Südafrika

Entlang der Garden Route

Natur und Kultur | 16 Tage

Im tiefsten Süden Afrikas befindet sich eine der reizvollsten Regionen des Kontinents. Eng beieinander liegen einsame Bergwelten und feinsandige Strände, die üppig-grünen Küstenregionen und die trockene Halbwüste der Karoo. Im Meer tummeln sich Robben und Wale und in Nationalparks und Wildreservaten sind die "Big Five" beheimatet. Diese geführte Kleingruppenreise bringt Sie von Kapstadt über die Winlands, entlang der Garden Route bis zum Addo Elephant Park. Sie machen eine Stadttour, geniessen eine Weinprobe, fahren mit dem Zug die Küste entlang, probieren Leckeres bei einem traditionellen Braai, lernen auf Wanderungen die Landesgeschichte kennen, geniessen Panoramaausblicke und spannende Pirschfahrten – es gibt so viel zu sehen und zu erleben! Den persönlichen Charakter des Landes erleben Sie bei den Übernachtungen in kleinen Gästehäusern und B&Bs. Eine klassische Selbstfahrerroute als geführte Rundreise – damit Sie von der Erfahrung und vom Wissen des Reiseleiters profitieren und Südafrika wirklich kennenlernen können.

Die Besonderheiten der Reise

  • Vom Tafelberg aus die einmalige Aussicht auf Kapstadt geniessen 
  • Brillenpinguine in der Kapregion
  • Weingüter in Stellenbosch & Franschhoek
  • Wunderschöne Landschaften entlang der malerischen Route 62 auf sich wirken lassen
  • Straussenfarm & Tropfsteinhöhlen in Oudtshoorn besichtigen
  • Zugfahrt im Diaz Express entlang der spektakulären Küste
  • Wanderung im Robberg Nature Reserve
  • Tierbeobachtung im Addo Elephant Nationalpark

Programm

1. Tag: Schweiz – Kapstadt (-)

Abflug nach Südafrika.

2. Tag: Ankunft in Kapstadt (-)

Mit Ihrer Ankunft am Flughafen von Kapstadt beginnt Ihr Abenteuer Südafrika. Herzlich willkommen in einer der schönsten Städte dieser Welt! Während der Fahrt zu Ihrem hübschen Gästehaus im Herzen Kapstadts, erhalten Sie bereits einen ersten Eindruck davon, was Sie in den nächsten Tagen erwarten wird. Beziehen Sie in Ruhe Ihr Zimmer, bevor Sie am Abend auf Ihre Mitreisenden und Ihren Guide treffen werden. Bei einem gemeinsamen Abendessen (auf eigene Kosten) lernen Sie sich kennen und erhalten ein ausführliches Briefing für Ihre bevorstehende Reise. Sie verbringen zwei Nächte in der Stadt.
(Fahrt: 40 km, 1 Std.)

3. Tag: Kapstadt (F/-/-)

Heute steht die Erkundung Kapstadts im Vordergrund. Wenn das Wetter mitspielt, ist gleich am Morgen der Tafelberg Ihr erstes Ziel. Mit der Seilbahn geht es hinauf auf das über 1'000 Meter hohe Wahrzeichen der „Mother City“. Geniessen Sie die einmalige Aussicht auf Kapstadt und den endlosen Ozean sowie über die gesamte Kaphalbinsel. Im Anschluss tauchen Sie gemeinsam mit einem einheimischen Guide in die Stadtgeschichte ein. Ein besonderer Fokus gilt dabei dem District Six, in früheren Zeiten ein lebendiges und multikulturelles Stadtviertel. Während der Apartheid wurden seine Bewohner aber gewaltsam vertrieben und umgesiedelt, und der gesamte Stadtteil dem Erdboden gleich gemacht. Ausserdem besuchen Sie die berühmte Victoria & Alfred Waterfront. Das restaurierte Werft- und Hafenviertel liegt zwischen Robben Island und dem Tafelberg im Herzen des Arbeitshafens von Kapstadt. Hier finden Sie trendige Cafés, Theater, Kneipen, unzählige Shoppingmöglichkeiten, aber auch farbige Handwerksmärkte. Schlendern Sie durch das alte Hafenareal, das nicht nur durch seinen besonderen Charme und geschäftiges Treiben begeistert, sondern auch immer wieder eindrückliche Blicke auf das herrliche Meer und die Berge freigibt. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Kapstadt - Stellenbosch (F/-/-)

