Azoren

Die Azoren ausserhalb der Saison

Erlebnisreise mit leichten Wanderungen | 11 Tage

Haben Sie sich schon immer gewünscht, zu einer ungewöhnlichen Zeit an einem ungewöhnlichen Ort zu sein? Dann sind Sie im Spätherbst und Winter auf den Azoren genau richtig! Rau und lieblich – diese Jahreszeit hat hier einen ganz besonderen Reiz. Dann weicht die Hektik der Sommermonate der Beschaulichkeit. Die Inseln bieten stürmische wie sonnige Tage und der milde Golfstrom sorgt für angenehme Temperaturen von bis zu 20 Grad – an Land und im Ozean. Von allem genau die richtige Mischung, bei der sich spannend und flexibel gestaltete In- und Outdoor-Aktivitäten mit freier Zeit und Entspannungsmomenten abwechseln. Wie kocht man sein Essen in vulkanisch heissen Erdlöchern? Wie schmeckt Wein, der in Vulkanasche gedeiht? Das und manches mehr erfahren Sie bei Begegnungen, besonderen Museumsbesuchen und kleineren Wanderungen durch die üppige, immergrüne Vegetation. Geniessen Sie die Ruhe fernab der Hauptsaison und lernen Sie die Inseln im Atlantik auf ganz andere Weise kennen.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • São Miguel, Faial und Pico – 3 Inseln entspannt bereisen
  • Erkundung des Terra Nostra Parks
  • Wanderung zu den Zwillingsseen Sete Cidades
  • Horta – schönes Hafenstädtchen mit Geschichte
  • Tagesausflug nach Pico
  • Besuch der einzigen Teeplantage in Europa

Programm

1. Tag: Flug auf São Miguel (-/-/A)

Flug von Zürich über Lissabon (Umsteigen) nach Ponta Delgada, der Hauptstadt von São Miguel. Je nach Reisezeit kann der Hinflug auch ab Frankfurt erfolgen, dabei wäre das Bahnticket der Deutschen Bahn an den Flughgafen Frankfurt ebenfalls inklusive. Transfer zum 4-Sterne-Hotel in Furnas, mitten im Thermalgebiet. Beim gemeinsamen Begrüssungsessen lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen. 5 Übernachtungen im Terra Nostra Garden Hotel.

2. Tag: Tropische Pflanzenvielfalt und warme Quellen (F/-/-)

Am Morgen unternehmen Sie einen ersten Spaziergang durch den tropischen Terra Nostra Park, der auch im Winter mit einer beeindruckenden Pflanzenwelt aufwartet. Ein Erlebnis ist das Baden im parkeigenen schwefelhaltigen Warmwasserbecken.

3. Tag: Ursprünglicher Nordwesten (F/L/-)

Die heutige Ganztagesrundfahrt führt Sie entlang der Nordküste zu der einzigen Teeplantage Europas. Bei guter Witterung unternehmen Sie eine kleine Dschungelwanderung zu einem Wasserfall. Mit grandiosen Ausblicken über den Atlantik geniessen Sie eine kleine köstliche Wein- und Käseprobe.
Wanderung: Gehzeit ca. 2,5 Std., ca. 4 km, +/- 180 Hm, leicht.

4. Tag: Blau-grüne Seen und schwarze Lava (F/L/-)

Die malerischen Zwillingsseen von Sete Cidades sind ein Höhepunkt auf jeder Azorenreise. Bei gutem Wetter wandern Sie entlang des imposanten Kraters. Im typisch azoreanischen Dorf Mosteiros lädt der schwarze Lavastrand zu einem Spaziergang am Meer ein. Auf dem Rückweg besuchen Sie in Capelas das Handwerksmuseum.
Wanderung: Gehzeit ca. 3 Std., ca. 9 km, +/- 300 Hm, leicht.

5. Tag: Vulkanismus am Lagoa das Furnas (F/-/A)

Bei einem Spaziergang um den Lagoa das Furnas erwarten Sie heisse Quellen und erlebbarer Vulkanismus. Anschaulich wird Ihnen die Region im Research Centre am Ufer des Sees näher gebracht. Nutzen Sie den Nachmittag zum Entspannen, bevor Sie dann den Abend beim typischen Cozidoessen ausklingen lassen.
Wanderung: Gehzeit ca. 2,5 Std., ca. 9 km, +/- 150 Hm, leicht.

