Ecuador, Galapagos

Galapagos Anschlussprogramm - 9 Tage Inselhüpfen

Natur und Tierwelt | 9 Tage

Dieses Galapagos Programm bietet Ihnen einen umfassenden Einblick in die ganz eigene Flora und Fauna des geografisch isolierten Archipels. Sie besuchen insgesamt 3 bewohnte und 2 unbewohnte Inseln. Übernachten werden Sie auf San Cristóbal, Isabela und Santa Cruz. Vom Hochland bis zu den Küsten und derer Unterwasserwelt bekommen Sie alles zusehen. Sie werden fasziniert sein von der einzigartigen Naturvielfalt

Programm

1. Tag: Ankunft in San Cristóbal: Interpretationszentrum – Fregattvogelfelsen (/-/)

Morgens fliegen Sie von Guayaquil nach Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristóbal. Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und von ihrem Reiseleiter willkommen geheissen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Informationszentrum „Centro de Interpretación“ des Nationalparks Galápagos, wo wir einen guten Überblick zur Entstehungsgeschichte des Archipels und der menschlichen Besiedlungsgeschichte bekommen. Anschliessend unternehmen Sie eine ca. zweistündige Wanderung zum „Cerro de las Tijeretas“ oder Fregattvogelfelsen. Ein Netz von kleinen Wegen führt Sie zu verschiedenen Aussichtspunkten über diese wunderschöne Bucht, die auch eine sehr grosse Anzahl von Fregattvögeln ihre Heimat nennt. Am Strand bei Cabo de Horno können Sie dann in aller Ruhe die Landschaft und Natur auf sich wirken lassen, bevor Sie zum Hotel zurückkehren. Übernachtung im Hotel Casa Blanca (Standard) oder im Hotel Casa Opuntia (Superior).

2. Tag: San Cristóbal: Bootsausflug in die Umgebung (F/M/-)

Nach dem Frühstück erkunden wir per Boot die westliche Küste von San Cristóbal und besuchen einer der beliebtesten Natur-Highlights, die die Insel zu bieten hat:

1. León Dormido & Puerto Grande: Am Morgen fahren wir zum hoch aus dem Ozean ragenden Felsinsel León Dormido, deren Silhouette einem schlafenden Löwen ähnelt. Die Insel aus Vulkanstein eignet sich perfekt, um Seevögel wie Fregattvögel, Blaufusstölpel, etc. zu beobachten. Am Mittag geht es weiter nach Puerto Grande, einer kleinen Bucht mit weissem Sandstrand, wo Sie im klaren Wasser baden oder schnorcheln gehen können. 

2. Islote Pitt & Punta Pitt: Morgens fahren wir zum Pitt-Felsen, wo Sie viele Seevögel wie den Blaufusstölpel, die Gabelschwanzmöwe, tropische Singvögel, etc. beobachten können. Anschliessend besteht die Möglichkeit zu schnorcheln. Am Mittag fahren wir weiter bis zur Punta Pitt und unternehmen eine zweistündige Wanderung, die uns schrittweise vom Strand, wo wir Seehunde und Meerleguane sehen, bis auf die Klippen zu den Nistplätzen der Rotfusstölpel führt. 

3. Cerro Brujo & Five Finger: Nach dem Frühstück geht es zum „Zauberfelsen“, einem Felsvorsprung an einem alten eingestürzten Krater. Hier können Sie etwas am Strand entlang wandern oder schwimmen. Am Nachmittag fahren wir weiter zu der Felsformation „Five Fingers“, die aus dem Wasser in Form von fünf Fingern herausragt.

Hier können Sie viele Seevögel und im Wasser Rochen oder Schwärme von Thunfischen und Makrelen beobachten.

Nach diesem erlebnisreichen Tag kehren Sie nach Puerto Baquerizo Moreno zurück. Den Rest des Tages können Sie die kleine Hauptstadt Puerto Baquerizo Moreno näher erkunden und den Hunderten von Seelöwen, die sich am Strand von Puerto Baquerizo Moreno tummeln, beim Spielen zusehen. Eine wirklich eindrucksvolle Kulisse!. Übernachtung im Hotel Casa Blanca (Standard) oder im Hotel Casa Opuntia (Superior).