Nachdem Ihr Gepäck im Tourfahrzeug verstaut wurde, machen Sie sich auf den Weg in Richtung Kapspitze. Entlang wunderschöner Küstenstrassen erreichen Sie das Kap der Guten Hoffnung. Das sagenumwobene „Kap der Stürme“, wie es früher von vielen Seefahrern auch genannt wurde, ist nicht nur für seine Gefahren, sondern vor allem für seine raue Schönheit bekannt. Freuen Sie sich auf ein grandioses Panorama über den weiten Atlantischen Ozean, das sich Ihnen von dem alten Leuchtturm und den vielen Aussichtspunkten unterwegs bietet. Anschliessend fahren Sie weiter nach Simon’s Town. Der malerische und verschlafene Ort liegt rund 35 km vom Stadtkern Kapstadts entfernt und hat einiges zu bieten. Der Ort liegt an der so genannten False Bay, einer Bucht an der Kaphalbinsel, die auf Grund ihrer windgeschützten Lage zur Gründung der Siedlung beitrug. Das Wasser schimmert herrlich türkisblau und der Boulders Beach bietet, eingerahmt von grossen Granitblöcken -, Lebensraum für die quirligen Brillenpinguine. Beobachten Sie die kleinen putzigen Gesellen, wie sie am Strand entlang watscheln, im Wasser spielen oder einfach nur faulenzen. Schliesslich verlassen Sie die Kaphalbinsel. Südafrikas bedeutendste Weinregion rund um Stellenbosch ist Ihr Tagesziel und die Auberge Rozendal Ihr Zuhause für die nächsten beiden Nächte. Auf einem wunderschönen Weingut in der Umgebung erwartet Sie am Abend ein ausgezeichnetes Dinner (auf eigene Kosten) – welch toller Abschluss für einen erlebnisreichen Tag!
(Fahrt: 150 km, 2 Std.)

5. Tag: Stellenbosch und Umgebung (F/-/-)

Stellenbosch, die Universitätsstadt in der Provinz Westkap, zählt zusammen mit Kapstadt zu den ältesten Städten Südafrikas. In den von Eichen gesäumten Strassen der Stadt wechseln sich Cafés, Boutiquen und Kunstgalerien ab. Die kapholländische Architektur sowie die traditionellen Häuser und Gärten im Village Museum erinnern an das niederländische Kolonialerbe Südafrikas.  Schliesslich geht die Fahrt weiter über den landschaftlich wunderschönen Helshoogte Pass in das benachbarte Franschhoek. Bummeln Sie durch das kleine Städtchen, das als Gourmethauptstadt des Landes gilt.  Cafés, Restaurants, Galerien und Kunstgeschäfte betören die Gäste mit französischem Flair – kein Wunder, bedeutet doch der Name des Städtchens „französische Ecke“. Ganz in der Nähe von Franschhoek besuchen Sie ein idyllisches Weingut und kommen in den Genuss einer ausführlichen Weinverkostung. Im Restaurant des Weinguts lässt es sich übrigens hervorragend zu Mittag essen (auf eigene Kosten). Langsam machen Sie sich dann wieder auf den Rückweg nach Stellenbosch. Unterwegs stoppen Sie für eine weitere Weinprobe und entdecken erstklassige Weine. Zum Abendessen besuchen Sie eines der hervorragenden Restaurants in der Stadt (auf eigene Kosten). Sie übernachten noch einmal in der Auberge Rozendal.
(Fahrt: 80 km, 1 Std.)