6. Tag: Flug zur Insel Faial (F/-/A)

45-minütiger Flug nach Faial und Transfer zu unserem Stadthotel in Horta. Auf einem Spaziergang lernen Sie die Inselhauptstadt Horta mit ihrem internationalen Flair kennen – der Yachthafen der Stadt wird von Seglern aus aller Welt angesteuert. Den Tag lassen Sie im Café Peter Sport, der berühmtesten Bar im Atlantik, ausklingen.
3 Übernachtungen im Hotel do Canal

7. Tag: Capelinhos und Caldeira (F/L/-)

Der heutige Ausflug führt Sie zunächst in den Westen der Insel. Sie besuchen das ca. 1 km² große “neue Land” der Insel, das vor über 50 Jahren durch einen Vulkanausbruch entstand. Neben der Landschaft ist auch das neue Vulkanmuseum sehenswert, das Wissenswertes zum Vulkanausbruch sowie Vulkanismus bereithält.
Auf dem Rückweg machen Sie einen Abstecher zur mächtigen Caldeira im Inselinneren. Hier, wo keine Menschenseele wohnt, beindruckt der Vulkankegel mit einem Durchmesser von 2 km. Durch einen kurzen Stollen gelangt man ins Innere des Kraters.
Wanderung: Gehzeit ca. 2 Std., +/- 200 Hm, leicht.

8. Tag: Tagesausflug nach Pico (F/L/A)

Nach dem Frühstück spazieren Sie zum Fährhafen und nehmen die Fähre zur Nachbarinsel Pico. Sie erkunden zuerst die Nordküste Picos bei einem Spaziergang durch ein altes Weinanbaugebiet. Der Weg führt zwischen zahllosen Lavamauern und Adegas sowie kleinen Häusern aus Lavagestein zur bizarren Felsküste. Farbkontraste zwischen pechschwarzer Lava, roten Steinhäusern und dem tiefblauen Atlantik, dessen rauschende Wellen weiss schäumend in Felstoren brechen, erzeugen eine zauberhafte Stimmung.
Im Anschluss fahren Sie über das einsame Hochland der Insel in die ehemalige Hochburg des Walfangs – das Dorf Lajes. Im Walmuseum wird Ihnen auf lebendige Art und Weise die Geschichte des Walfangs auf der Insel nahe gebracht. Am Nachmittag Fahrt entlang der Südküste nach Madalena und kurze Fährfahrt zurück nach Horta.
Fährfahrt: 30 Minuten pro Weg; Wanderung: Gehzeit ca. 3 Stunden, ca. 9 km, +/- 100 Hm, leicht.

9. Tag: Flug zurück nach Sao Miguel (F/-/-)

Nutzen Sie den heutigen Tag, um zu entspannen, z.B. in der hoteleigenen Sauna oder im Fitnessbereich. Verschiedene Wellnessangebote können Sie optional im Hotel buchen. Voraussichtlich am Nachmittag fliegen Sie zurück nach São Miguel. 2 Übernachtungen im Hotel Marina Atlantico.

10. Tag: Ponta Delgada – Stadt zwischen Tradition und Moderne (F/-/A)

Am Morgen unternehmen Sie einen Stadtspaziergang durch die grösste Stadt der Azoren. Die historische Altstadt von Ponta Delgada bezaubert mit schönen, schwarz-weiss gemusterten Gehsteigen, reich geschmückten Balkonen, belebten Plätzen und einer Vielzahl an Kirchen. Am Nachmittag begeben Sie sich beim Besuch der Gruta do Carvão unter die Erde. Die enorme Vielfalt an für den Vulkanismus typischen geologischen Strukturen und Phänomenen macht diese Höhle zu einem wahren Naturschatz.

11. Tag: Heimflug (F/-/-)

Am Nachmittag fliegen Sie von Ponta Delgada über Lissabon (Umsteigen) nach Zürich. Je nach Reisezeit kann der Rückflug auch nach Frankfurt erfolgen, dabei wäre das Bahnticket der Deutschen Bahn an die Schweizer Grenze ebenfalls inklusive.

Abkürzungen: F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen; Hm = Höhenmeter

Hinweise: Programmänderungen aufgrund von Flugzeitenänderungen oder ungünstige Witterungsbedingungen bleiben vorbehalten. Die Wanderungen sind mit einer guten Grundfitness gut zu bewältigen


