Kapverdische Inseln

Best of Cabo Verde (ab Mai 2019)

Natur- und Begegnungsreise | 12 Tage

Cabo Verde – dieses kleine Land im Atlantik fasziniert durch seine Vielfältigkeit. Jede Insel ist anders. Diese besondere Mischung möchten wir Ihnen auf dieser Reise näherbringen. Lassen Sie sich von dieser Mixtur und der natürlichen Lebensfreude der Kapverder anstecken. Tropisch grüne Täler, abgelegene Dörfer, zerklüftete Felsformationen und freundliche Inselbewohner werden Ihnen auf Ihrer Entdeckungstour begegnen. Neben den Naturwundern treffen Sie immer wieder auf Relikte der Kolonialzeit: ob bei einem Besuch von Cidade Velha – dem ehemaligen Zentrum des Sklavenhandels und heute UNESCO Weltkulturerbe – oder in Mindelo, der Kultur- und Musikhauptstadt mit ihren Kolonialbauten. Auf der landschaftlich spektakulären Insel Santo Antão erwandern Sie die schönsten Routen. Die Landschaften der riesigen Caldeira auf Fogo wirken mystisch und faszinieren durch ihre Kargheit. Tauchen Sie ein in diesen bunten, quirligen und authentischen Archipel vor der Küste Westafrikas.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Die vier schönsten Inseln intensiv kennenlernen
  • Feuervulkan, lebendige Kultur und tropische Täler
  • Exklusive Weinprobe am Fusse des Vulkans
  • Ribeira Bote: Einblicke in die Arbei der Handwerker
  • Früchte direkt vom Baum im günen Paúl-Tal probieren

Programm

1. Tag: Schweiz - Kapverden

Gegen Mittag fliegen Sie von der Schweiz über Lissabon auf die Kapverdische Insel Santiago. Ankunft um Mitternacht und kurze Fahrt nach Praia, der quirligen Hauptstadt der Kapverden. Wichtig: Den Hinflug ab Zürich haben wir auf den Mittagsflug gebucht. Es gibt zwar eine direktere Verbindung, jedoch ist die Umsteigezeit äusserst knapp. Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese zu kurz ist und entweder das Gepäck oder sogar die Fluggäste in Lissabon stranden. Sie können den mehrstündigen Aufenthalt in Lissabon für einen Besuch dieser faszinierenden Stadt nutzen. Der Shuttlebus fährt alle 30 Minuten und führt Sie in ca. 30 Minuten ins Zentrum. Eine mehrtägige Verlängerung in Lissabon können wir Ihnen auf Wunsch ebenfalls buchen. Übernachtung: Hotel Oasis Praiamar.

2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Cidade Velha (F/-/A)

Stadtrundgang über das historische Platô. Afrikanische Tradition und Kultur haben Santiago deutlich stärker geprägt als die anderen Inseln. Bei einer ersten Wanderung bekommen wir einen Eindruck, wie grün die Kapverden sein können. Es geht durch das Tal von Ribeira Grande. Die Wanderung endet, wo auf den Kapverden alles begann: in Cidade Velha, der ehemaligen Hauptstadt und heutigem UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einem „historischen Rundgang“ erfahren wir viel über die Geschichte der „alten Stadt“. Dort begann vor über 500 Jahren die kreolische Geschichte des Sklavenhandels. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Den Abend lassen wir gemeinsam mit einem mehrgängigen Begrüssungsessen im Restaurant Ipanema ausklingen. Übernachtung: Hotel Oasis Praiamar.

Wanderung: Gehzeit 2 Std., + 30 Hm / - 230 Hm.