6. Tag: Stellenbosch – Hermanus (F/M/-)

Nach dem Frühstück führt die Reise weiter zu einer für die Kapregion typischen Farm, die wunderschön am Fuss der Helderberge liegt. Unternehmen Sie hier eine kleine Wanderung zu einem Aussichtspunkt. Der Ausblick über die gesamte False Bay bis zum Tafelberg ist einfach atemberaubend! An einem klaren Tag können Sie sogar bis zur Kapspitze blicken. Zurück von der Wanderung, wartet etwas ganz Besonderes auf Sie. Geniessen Sie bei einem Braai leckere Grillspezialitäten und  lokale Weine, und erleben Sie ein Stück südafrikanische Lebensfreude. Gut gestärkt, fahren Sie weiter auf einer malerischen Küstenstrasse entlang der False Bay, Heimat riesiger Seehund- und Robbenkolonien, bis nach Hermanus. Je nach Lust und Laune können Sie am Nachmittag den Küstenpfad entlang spazieren und die fantastische Aussicht auf den Ozean geniessen. Übernachtung in der Whale Rock Lodge.
(Fahrt: 100 km, 2 Std.)

7. Tag: Hermanus und Umgebung (F/-/-)

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie gut gestärkt in den Tag. Unternehmen Sie während der Walsaison eine Bootstour zur Walbeobachtung (optional). Die Gelegenheit, mit den sanften Meeresgiganten auf Tuchfühlung zu gehen, sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen. Ausserhalb der Walsaison erkunden Sie am Morgen das Fernkloof Nature Reserve auf einer kleinen Wanderung. Am Wegrand wachsen und blühen über 1'543 unterschiedliche Pflanzenspezies innerhalb von wenigen Quadratkilometern, eine botanische Sensation. Bäume gibt es kaum, die Vegetation besteht mehrheitlich aus Fynbosbewuchs. Fynbos (aus dem holländischen fijn bosch, „feiner Busch“), sind grösstenteils Pflanzen mit harten, lederartigen und meist schmalen Blättern, aber auch Blütenpflanzen, wie z.B. die Geranie. Auf Ihrer Wanderung durch das Nature Reserve können Sie auch wunderbare Panoramablicke über die Stadt Hermanus und die gesamte Walker Bay geniessen. Am Nachmittag kommt Abwechslung ins Spiel. Sie besuchen eine familiengeführte Käserei in der Nähe. Aussergewöhnliche Käsesorten von höchster Qualität stehen hier zur Kostprobe bereit. Wer jedoch lieber entspannen möchte, kann dies gerne an den Traumstränden von Hermanus tun. In einem hervorragenden Fischrestaurant in der Stadt essen Sie zu Abend (auf eigene Kosten) und übernachten erneut in der Whale Rock Lodge.

8. Tag: Hermanus – Oudtshoorn (F/-/A)

Heute verlassen Sie die Küste und fahren ins Landesinnere. Ihr erstes Ziel ist das Städtchen Swellendam, das in traumhaft schöner Umgebung eingebettet liegt. Hier unternehmen Sie einen historischen Rundgang, um die kapholländische und viktorianische Architektur zu bestaunen und in alte Zeiten einzutauchen. Weiter geht es über den beeindruckenden Tradouw Pass in die Kleine Karoo ein 300 km langer Streifen Halbwüste, flankiert von den Gebirgsketten der Swartberge im Norden und der Outeniqua- und Langeberg-Range im Süden.. Den kleinen Ort Barrydale erreichen Sie zur Mittagszeit – ideal für einen Stopp in einem hübschen Bistro, in dem köstliches hausgemachtes Essen serviert wird (auf eigene Kosten). Durch wunderschöne Landschaften entlang der malerischen Route 62 führt Ihre Reise Sie schliesslich nach Oudtshoorn. In der Thabile Lodge, Ihrer heutigen Unterkunft, essen Sie gemeinsam zu Abend.
(Fahrt: 360 km, 4 Std.)