Termine - Preise - pro Person in CHF
22.12.18 - 01.01.19
CHF 3'150.- garantiert Reise buchen
10.11.19 - 20.11.19
CHF 3'150.- Reise buchen
23.12.19 - 02.01.20
CHF 3'500.- Reise buchen
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag Novemberreise 2019 CHF CHF 530.-
Einzelzimmerzuschlag Dezemberreise 2019 CHF CHF 1'000.-
  • Linienflug in der Economyklasse inkl. Taxen
  • Inlandflüge São Miguel–Faial retour
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Grenzbahnhof/Flughafen retour
  • Übernachtungen in guten Mittelklassehotels
  • Alle Transfers, Aktivitäten und Mahlzeiten gemäss Programm
  • deutschsprachige Reiseleitung, teilweise örtliche Guides
  • Infomaterial

Nicht inbegriffen: Flugzuschlag je nach Verfügbarkeit – frühzeitig buchen lohnt sich, persönliche Ausgaben, zusätzliche Mahlzeiten und Trinkgelder, optionale Aktivitäten, Reiseversicherung.

Mindestens 6, maximal 14 Teilnehmer

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Diese Reise führen wir zusammen mit unserem Partner aus Deutschland durch. Teilnehmer kommen aus dem deutschsprachigen Raum.
Die Wanderungen sind mit einer guten Grundfitness gut zu bewältigen und sind alle im Grad „einfach“ bis „mittelschwer“. Gute Trittsicherheit ist eforderlich.

Impfbestimmungen: Keine Vorschriften; zu empfehlen sind allgemein übliche prophylaktische Massnahmen (Standardimpfungen). Fragen Sie Ihren Hausarzt, ob Sie gegebenenfalls Auffrischungen Ihrer Impfungen benötigen.

Visum/Pass: Für die Einreise auf den Azoren benötigen Sie kein Visum. Der Reisepass oder die ID müssen mindestens noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein.

Ideale Reisezeit: Die Azoren können das ganze Jahr bereist werden. Es herrscht ozeanisch-subtropisches Klima mit einer Luftfeuchtigkeit von 77 – 90 %. Die Regenzeit dauert von November bis März. Mit heftigen, aber auch meist kurzen Regenschauern ist auch während den Sommermonaten zu rechnen.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Andrea Fuhrer

Andrea Fuhrer

Den Reisevirus hat sie von ihrer Grossmutter. Mit ihr unternahm Andrea ihre ersten Touren durch Europa. Noch vor dem 18.Geburtstag reiste sie alleine nach Japan zu Verwandten - die Reiselust war nun definitiv entfacht. Nur das Geld fehlte… Deshalb arbeitete sie nach der Matur erstmals als Flugbegleiterin für Swissair. Schon bald wurde die weite Welt ihr zweites Zuhause: als Reiseleiterin und Globetrotterin. Trekkings durch Reisterrassen, Dschungelabenteuer im Amazonas, ein Besuch der sieben neuen Weltwunder, Exotisches Essen und unvergessliche Begegnungen prägten ihren Alltag. Bis das Heimweh sie wieder nach Bern zurücktrieb, wo sie nun gerne andere mit dem Reisevirus ansteckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Bangladesch, Bhutan, Bolivien, Chile, China, Cook Inseln, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Hongkong, Indien, Indonesien (nur Bali), Irland, Japan, Jordanien, Kamerun, Kenia, Kirgistan, Martinique, Mexiko, Mosambik, Mongolei, Myanmar/ Burma, Neuseeland, Peru, Spanien, St Lucia, Südafrika, Tansania, Trinidad und Tobago, Uganda, Usbekistan, USA

Stefan Cotting

Stefan Cotting

Stefan Cotting ist seit seinem fünfundzwanzigsten Lebensjahr im Tourismus tätig und sammelte dabei seine ersten Erfahrungen als Reiseleiter für Abenteuerreisen in Nordamerika. Während seinen 10 Jahren als Reiseberater bei Globetrotter leitete er auch zahlreiche Gruppenreisen für Globotrek und war dazwischen auch mal kurz weg – 2 Jahre Weltreise einmal rund um den Globus mit seiner Lebenspartnerin. Es folgten 3 ½ Jahre als Geschäftsreisespezialist in der Bundesreisezentrale Bern, wo er Reisen für Bundesangestellte und Bundesräte organisierte. Als Mitglied des Katastropheneinsatzpools des EDA unterstützte er während der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Schweizer Botschaft in Tokio. Von 2012 bis 2016 war Stefan als freischaffender Reiseleiter im In- sowie im Ausland tätig. Er nutzte die zusätzliche Freizeit um seinem grossen persönlichen Ziel, dem Besuch aller 195 Länder der Welt, näher zu kommen. Im September 2016 erfüllte er sich nach dem Besuch von Kasachstan diesen Traum.

Bereiste Länder

Alle Länder der Welt.

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch
Buchung

Bildergalerie

Bildergalerie