Kapverdische Inseln

Schlummernde Schönheiten

Wander- und Erlebnisreise | 15 Tage

Die idyllische Schönheit, die landschaftliche und kulturelle Vielfalt der Insel São Nicolau haben sich herumgesprochen. São Nicolau ist dennoch touristisch gesehen ein nahezu unbeschriebenes Blatt. Die vielfältigen Landschaftspanoramen mit mächtigen Bergen und zerklüfteten Tälern lassen sich am besten per pedes entdecken und bestätigen jedes Klischee. Als ehemaliges geistiges Zentrum bietet der charmante Hauptort historische Einblicke. Nicht ohne Grund spricht man auch von der „Insel der Dichter und Denker“. Maio wirkt nicht nur auf den ersten Blick friedlich entspannt. Die Insel scheint vergessen worden zu sein – trotz der perfekt weissen Sandstrände, die kein Ende zu finden scheinen. Im Inland der Insel finden Sie verschlafene Ortschaften mit bunt bemalten Häuschen vor. Die Menschen sitzen entspannt im Schatten, fast verträumt – die Zeit scheint hier noch stillzustehen. Unsere ungewöhnliche Rundreise führt uns auch auf die Insel Santiago. Erleben Sie, wie facettenreich das Leben und die Landschaften auf den einzelnen Inseln sind – ein Maximum an Abwechslung!

Die Besonderheiten dieser Reise

  • São Nicolau und Maio – die wenig bekannten Schönheiten im Fokus
  • Kontrastreiche Landschaften – Kultur zum Anfassen – Weisse Strände
  • Zu Fuss kommen Sie dem Zauber São Nicolaus ganz nah
  • Maio – die verträumte Insel mit kilometerlangen Sandstränden

Programm

1. Tag: Schweiz - Praia (-)

Flug gegen Mittag über Lissabon nach Santiago. In Lissabon haben Sie voraussichtlich einen kurzen Aufenthalt, den Sie sehr gut und einfach für eine Stippvisite des historischen Zentrums nutzen können. Bei Ihrer Ankunft in Praia nach Mitternacht werden Sie von der Reiseleitung begrüsst. Kurzer Transfer nach Cidade Velha zu Ihrer Unterkunft. 2 Übernachtungen im Hotel Volcão (Landeskategorie) mit Pool in Cidade Velha.

2. Tag: Santiago –Wiege der kapverdischen Geschichte (F/-/A)

Der heutige Tag ist der Erkundung von Cidade Velha gewidmet. Hier begann die Geschichte der Kapverden – der ideale Startort für unsere Reise! Wir unternehmen eine leichte Wanderung im Tal Ribeira Grande und erkunden anschliessend den historischen Ort. Früher hiess er Ribeira Grande und war zur Sklavenzeit Hauptstadt und Handelszentrum. Der Kern des hübschen, historischen Ortes wurde 2009 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Am Nachmittag bleibt Zeit zum Akklimatisieren und Entspannen am Pool. Kapverdisches Begrüssungsessen am Abend in einem Restaurant in Cidade Velha.
(Wanderung: ca. 2 Std., – 125 Hm, moderat.)

3. Tag: Flug von Santiago nach São Nicolau (F/-/A)

Heute fliegen wir weiter nach São Nicolau. Fahrt zu unserer Unterkunft im historischen Inselhauptort Ribeira Brava. In allen Pastelltönen getünchte Häuser, gut erhaltene Herrenhäuser, ein reges Stadtleben und die hübsche Lage mitten im Tal des “wilden Flusses” geben der Stadt ihren Charme. Lange Zeit war der Ort geistiges und kulturelles Zentrum der Kapverden. Check-in in unserer Pension Jardim mit Panoramablick und Führung durch Ribeira Brava. 5 Übernachtungen in der Pension Jardim in Ribeira Brava

4. Tag: Wanderung durch fruchtbare Täler (F/L/-)

Heute erkunden wir die nähere Umgebung von Ribeira Brava und wandern hinauf durch das umliegende Gebirge im Norden nach Terra Quebrada. Dort entdecken wir das grüne, fruchtbare Land und bekommen Eindrücke über die hiesige Landwirtschaft. Auch entdecken wir vielleicht schon heute die ersten Drachenbäume, für deren große Anzahl São Nicolau bekannt ist. Besuch einer Grogue-Destillerie (saisonabhängig). Wer mag, probiert hier das Lieblingsgetränk vieler Kapverdier.
(Wanderung: ca. 4 Std., +/- 400 Hm, moderat.)