9. Tag: Oudtshoorn – Wilderness (F/-/-)

Oudtshoorn ist nicht nur als Zentrum für die Straussenzucht bekannt, sondern auch für die Cango Caves. Am Morgen besuchen Sie die eindrucksvollen Tropfsteinhöhlen. Erfahren Sie, wie die Natur sie über hunderttausende von Jahren formte, und bestaunen Sie die faszinierenden Formationen und bizarren Gebilde. Auch der Besuch einer Straussenfarm darf auf Ihrer Reise nicht fehlen. Bei einer Führung lernen Sie allerlei Wissenswertes über diese grossen Laufvögel. Anschliessend machen Sie sich auf den Weg zurück zur Küste und fahren über den Outeniqua Pass, der traumhafte Ausblicke auf die Bergwelt bietet, nach Wilderness. Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.
(Fahrt: 100 km, 1 Std.)

10. Tag: Wilderness und Umgebung (F/-/-)

Am Vormittag wartet ein ganz besonderer Ausflug auf Sie. Nach dem Frühstück bringt Ihr Guide Sie nach Mossel Bay. Hier besteigen Sie den Diaz Express und erleben eine kurzweilige Reise auf Schienen. Während der Zug sich an der spektakulären Küste entlangschlängelt und immer wieder Flüsse und tiefe Schluchten überquert, bieten sich Ihnen traumhafte Blicke über den Indischen Ozean und den grünen Landgürtel mit seiner vielfältigen Pflanzenwelt. Zum krönenden Abschluss Ihrer Zugfahrt kehren Sie zur Mittagszeit in einem einmaligen Restaurant in Strandnähe ein. Lassen Sie sich mit leckerem Essen, ausgezeichneten Weinen und der bezaubernden Aussicht verwöhnen (auf eigene Kosten). Im Anschluss geht es zurück nach Wilderness. Geniessen Sie den restlichen Tag am Strand oder machen Sie es sich im Gästehaus gemütlich. Übernachtung wie am Tag zuvor.
(Fahrt: 120 km, 2 Std.)

11. Tag: Wilderness – Storms River (F/-/-)

Nach einem gemütlichen Frühstück brechen Sie auf nach Knysna. Zusammen mit Ihrem Guide erkunden Sie dieses reizende Städtchen, das am Rande einer schönen Lagune liegt. Durch eine schmale Öffnung, die von zwei steil aufragenden Sandsteinfelsen – den sogenannten Knysna Heads – flankiert wird, ist die ruhige Lagune mit dem rauen Meer verbunden. Ihr Guide bringt Sie zu einem Aussichtspunkt auf dem östlichen Felsen, wo sich ein herrlicher Blick über die Lagune, die Stadt und den Indischen Ozean öffnet. Anschliessend fahren Sie weiter nach Plettenberg Bay zum Mittagessen (auf eigene Kosten). Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung im Robberg Nature Reserve, das sich südlich von „Plett“ auf einer Halbinsel erstreckt. Der Wanderweg führt über Holzstege, Sand und Steine und immer wieder bieten sich fantastische Ausblicke auf schroffe Felsen, das tiefblaue Meer und im Wasser spielende Robben. Zurück beim Fahrzeug geht Ihre Reise weiter nach Storms River. Das At the Woods Guesthouse ist Ihr Zuhause für die kommenden beiden Nächte.
(Fahrt: 150 km, 2 Std.)

12. Tag: Tsitsikamma NP (F/-/-)

Freuen Sie sich auf einen Tag voller Erkundungen im Tsitsikamma Nationalpark, einem wahren Paradies für Wanderer, Naturliebhaber und Abenteurer. Auf einer beeindruckenden Hängebrücke überqueren Sie die Mündung des Storms River. Lassen Sie sich die raue Brise um die Ohren wehen und geniessen Sie das Rauschen der Brandung. Unterwegs gibt es immer wieder Aussichtspunkte, die zum Verweilen einladen. Ausserdem können Sie die zerklüftete Berg- und Küstenlandschaft auf verschiedenen Wanderwegen entdecken, Ihr Guide begleitet Sie gerne. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, das Mündungsgebiet mit dem Kajak zu erforschen (optional). Erleben Sie die Schönheit des Storms River, der von zwei imposanten Felswänden eingeschlossen wird, und die faszinierende Urwaldvegetation aus einer ganz neuen Perspektive. Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie wieder das At the Woods Guesthouse.