3. Tag: San Cristóbal – Isabela: Freizeit (F/-/-)

Heute geht es etwas früher aus dem Bett, da Sie schon am frühen Morgen eine Propellermaschine gen Isabela besteigen und Sie die einmalige Gelegenheit haben werden, einen Blick von oben auf das Inselparadies Galapagos zu werfen. Angekommen auf Isabela steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Sie können am wunderschönen Strand von Puerto Villamil entspannen, sich in die Fluten des pazifischen Ozeans stürzen. Für alle Unternehmungslustigen gibt es zusätzlich die besonders schöne Möglichkeit, die Umgebung auf eigene Faust und mit einem gemieteten Fahrrad zu erkunden (ca. 3 USD / Stunde). Sie können die Küste entlang zu kleinen Buchten fahren, vorbei an einer abwechslungsreichen Landschaft. Gerne können Sie jedoch auch in „Concha Perla“ schnorcheln gehen (ca. 5 USD Leihgebühr für die Schnorchelausrüstung). Sie haben die Wahl! Übernachtung im Hotel Volcano (Standard) oder im Hotel Albemarle (Superior).
Hinweis: Der Inselflug von San Cristobal nach Isabela kann nicht immer garantiert werden, da es häufig zu Verspätungen und Unregelmässigkeiten im Flugplan kommt. In diesem Fall wird die Strecke zwischen den Inseln per Schnellboot zurückgelegt.

4. Tag: Isabela: Vulkan Sierra Negra – Aufzuchtstation – Feuchtgebiete (F/L/-)

Mit einem offenen Geländewagen (Pick-Up) fahren Sie in das grüne Hochland der Insel Isabela und geniessen dabei die wunderschöne Landschaft, bis Sie nach etwa 45 Minuten die Ausläufer des Vulkans Sierra Negra erreichen. Von dort aus wandern Sie durch unberührte Natur bergauf bis Sie nach etwa einer Stunde auf den Kraterrand des Vulkans treffen. Oben angekommen haben Sie einen umwerfenden Blick in den weiten Kraterboden. Der Vulkan ist mit einer Höhe von 1.200 Metern und einem Kraterdurchmesser von etwa 9 km der zweitgrösste Vulkankegel der Welt. Deutlich ist der noch junge Lavastrom des Ausbruchs im August des Jahres 2005 zu erkennen. Ihre anschliessende Wanderung führt entlang des gewaltigen Kraterrandes über die unbewachsenen Weiten der erkalteten Lavaflüsse zum kleinen, noch rauchenden Seitenkrater Vulkan Chico (Kleiner Vulkan), von wo aus Sie ausgiebig die fantastische Aussicht auf die Insel Isabela sowie ihre Nachbarinsel Fernandina geniessen können. Nach dem Mittagessen (Lunchpaket) besuchen Sie die neue und sehr schön gestaltete Aufzuchtstation für Riesenschildkröten, wo gefährdete Schildkrötenarten gezüchtet und so vor dem Aussterben gerettet werden. Anschliessend wandern Sie auf einem sehr schönen Wanderpfad durch die Feuchtgebiete nach Puerto Villamil zurück. Hier werden Sie neben vielen anderen Wasservögeln vor allem die farbenfrohen Flamingos bewundern können. Übernachtung im Hotel Volcano (Standard) oder im Hotel Albemarle (Superior).