5. Tag: Wanderung am Monte Gordo – Mystischer Nebelwald (F/L/-)

Heute unternehmen wir eine Rundwanderung am Monte Gordo, dem höchsten Berg der Insel. Diese Wanderung zählt zu den schönsten auf Cabo Verde. Mit dem „dicken Berg“ stets im Blick wandern wir durch verschiedene Vegetationszonen, durch bizarre Lavalandschaften, eine fruchtbare Oase und passieren zwei kleine Dörfer. Anschließend durchstreifen wir den dichten Nebelwald. Oft ist der Berg wolkenverhangen und die bemoosten Bäume wirken wie im Märchen.
(Wanderung: ca. 5 Std., +/- 500 Hm, moderat.)

6. Tag: Wandern im abgelegenen Osten (F/L/-)

Die heutige Tagestour führt uns in den abgelegenen, wilden Osten der Insel. Sie beginnt im Ort Belem, den wir nach unserer Panoramafahrt entlang der Küste erreichen. Über einen alten Verbindungsweg wandern wir zum verlassenen Ort Morro Alto. Diese Region war einst eine wichtige Handelspassage zwischen dem Osten und Westen der Insel. Stopp am natürlichen Meeresschwimmbecken bei Juncalinho (Schwimmen abhängig von der Brandung möglich). Ausflug nach Carrical. Bis vor 20 Jahren gab es hier eine ergiebige Quelle. BBQ am Atlantik. Fahrt zurück nach Ribeira Brava und Abendessen in Ihrer Unterkunft.
(Wanderung: ca. 4 Std., + /- 500 Hm, moderat.)

7. Tag: Eindrucksvolle Panoramen im Tal von Fragata (F/L/A)

Ausgehend vom fruchtbaren Tal bei Canto da Fajã wandern wir zunächst bergauf Richtung Pass. Es geht vorbei an landwirtschaftlich genutzten Flächen, durch Gehöfte und Dörfer. Oben angekommen liegt das weite Tal von Fragata, eingefasst von Bergwipfeln und zackigen Basaltfelsen, vor uns. Mitten im Tal, im Dorf Cruzinha leben etwa 50 Menschen. Nur eine längere Wanderung bringt sie an eine befahrene Strasse. In dem Ort Ribeira Prata endet die eindrucksvolle Tour. Hier sind wir zum Brunch in einem Privathaus eingeladen. Auf dem Rückweg halten wir bei Karbirim. Dort sehen wir Felsformationen, die vom Wind und vom Meer geformt wurden. Badestopp an der Praia dos Frances, ehe wir dann zu unserer Unterkunft in Ribeira Brava fahren (abhängig von der Brandung).
(Fahrt: 50 km, 2 Std. / Wanderung: ca. 5 Std., + 300 Hm / – 800 Hm, moderat.)

8. Tag: Zurück nach Santiago und Freizeit (F/-/-)

Heute nehmen wir den Flug zurück nach Santiago, unser Zwischenstopp für die Weiterreise nach Maio. Nach Ankunft am Flughafen von Praia unternehmen wir einen historischen Rundgang durch die Altstadt, das „Platô“. Verleben Sie den heutigen Tag nach Ihren individuellen Wünschen und entspannen Sie z.B. in Ihrem komfortablen Hotel in Praia oder unternehmen eine Wanderung in der die Serra Malagueta im nördlichen Gebirge. Unseren detaillierten Vorschlag finden Sie unter dem Punkt „Gestalten Sie Ihren Tag – unsere Empfehlungen“ – gleich hinter der Rubrik „Leistungen“. Inlandsflug (mit Stopp auf Sal oder São Vicente). 1 Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel mit Pool (Landeskategorie) in Praia.

9. Tag: Wanderung in der Serra Malagueta (F/L/-)

Unsere heutige Wanderung führt uns durch die Gebirgszüge der Serra Malagueta. Wir durchstreifen Täler, in denen üppige, vielartige Pflanzen, Mangobäume und terrassenförmige Felder an uns vorbeiziehen. Unterwegs begegnen wir Frauen und Männern bei ihrer täglichen Arbeit – traditionell Mais stampfen, Wäsche waschen oder Feldarbeit. Anschliessender Rücktransfer über Tarrafal. Dort bleibt Zeit für einen Sprung ins kühle Wasser.
(Fahrt: 100 km, 4 Std. / Wanderung: ca. 4 Std., +/- 450 Hm.)