13. Tag: Storms River – Addo (F/-/A)

Nach einem leckeren Frühstück setzen Sie Ihre abwechslungsreiche Reise fort. Via Port Elizabeth fahren Sie in Richtung des berühmten Addo Elephant Nationalparks. Südlich des Parks bahnt sich der Sundays River seinen Weg zum Meer. Hier legen Sie einen willkommenen Zwischenstopp ein und unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Fluss. Lassen Sie sich von der herrlichen Natur verzaubern! Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie schliesslich die schöne De Old Drift Guest Farm, wo Sie in gemütlicher Atmosphäre entspannen können. Vielleicht träumen Sie heute Nacht von den grossen Elefantenherden, auf die Sie hoffentlich morgen treffen werden…
(Fahrt: 200 km, 2 Std.)

14. Tag: Addo Elephant NP (F/-/A)

Heute wartet ein weiteres Highlight der Reise auf Sie. Der Tag im Addo Elephant Nationalpark steht voll und ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Auf einer ganztägigen Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug erleben Sie die Tierwelt Südafrikas hautnah. Der Park ist vor allem für seine Namensgeber bekannt: grosse Elefantenherden sind hier heimisch und drängen sich oft dicht an dicht an den Wasserlöchern. Nashorn, Löwe, Büffel und Leopard können mit etwas Glück ebenfalls aufgespürt und beobachtet werden. Zudem tummeln sich Zebras, Giraffen, verschiedene Antilopenarten und eine reiche Vogelwelt im drittgrössten Nationalpark Südafrikas. Mit spannenden Tiererlebnissen im Gepäck kehren Sie am späten Nachmittag zur De Old Drift Guest Farm zurück. Auch der Abend hält ein Highlight für Sie bereit. Während Ihr Guide nach typisch südafrikanischer Tradition ein feines Abendessen über offenem Feuer für Sie grillt, können Sie die schönsten Erlebnisse der vergangenen Tage noch einmal gemeinsam Revue passieren lassen.

15. Tag: Addo – Port Elizabeth (F/-/-)

Am Morgen unternehmen Sie eine letzte Pirschfahrt im Tourfahrzeug. Gemeinsam mit Ihrem Guide begeben Sie sich im Addo Elephant Nationalpark noch einmal auf Tiersuche und lernen das Verhalten der verschiedenen Arten und ihre Sozialstrukturen kennen. Danach machen Sie sich auf den Weg nach Port Elizabeth. Ihr Guide bringt Sie zum Flughafen und es wird Zeit, sich von ihm zu verabschieden. Eine erlebnisreiche Reise geht zu Ende.
Totsiens – bis zum nächsten Mal!
(Fahrt: 40 km, ½ Std.)

16. Tag: Ankunft in der Schweiz (-)

Ankunft in der Schweiz am Vormittag.

