rückkehr ins Hotel. Am Nachmittag Fahrt in den Westen Salalahs in die schöne Bucht von Mughsayl und Besuch der „Blowholes“. Das Meerwasser bahnt sich einen Weg durch die Felsen auf das Plateau und bildete dort  terrassenförmig angelegte Pools. In diesen Geysiren schiesst das Wasser bei Wellengang meterhoch durch die Öffnungen nach oben. Ihre Reise geht weiter über den Bergpass von Mughsayl. Hier haben Sie einen fantastischen Blick über Salalah und seine Umgebung. Weiter geht es zu den Weihrauchbäumen, für die der Oman bekannt ist. Der Weihrauch, der an den kargen Berghängen rings um Salalah unter perfekten Bedingungen wächst, brachte der Region und vielen Städten entlang der 3‘500 km langen Weihrauchstrasse von Dhofar bis nach Gaza im heurigen Palästina Glanz und viel Reichtum. Gegen Abend Rückfahrt ins Hotel.
(Fahrt: 120 km, 2 Std.)

3. Tag: Salalah und der Osten (F/-/-)

Nach dem Frühstück erkunden Sie den östlichen Teil von Salalah. Auf dem Weg nach Taqa passieren Sie den Mamura Palast mit der königlichen Farm. Im Fischerdorf Taqa besichtigen Sie die renovierte Festung im Zentrum der Stadt. Östlich von Taqa gilt Ihr Besuch den Ruinen von Samhurum in der Lagune von Khor Rori. Hier befand sich früher ein grosser Hafen für Weihrauchhandel. Ebenfalls besuchen Sie das Wadi Darbat, wo Vieh und Kamele zum tränken hingeführt werden. Das malerische und grüne Wadi ist umgeben von steilen Klippen. Nach dem Besuch Rückfahrt ins Hotel.
(Fahrt: 120 km, 2 Std.)

4. Tag: Ubar und Sonnnenuntergang in der Rub Al-Khali Wüste (F/M/A)

Sie verlassen das Hotel am frühen Nachmittag, um in die grossen Dünen der grössten Sandwüste der Welt zu fahren. Bevor Sie den Weg durch die Dünen nehmen, besuchen Sie Ubar, das berühmte "Atlantis der Wüste", eine vom Sand verschlungene Stadt. Danach besuchen Sie eine Kamelfarm, wo Ihnen der Unterschied von einem schwarzen zu einem „normalen“ Kamel erklärt wird. Zum Sonnenuntergang fahren Sie in die faszinierende Wüste. Rub al-Khali im Süden der arabischen Halbinsel ist das grösste Sandmeer der Welt und zählt zu den lebensfeindlichsten Regionen unseres Planeten. Das völlig unbewohnte Gebiet macht seinem Namen „Leeres Viertel“ alle Ehre. Mit einer Fläche von rund 780‘000km² – beinahe so gross wie die Türkei – ist sie die grösste Sandwüste der Welt. Viele glauben, dieser Titel fiele der Sahara zu, doch diese besteht ja „nur“ zu insgesamt 20% aus Sandwüste und die grösste so genannte Erg (Sandfläche) in Nordalgerien bedeckt „nur” eine Fläche von etwa 150‘000 km². Nach dem unvergesslichen Sonnenuntergang erfolgt die Rückfahrt ins Hotel.
(Fahrt: 450 km, 5 Std.)

5. Tag: Weiterreise (F/-/-)

Nach dem Frühstück checken Sie aus und Transfer an den Flughafen.

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen.

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Richtpreise pro Person ab/bis Salalah.
Reisetermine ganzjährig frei wählbar.

Bei 2 Personen
Bei 4 Personen
CHF 1'740.-
CHF 1'580.-
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag: CHF 420.-


  • Lokale englischsprachige Reiseleitung (Driver/Guide)
  • Alle Transfers, Transporte und Eintritte gemäss Programm
  • Übernachtungen in Mittelklassehotel
  • Mahlzeiten gemäss Programm

Im Preis nicht inbegriffen: Flüge, Visum, Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung, nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder sowie persönliche Auslagen.