10. Tag: Weiterreise auf die Sandinsel Maio (F/-/-)

Heute setzen wir unsere Reise nach Maio fort. Der landschaftliche Kontrast zu São Nicolaus Gebirgslandschaft könnte stärker kaum sein. Die Sandinsel erwartet uns mit kilometerlangen, meist wenig besuchten Stränden und Dünen mit Kühen, die das wenige Grün abgrasen. Wir beziehen unsere Unterkunft, die auf einer Klippe über dem Atlantik liegt und zum Entspannen einlädt: Zum Meer laufen wir gerade mal ca. 50 Meter. Im hübschen Inselhauptort Vila do Maio unternehmen wir einen Orientierungsspaziergang. Pastellfarbene kleine Häuser und Kolonialbauten zieren die Strassen und am Strand leuchten die bunten Fischerboote im türkisfarbenen Atlantik. Gemeinsames Abendessen im Hauptort – frischer kann der Fisch kaum sein! 4 Übernachtungen in einer ruhigen Villen-Anlage mit Pool am Meer.

11. Tag: Idyllische Dörfer und endlose Strände (F/L/-)

Auf einer Inseltour durch das wenig besuchte Hinterland erkunden wir heute die Insel. Fischerdörfer, einsame Wüstenlandschaften, kilometerlange weiße Strände und die Gastfreundschaft der nur etwa 5’000 Einwohner bescheren der Insel eine fast verträumte Atmosphäre. Wir besuchen das alte Fort aus dem 18. Jahrhundert, dessen Leuchtturm noch heute aktiv ist und fahren weiter zu einer traditionelle kleinen Ziegenkäserei. Probieren Sie hier den frischen kapverdischen Ziegenkäse, wenn möglich! Auf den schneeweissen Dünen unternehmen einen Spaziergang und machen einen Badestopp bevor es wieder zurück geht nach Vila do Maio.
(Fahrt: 4 Std.)

12. bis 13. Tag: Entspannung pur… (F/-/-)

Die folgenden Tage Ihrer Reise stehen Ihnen wieder zur freien Verfügung. Maio ist der ideale Ort für all diejenigen, die Ruhe und Natur pur an fast menschenleeren Stränden geniessen wollen. Geniessen Sie ausgedehnte Strandspaziergänge, entspannte Stunden am Strand und erleben Sie das kapverdische Leben, das hier, wie auch auf São Nicolau, (noch) kaum vom Tourismus beeinflusst ist. Wir bieten Ihnen wieder einen zweiten fakultativen Ausflug an. Unseren Vorschlag finden Sie unter dem Punkt „Gestalten Sie Ihren Tag – unsere Empfehlungen“ – gleich hinter der Rubrik „Leistungen“. Je nach aktuellen Möglichkeiten kann Ihre Reiseleitung auf Wunsch auch weitere Ausflüge organisieren – wie wäre es z.B. mit einer Tour auf einem Fischerboot?

14. Tag: Kurzer Flug nach Praia (F/-/A)

Voraussichtlich am Vormittag Flug nach Praia. Dort angekommen stehen Tageszimmer (3-4 Personen pro Zimmer) bis zum Abflug zur Verfügung. Am späten Abend Abschiedsessen und anschliessender Transfer zum Flughafen.

15. Tag: Praia - Schweiz (-)

Abflug zurück nach Europa um Mitternacht. Über Lissabon fliegend erreichen Sie voraussichtlich kurz nach Mittag Ihren Heimatflughafen.

Hinweise: F = Frühstück, L – Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
03.11.19 - 17.11.19
CHF 3'860.- Nicht buchbar
22.12.19 - 05.01.20
CHF 3'970.- Reise buchen
05.04.20 - 19.04.20
CHF 3'750.- garantiert Reise buchen
14.11.20 - 28.11.20
CHF 3'650.- Reise buchen
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag 2019 CHF 370.-
Einzelzimmerzuschlag 2020 CHF 350.-
  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Inlandflüge
  • Gutschein für SBB-Bahnbillett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • Transfers und Aktivitäten gemäss Ausschreibung
  • Transfers in Minibussen oder Pick-ups
  • 13 Übernachtungen (DZ, 8 x mit Pool): 5 x familiäre Pension, 4 x Apartment-Anlage (jeweils mit Dusche/WC), 4 x Mittelklassehotels, Tageszimmer am Abreisetag
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Durchgehend deutschsprachige Reiseleitung
  • Teilweise örtliche Wanderführer
  • Hotelsteuer
  • Reisehandbuch

Im Preis nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, ETA-Genehmigung, nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, persönliche Auslagen sowie fakultative Auslagen.

Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Gruppenzusammensetzung: Internationale Reisegruppe mit lokaler Reiseleitung.

Wanderungen: Die Wanderungen von einer durchschnittlichen Dauer zwischen 3-5 Std. erfordern Trittsicherheit und durchschnittliche Kondition.