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
29.10.19 - 13.11.19
CHF 4'780.- Deutsch Nicht buchbar
05.11.19 - 20.11.19
CHF 4'670.- Nicht buchbar
12.11.19 - 27.12.19
CHF 4'780.- Deutsch Nicht buchbar
19.11.19 - 04.12.19
CHF 4'670.- Nicht buchbar
26.11.19 - 11.12.19
CHF 4'780.- Deutsch Reise buchen
03.12.19 - 18.12.19
CHF 4'670.- Reise buchen
14.01.20 - 29.01.20
CHF 4'590.- Deutsch Reise buchen
21.01.20 - 05.02.20
CHF 4'470.- Reise buchen
22.01.20 - 06.11.19
CHF 4'670.- Nicht buchbar
28.01.20 - 12.02.20
CHF 4'590.- Deutsch Reise buchen
04.02.20 - 19.02.20
CHF 4'470.- Reise buchen
11.02.20 - 26.02.20
CHF 4'590.- Deutsch Reise buchen
18.02.20 - 04.03.20
CHF 4'470.- Reise buchen
25.02.20 - 11.03.20
CHF 4'590.- Deutsch Reise buchen
03.03.20 - 18.03.20
CHF 4'470.- Reise buchen
10.03.20 - 25.03.20
CHF 4'590.- Deutsch Reise buchen
17.03.20 - 01.04.20
CHF 4'470.- Reise buchen
31.03.20 - 15.04.20
CHF 4'590.- Deutsch Reise buchen
14.04.20 - 29.04.20
CHF 4'470.- Reise buchen
22.09.20 - 07.10.20
CHF 4'590.- Deutsch Reise buchen
29.09.20 - 14.10.20
CHF 4'470.- Reise buchen
06.10.20 - 21.10.20
CHF 4'780.- Deutsch Reise buchen
13.10.20 - 28.10.20
CHF 4'670.- Reise buchen
20.10.20 - 04.11.20
CHF 4'780.- Deutsch Reise buchen
27.10.20 - 11.11.20
CHF 4'670.- Reise buchen
03.11.20 - 18.11.20
CHF 4'780.- Deutsch Reise buchen
10.11.20 - 25.11.20
CHF 4'670.- Reise buchen
17.11.20 - 02.12.20
CHF 4'780.- Deutsch Reise buchen
24.11.20 - 09.12.20
CHF 4'670.- Reise buchen
01.12.20 - 16.12.20
CHF 4'780.- Deutsch Reise buchen
08.12.20 - 23.12.20
CHF 4'670.- Reise buchen
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag CHF 450.-
  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • Inlandflug
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Bahnbillett 2. Klasse Wohnort Schweiz – Flughafen retour
  • Übernachtungen in Lodges
  • Lokale englisch-/deutschsprachiger Guide
  • Aktivitäten gemäss Programm
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Alle Parkeintritte und Parkgebühren
  • Büchergutschein im Wert von CHF 30 für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Im Preis nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke, alle im Reiseprogramm als fakultativ aufgeführten Leistungen, Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben.

Mindestens 2, maximal 10 Teilnehmer

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Gruppenzusammensetzung: Internationale Reisegruppe mit lokaler Reiseleitung.

Gruppenreise: Wir können Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Sollten Ihnen Tierbeobachtungen auf dieser Reise zu kurz kommen, können wir Ihnen eine Verlängerung im Kariega Game Reserve empfehlen. Auf Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug können Sie mit etwas Glück die Big Five beobachten. Ausserdem werden Bootsfahrten und Bush Walks angeboten, sodass Sie die beeindruckende Natur auch aus anderen Blickwinkeln kennenlernen.

Klima: Grundsätzlich verlaufen die Jahreszeiten auf der Südhalbkugel genau gegensätzlich zu unseren Verhältnissen in Europa. Die beste Reisezeit für die Garden Route sind die Frühlings- und die Sommermonate in Afrika von September bis Mai. Juni, Juli und August ist es kühler und feuchter. Allerdings kann man auch im Winter oft stabile Hochdruck Wetterlagen antreffen mit schönem, trockenem Wetter und milden Temperaturen. Die Wasser-Temperaturen sind im Winter jedoch zum Baden zu niedrig.

Impfbestimmungen: Für viele Länder sind Impfungen empfohlen, in einigen Fällen sogar zwingend vorgeschrieben, damit die Einreise gewährt wird. Für die Einhaltung der Impfvorschriften sowie für die Beschaffung von Informationen zu lokalen Gesundheitsrisiken (z.B. Malaria, Dengue-Fieber, Zika-Virus etc.) sind die Reisenden in jedem Fall selber verantwortlich. Hinweise zu Impfungen und Gesundheitsrisiken finden Sie unter safetravel.ch oder kontaktieren Sie Ihren Haus-/Tropenarzt.

Gruppenreise:
Wir können Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Sollten Ihnen Tierbeobachtungen auf dieser Reise zu kurz kommen, können wir Ihnen eine Verlängerung im Kariega Game Reserve empfehlen. Auf Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug können Sie mit etwas Glück die Big Five beobachten. Ausserdem werden Bootsfahrten und Bush Walks angeboten, sodass Sie die beeindruckende Natur auch aus anderen Blickwinkeln kennenlernen.


Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Andrea Aegerter

Andrea Aegerter

Neues habe sie seit jeher gereizt und unterwegs sei sie dauernd, um ihre Reisesehnsüchte zu stillen. Mit 24 Jahren entschied sie sich daher ihre Bankkarriere an den Nagel zu hängen und einmal um die Welt zu reisen, bis das leere Konto zur Rückkehr mahnte. Von da an wünschte sie sich auch beruflich mehr „Emotionen und Begeisterung“ von Kunden und voilà – so konnte sie auch ihre Leidenschaft fürs Reisen als Reiseberaterin bei Globetrotter weiter ausleben. Nach 5 Jahren packte sie der Drang nach einer neuen Herausforderung und nun freut sie sich, ihre Reiseerfahrung bei Team Reisen einzusetzen. Trotz aller Unternehmungslust: als Bern- und Aarefan kommt Andrea immer auch wieder gerne zurück.

Bereiste Länder

Ägypten, Albanien, Armenien, Australien, Borneo, Bosnien, Botswana, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Hawaii, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kroatien, Kosovo, Kuba, Laos, Malediven, Malaysia, Montenegro, Neuseeland, Oman, Philippinen, Seychellen, Slowenien, Sri Lanka, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam

Andrea Fuhrer

Andrea Fuhrer

Den Reisevirus hat sie von ihrer Grossmutter. Mit ihr unternahm Andrea ihre ersten Touren durch Europa. Noch vor dem 18.Geburtstag reiste sie alleine nach Japan zu Verwandten - die Reiselust war nun definitiv entfacht. Nur das Geld fehlte… Deshalb arbeitete sie nach der Matur erstmals als Flugbegleiterin für Swissair. Schon bald wurde die weite Welt ihr zweites Zuhause: als Reiseleiterin und Globetrotterin. Trekkings durch Reisterrassen, Dschungelabenteuer im Amazonas, ein Besuch der sieben neuen Weltwunder, Exotisches Essen und unvergessliche Begegnungen prägten ihren Alltag. Bis das Heimweh sie wieder nach Bern zurücktrieb, wo sie nun gerne andere mit dem Reisevirus ansteckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Bangladesch, Bhutan, Bolivien, Botswana, Chile, China, Cook Inseln, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, England, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Hongkong, Indien, Indonesien (nur Bali), Iran, Irland, Italien, Japan, Jordanien, Kamerun, Kenia, Kirgistan, Kroatien, Kuba, Martinique, Mexiko, Mosambik, Mongolei, Montenegro, Myanmar/ Burma, Neuseeland, Peru, Spanien, St Lucia, Südafrika, Tansania, Trinidad und Tobago, Uganda, Usbekistan, USA

Sylvie Heimlicher

Sylvie Heimlicher

Sylvie kommt aus einer Käserfamilie aus der Romandie. Schon als Kind hat sie die schönsten Strände dieser Welt besucht, wo sie ihre Begeisterung für Beachvolleyball entdeckte. Nach der Matura zog es sie als Reiseleiterin in den Urwald von Borneo, danach arbeitete sie als Allrounder in einem Hotel in Thailand und reiste in dieser Zeit ausgiebig durch Asien. Dort wurde es klar, dass ihr beruflicher Weg in der Tourismusbranche sein wird. So drückte sie wieder die Schulbank der Tourismusfachhochschule in Sierre, arbeitete in der Freizeit für den Chocolatier Caillers, und nutzte jede Gelegenheit für einen kleinen Abstecher in die weite Welt. Als bekennender Gourmet und Asien Fan kann sie nun ihr Wissen als Travel Designer für Nature Team weitergeben. Kürzlich hat sie mit Namibia einen weiteren wunderschönen Flecken Erde entdeckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Belgien, China, Dominikanische Republik, Dubai, Ecuador, England, Frankreich, Hongkong, Indonesien (nur Bali), Italien, Iran, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malaysia, Marokko, Mongolei, Myanmar, Namibia, Neuseeland, Philippinen, Russland, Singapur, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, Thailand, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch
Buchung