Klima: Die beste Zeit, um in den Oman zu reisen, ist im Winter von November bis Mitte März. Die Tagestemperaturen liegen dann etwa bei angenehmen 25 °C, es gibt nur sehr wenige Regentage und man besitzt eine gute Sicht. Dieser Zeitraum ist jedoch auch die touristische Hauptsaison für Oman. Die Sommer in Oman sind hingegen sehr unangenehm, da es dann sehr heiss, schwül und dunstig werden kann.

Impfbestimmungen: Für viele Länder sind Impfungen empfohlen, in einigen Fällen sogar zwingend vorgeschrieben, damit die Einreise gewährt wird. Für die Einhaltung der Impfvorschriften sowie für die Beschaffung von Informationen zu lokalen Gesundheitsrisiken (z.B. Malaria, Dengue-Fieber, Zika-Virus etc.) sind die Reisenden in jedem Fall selber verantwortlich. Weitere Hinweise zu Impfungen und Gesundheitsrisiken unter safetravel.ch oder beim Haus-/Tropenarzt.

Velängerungsprogramm: Das Verlängerungsprogramm kann mit einer Gruppen- oder Individualreise kombiniert werden.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Stefan Cotting

Stefan Cotting

Stefan Cotting ist seit seinem fünfundzwanzigsten Lebensjahr im Tourismus tätig und sammelte dabei seine ersten Erfahrungen als Reiseleiter für Abenteuerreisen in Nordamerika. Während seinen 10 Jahren als Reiseberater bei Globetrotter leitete er auch zahlreiche Gruppenreisen für Globotrek und war dazwischen auch mal kurz weg – 2 Jahre Weltreise einmal rund um den Globus mit seiner Lebenspartnerin. Es folgten 3½ Jahre als Geschäftsreisespezialist in der Bundesreisezentrale Bern, wo er Reisen für Bundesangestellte und Bundesräte organisierte. Als Mitglied des Katastropheneinsatzpools des EDA unterstützte er während der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Schweizer Botschaft in Tokio. Von 2012 bis 2016 war Stefan als freischaffender Reiseleiter im In- sowie im Ausland tätig. Er nutzte die zusätzliche Freizeit um seinem grossen persönlichen Ziel, dem Besuch aller 195 Länder der Welt, näher zu kommen. Im September 2016 erfüllte er sich nach dem Besuch von Kasachstan diesen Traum.

Bereiste Länder

Alle Länder der Welt.

Andrea Aegerter

Andrea Aegerter

Neues habe sie seit jeher gereizt und unterwegs sei sie dauernd, um ihre Reisesehnsüchte zu stillen. Mit 24 Jahren entschied sie sich daher ihre Bankkarriere an den Nagel zu hängen und einmal um die Welt zu reisen, bis das leere Konto zur Rückkehr mahnte. Von da an wünschte sie sich auch beruflich mehr „Emotionen und Begeisterung“ von Kunden und voilà – so konnte sie auch ihre Leidenschaft fürs Reisen als Reiseberaterin bei Globetrotter weiter ausleben. Nach 5 Jahren packte sie der Drang nach einer neuen Herausforderung und nun freut sie sich, ihre Reiseerfahrung bei Team Reisen einzusetzen. Trotz aller Unternehmungslust: als Bern- und Aarefan kommt Andrea immer auch wieder gerne zurück.

Bereiste Länder

Ägypten, Albanien, Armenien, Australien, Borneo, Bosnien, Botswana, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Hawaii, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kroatien, Kosovo, Kuba, Laos, Malediven, Malaysia, Montenegro, Neuseeland, Oman, Philippinen, Seychellen, Slowenien, Sri Lanka, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.