5. Tag: Isabela: Tränenmauer – Siete Senderos – Las Tintoreras (F/-/-)

Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Fahrrad zur so genannten Tränenmauer, ein trauriges „Denkmal“ aus der Zeit, als die Insel Isabela noch ein Strafgefangenenlager war. Danach haben Sie die Möglichkeit auf einer ca. zweistündigen Wanderung die „sieben Pfade“ kennen zulernen. Auf kleinen Wegen werden Sie in einer abwechslungsreichen Landschaft zu 7 kleinen Naturverstecken geführt, mit hübschen Stränden, idyllischen Lagunen und skurrilen Lava-und Kaktuslandschaften. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu einer durch Lavaströme geschützten und glasklaren Salzwasserlagune (Las Tintoreras). Dort können Sie Weissspitzenhaie, die bekannten Galapagos-Pinguine, grosse Kolonien von Meerechsen und mit etwas Glück auch Meeresschildkröten und Rochen beobachten. Es bleibt Ihnen genügend Zeit zum Schnorcheln, um diese aussergewöhnliche Tierwelt aus allen Blickwinkeln zu geniessen. Der Abend steht zur freien Verfügung. Es gibt einige nette Restaurants zu entdecken. Übernachtung im Hotel Volcano (Standard) oder im Hotel Albemarle (Sueprior).

6. Tag: Isabela – Santa Cruz: Freizeit – Tour de Bahia (F/-/-)

Früh morgens fahren Sie in das lebendige Touristenörtchen Puerto Ayora auf Santa Cruz. Nach einem ausgiebigen Frühstück in Puerto Ayora können Sie den Vormittag auf Santa Cruz nach Lust und Laune verbringen, bevor Sie dann am Nachmittag die Küste vor Puerto Ayora während einer „Tour de Bahia“ näher erforschen werden. Zuerst geht es im Boot zur Loberia („Seelöweninsel“), vor der Sie stoppen und sich kopfüber ins Wasser stürzen, um gemeinsam mit den dort lebenden Seehunden sich im rauschenden Meer zu wiegen. Nach diesem erfrischenden Bad fahren Sie zurück zur Punta Estrada, der anderen Seite der Bucht von Puerto Ayora, wo Blaufusstölpel, Fregattvögel und Seeschwalben Ihren Weg kreuzen. Sie kommen ausserdem am „Canal de los Tiburones“ (Haifischbucht) vorbei, wo Sie nicht nur den einen oder anderen Hai aus einer spektakulären Sicht von einem Kliff aus erspähen können, sondern selber die Möglichkeit haben werden, diese aus nächster Nähe beim Schnorcheln zu erleben. Aber keine Angst! Die Weissspitzenhaie haben es nicht auf Sie abgesehen und sind ganz harmlose Zeitgenossen! Gegenüber des Haifischkanals befindet sich der „Canal del Amor“ (Liebeskanal), eine Grotte mit türkisblauem Wasser, umgeben von Felsen und Mangroven. Von dort aus unternehmen Sie eine 10-minütige Wanderung zu einem einsam gelegenen Strand („Playa de los Perros“), an dem sich eine der grössten Leguankolonien der Insel tummelt. Übernachtung im Hotel Mainao (Standard) oder im Hotel Silberstein (Superior).

7. Tag: Bootsausflug auf eine Insel (F/M/-)

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg, um per Bootsausflug eine nahe liegende Galapagos Insel zu erkunden. Lassen Sie sich in den Bann einmaliger und unvergesslicher Naturerlebnisse auf einer der folgenden Inseln ziehen: Plazas, Seymour, Bartolomé, Floreana, Santa Fé oder Cerro Dragón (je nach Verfügbarkeit; Beschreibung siehe unten). Sie gelangen per Ausflugsyacht zu einer dieser Inseln, gehen an Land, um während eines Rundganges die Insel von ihrer Landseite kennen zu lernen, bekommen ein Mittagessen an Bord serviert und haben ausserdem die Möglichkeit beim Schnorcheln die Umgebung der jeweiligen Insel unter Wasser aus einer ganz anderen Sicht zu erleben. Am späten Nachmittag kehren Sie nach Santa Cruz zurück. Der Abend wiederum steht Ihnen zur freien Verfügung. In Santa Cruz gibt es viele kleine Restaurants und Ausgehmöglichkeiten, also ideal um sich den Abend nach individuellen Wünschen zu gestalten. Übernachtung im Hotel Mainao (Standard) oder im Hotel Silberstein (Superior).