Klima: Von Jahreszeiten kann man kaum sprechen, allenfalls von einer kurzen Regenzeit von August bis November, bei Nachtwerten um die 24 °C und 29 °C am Tag. Generell sind die „Inseln über dem Wind“ ein wenig kühler aber auch trockener als die „Inseln unter dem Wind“. Die Wassertemperaturen schwanken zwischen 22-27 °C – ideale Gewässer für ganzjährigen Badeurlaub. Von November bis Juni ist daher die beste Reisezeit. Im Durchschnitt scheint die Sonne auf den Kapverden an über 350 Tagen im Jahr und steht dank der Äquatornähe im Sommer wie Winter steil am Himmel. Für angenehme Abkühlung sorgen die Passatwinde, die zur Freude der Kite- und Windsurfer fast immer über die Inseln pusten. Besonders lebhaft ist der Nordostpassat zwischen November und Juni, zwischen Juli und Oktober flaut er etwas ab. Typisch für die Kapverden ist auch der geringe Unterschied zwischen Tages- und Nachttemperatur. Nicht zuletzt misst die Wassertemperatur selbst während der Wintermonate immerhin noch rund 20 °C.

Impfbestimmungen:
Für viele Länder sind Impfungen empfohlen, in einigen Fällen sogar zwingend vorgeschrieben, damit die Einreise gewährt wird. Für die Einhaltung der Impfvorschriften sowie für die Beschaffung von Informationen zu lokalen Gesundheitsrisiken (z.B. Malaria, Dengue-Fieber, Zika-Virus etc.) sind die Reisenden in jedem Fall selber verantwortlich. Hinweise zu Impfungen und Gesundheitsrisiken finden Sie unter safetravel.ch oder kontaktieren Sie Ihren Haus-/Tropenarzt.

Gruppenreise: Wir können Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Stefan Cotting

Stefan Cotting

Stefan Cotting ist seit seinem fünfundzwanzigsten Lebensjahr im Tourismus tätig und sammelte dabei seine ersten Erfahrungen als Reiseleiter für Abenteuerreisen in Nordamerika. Während seinen 10 Jahren als Reiseberater bei Globetrotter leitete er auch zahlreiche Gruppenreisen für Globotrek und war dazwischen auch mal kurz weg – 2 Jahre Weltreise einmal rund um den Globus mit seiner Lebenspartnerin. Es folgten 3½ Jahre als Geschäftsreisespezialist in der Bundesreisezentrale Bern, wo er Reisen für Bundesangestellte und Bundesräte organisierte. Als Mitglied des Katastropheneinsatzpools des EDA unterstützte er während der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Schweizer Botschaft in Tokio. Von 2012 bis 2016 war Stefan als freischaffender Reiseleiter im In- sowie im Ausland tätig. Er nutzte die zusätzliche Freizeit um seinem grossen persönlichen Ziel, dem Besuch aller 195 Länder der Welt, näher zu kommen. Im September 2016 erfüllte er sich nach dem Besuch von Kasachstan diesen Traum.

Bereiste Länder

Alle Länder der Welt.

Barbara Forster

Barbara Forster

Bereits als Teenager startete Barbara auf ihre erste Reise per Interrail quer durch Europa. Ihr Reisevirus war damit entflammt. Es folgten ein Auslandjahr in den USA und mehrere Reisen nach Südamerika, Asien und Australien.

Sportlich unterwegs ist sie allemal. Ihre Outdooraktivitäten und Naturerlebnisse teilt Barbara am liebsten mit anderen, denn Kontakte und Begegnungen machen für sie den eigentlichen Reiz des Reisens aus.

Bevor sie zu Nature Team kam, arbeitete sie mehrere Jahre bei Globetrotter als Reiseberaterin. Zuvor leitete die ausgebildete Ernährungsberaterin während etlichen Jahren Trekking-, Bike- und Abenteuerreisen und engagierte sich im Projekt „Feel the World – Meet the People“; Tätigkeiten, die der dynamischen Menschenfreundin genauso auf den Leib geschneidert sind wie das leidenschaftliche Beraten von Reisenden. Hauptsache, Barbara bleibt in Bewegung und ist mit Menschen in Kontakt.

Bereiste Länder

Ägypten, Albanien, Argentinien, Äthiopien, Australien, Bolivien, Brasilien, Chile, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Guatemala, Hong Kong, Indien, Indonesien, Iran, Irland, Island, Jordanien, Kambodscha, Kap Verde, Kenia, Kolumbien, Kongo (dem. Republik), Kroatien, Kuba, Laos, Libyen, Madagaskar, Malaysia, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Mongolei, Montenegro, Myanmar/Burma, Namibia, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Oman, Peru, Ruanda, Russland, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Uganda, USA, Vietnam, Westjordanland/Palästina, Zypern

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch
Buchung