8. Tag: Bootsausflug auf eine Insel (F/M/A)

Nach dem Frühstück erwartet Sie bereits das nächste Highlight Ihrer Reise. Sie werden eine weitere Galapagos Insel erkunden. Je nachdem, welche Insel Sie bereits am Vortag besucht haben, geht es heute auf Entdeckungstour zu einer anderen der folgenden Inseln: Plazas, Seymour, Bartolomé, Floreana, Santa Fé oder Cerro Dragón (je nach Verfügbarkeit; Beschreibung siehe unten). Der Ablauf des Ausflugs gestaltet sich genauso wie am gestrigen Tag. Heute Abend lassen Sie dann Ihre Galapagosreise bei einem exquisiten Abendessen in einem wunderschön gelegenen Restaurant in Puerto Ayora ausklingen. Übernachtung im Hotel Mainao (Standard) oder im Hotel Silberstein (Superior).

9. Tag: Puerto Ayora – Zwillingskrater: Los Gemelos – Abreise von Baltra (F/-/-)

Heute heisst es Abschied nehmen. Von Puerto Ayora geht es über das Hochland zum Flughafen nach Baltra. Auf dem Weg besuchen Sie noch die beiden Zwillingskrater „Gemelos“, die von ca. 300 verschiedenen Farnarten und den nahe gelegenen Sonnenblumenbäumen (Scalesia-Wäldern) umgeben sind. Von Baltra aus fliegen Sie dann nach Guayaquil oder Quito.

Abkürzungen: F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der hohen internationalen Nachfrage und sich täglich ändernden Verfügbarkeiten können wir die genauen Tagesausflüge erst kurz vor Reisebeginn rückbestätigen. Derzeit gibt es nur vier Ausflugsyachten, die über Lizenzen verfügen, um Tagesausflüge von Santa Cruz aus durchzuführen. Je nachdem, für welchen Tagesausflug die meisten Anmeldungen bestehen, wird von den Betreibern entschieden, welche Inseln an den jeweiligen Tagen angefahren werden. Daher kann eine verbindliche Bestätigung nur kurzfristig erfolgen!

Preise in CHF pro Person im Doppelzimmer ab/bis Guayaquil

Saison 2019 bei 2 Personen bei 4 – 6 Personen
Standard Hotel CHF 4’200.- CHF 3’700.-
Superior Hotel CHF 4’600.- CHF 4’100.-
Einzelzimmerzuschlag Standard CHF 580 Superior CHF 780
  • Galapagos Inselhüpfen-Kombination aus fünf verschiedenen Inseln
  • Flug Guayaquil – Galapagos – Guayaquil
  • Lokaler, englischsprachiger Naturführer
  • Unterbringung in Hotels der Standard- oder Superior Klasse im Doppelzimmer
  • Rundreise, Aktivitäten und Mahlzeiten gemäss Detailprogramm

Nicht inbegriffen: Flugzuschlag je nach Verfügbarkeit, Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten, persönliche Ausgaben und Trinkgelder, Schnorchelausrüstung auf dem Boot (5 USD pro Tag), Eintritt in den Galapagos Nationalpark (100 USD), Galapagos Transitkarte (20 USD), Flughafentaxen in Isabela (USD 15), allfällige Gebühren für Übergepäck für den Flug innerhalb von Galapagos, Rückflug nach Quito statt Guayaquil (25 CHF); Flughafenshuttle Baltra (Flughafen - Kanal Itabaca -Flughafen): 5 US$ pro Person pro Richtung

Reisebeginn: Der Baustein ist flexibel zu jedem Wunschtermin das ganze Jahr über buchbar. Dennoch müssen aufgrund der eingeschränkten Hotelkapazitäten und Plätzen auf den Ausflugsyachten die Verfügbarkeiten überprüft werden.

Inlandflug: Es ist zu beachten, dass bei Flügen innerhalb von Galapagos nur 12 kg Freigepäck (Handgepäck UND aufgegebenes Gepäck) zulässig ist! Wird die zulässige Freigepäckmenge überschritten, werden ca. USD 2 pro Kilo berechnet.

Bootsfahrten: Für die Fahrten zwischen den Inseln werden öffentliche Schnellboote, für die Tagesausflüge werden kleinere Motoryachten verwendet. Je nach Teilnehmerzahl werden die Inseltransfers sowie die Tagesausflüge zusammen mit anderen Touristen durchgeführt.

Klima: Von Januar bis Juni, in den Monaten der Regenzeit, herrschen warme Lufttemperaturen und der Himmel ist weitgehend wolkenfrei. Es kommt immer wieder zu kurzen und heftigen Regenschauern sowohl an der Küste als auch im Bergland. Die sonst blasse und leblose Küstenvegetation blüht auf und zeigt Farbe, viele Tiere beginnen mit der Fortpflanzung. Von Juli bis Dezember, in der Trockenzeit, ist es kühl und der Himmel meist wolkenverhangen. Dann fallen im Bergland die meisten Niederschläge, während die Küste trocken bleibt.

Krankenversicherungsnachweis: Bei der Einreise auf Galapagos müssen Reisende eine Reisekrankenversicherung mit Gültigkeit für Ecuador haben.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Andrea Fuhrer

Andrea Fuhrer

Den Reisevirus hat sie von ihrer Grossmutter. Mit ihr unternahm Andrea ihre ersten Touren durch Europa. Noch vor dem 18.Geburtstag reiste sie alleine nach Japan zu Verwandten - die Reiselust war nun definitiv entfacht. Nur das Geld fehlte… Deshalb arbeitete sie nach der Matur erstmals als Flugbegleiterin für Swissair. Schon bald wurde die weite Welt ihr zweites Zuhause: als Reiseleiterin und Globetrotterin. Trekkings durch Reisterrassen, Dschungelabenteuer im Amazonas, ein Besuch der sieben neuen Weltwunder, Exotisches Essen und unvergessliche Begegnungen prägten ihren Alltag. Bis das Heimweh sie wieder nach Bern zurücktrieb, wo sie nun gerne andere mit dem Reisevirus ansteckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Bangladesch, Bhutan, Bolivien, Chile, China, Cook Inseln, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Hongkong, Indien, Indonesien (nur Bali), Irland, Japan, Jordanien, Kamerun, Kenia, Kirgistan, Martinique, Mexiko, Mosambik, Mongolei, Myanmar/ Burma, Neuseeland, Peru, Spanien, St Lucia, Südafrika, Tansania, Trinidad und Tobago, Uganda, Usbekistan, USA

Stefan Cotting

Stefan Cotting

Stefan Cotting ist seit seinem fünfundzwanzigsten Lebensjahr im Tourismus tätig und sammelte dabei seine ersten Erfahrungen als Reiseleiter für Abenteuerreisen in Nordamerika. Während seinen 10 Jahren als Reiseberater bei Globetrotter leitete er auch zahlreiche Gruppenreisen für Globotrek und war dazwischen auch mal kurz weg – 2 Jahre Weltreise einmal rund um den Globus mit seiner Lebenspartnerin. Es folgten 3 ½ Jahre als Geschäftsreisespezialist in der Bundesreisezentrale Bern, wo er Reisen für Bundesangestellte und Bundesräte organisierte. Als Mitglied des Katastropheneinsatzpools des EDA unterstützte er während der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Schweizer Botschaft in Tokio. Von 2012 bis 2016 war Stefan als freischaffender Reiseleiter im In- sowie im Ausland tätig. Er nutzte die zusätzliche Freizeit um seinem grossen persönlichen Ziel, dem Besuch aller 195 Länder der Welt, näher zu kommen. Im September 2016 erfüllte er sich nach dem Besuch von Kasachstan diesen Traum.

Bereiste Länder

Alle Länder der Welt.

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch

Buchung dieser Individualreise

Wegen der freien Terminwahl eignet sich diese Reiseroute nicht zur direkten Buchung per Internet. Bitte rufen Sie uns an, damit wir zunächst Ihren Terminwunsch mit den Flugplänen koordinieren können.