3. Tag: Auf zur Feuerinsel Fogo...(F/-/A)

Voraussichtlich vormittags fliegen wir weiter auf die Vulkaninsel Fogo. Schon vom Flugzeug aus sieht man den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo aus den Wolken ragen. Themenstadtrundgang durch den hübschen Ortskern von São Filipe. Die alten Herrenhäuser, die „Sobrados“, sind hier besonders gut erhalten. Fahrt hinauf in die Caldeira mit vielen Panoramastopps. Die Ausblicke auf die unterschiedlichen Lavalandschaften sind gigantisch. Später erreichen wir unsere familiäre Unterkunft auf etwa 1'700 m ü. M. Das Abendessen geniessen wir gemeinsam mit Blick auf den Sternenhimmel. Übernachtung: In der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fliessendes Wasser).
(Fahrt: 50 km / 2 Std.)

4. Tag: Wanderung auf den kleinen Ausbruchskrater (F/L/A)

Heute erwandern wir den kleinen „Pico Pequenho“ mit Blick auf die Magmaformationen von 2014 mit seinen beeindruckenden Fumarolen und Schwefelablagerungen. In der Lavaasche gedeihen Weintrauben, den wir am Abend bei einer Weinprobe kosten werden. Den Abend lassen wir mit Livemusik in der Bar Ramiro ausklingen. Übernachtung: In der einfachen Pension „Casa Marisa II“ (oder andere einfache Unterkunft: nur zeitweise Strom über einen Generator, kein fliessendes Wasser).

Wanderung: Gehzeit 3-4 Std., +/- 280 Hm, gemässigte Wanderung auf Lavauntergrund.

5. Tag: Der grösste zusammenhängende Wald der Kapverden (F/M/-)

Heute wandern wir in Richtung des grössten zusammenhängenden Waldes der Kapverden: der Monte Velha Wald. Unterwegs begegnen uns die Menschen bei ihrer täglichen Feldarbeit; viele Bohnen und Weinfelder rücken in unser Blickfeld. Wer mag, bricht alternativ frühmorgens mit einem lokalen Wanderführer zum 2.829 m hohen Gipfel des "Pico de Fogo" auf (fakultativ). Oben angekommen hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Rundumblick. Der Abstieg durch die Lavaasche entlohnt uns für alle Mühen: Ein Teil des Abstiegs erinnert, wegen der teilweise feinen Asche, an Sommerski. Nachmittags fahren wir nach Filipe und beziehen das beste Hotel der Insel, das Hotel Xaguate. Es liegt auf der Steilküste. Der Blick streift über den Atlantik hinüber zur Nachbarinsel Brava. Übernachtung: Hotel Xaguate in São Filipe.
(Fahrt: 60 km / 1 ½ Std.)
Wanderung Monte Velha: Gehzeit 2-3 Std., +/- 50 Hm, leicht. Wanderung Vulkan (fakultativ): Gehzeit 5-6 Std., +/- 1.080 Hm, anspruchsvoll, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich.

6. Tag: Cabo Verde ist Musik...(F/-/A)

Flug via Santiago nach São Vicente und Transfer nach Mindelo. Früher war die Stadt mit ihrem grossen Hafen Handelszentrum und „das Tor zum Atlantik“. Heute ist sie für ihre Musikszene bekannt, die sich vor allem an den Wochenenden zeigt. Eine Stadtführung, vorbei an grossen Plätzen und beeindruckenden Kolonialhäusern, zeigt uns das historische Zentrum, das stark englisch und portugiesisch geprägt ist. Abendessen im Zentrum der lebendigen Hafenstadt mit Live-Musik. Übernachtung: Pension Residencial Mindelo in Mindelo.

7. Tag: Mindelo intensiv (F/-/-)

Heute lernen wir Mindelo intensiver kennen. Wir fahren nach Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel der Stadt. Bewohner zeigen uns auf einer persönlichen Tour ihren Stadtteil und dessen „Schätze“. Verleben Sie den Nachmittag nach Ihren individuellen Wünschen. Unsere Vorschläge finden Sie nach Buchung in den Detailinformationen unter dem Punkt „Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen“ – gleich hinter der Rubrik „Leistungen“. Übernachtung: Pension Residencial Mindelo in Mindelo.

8. Tag: Überfahrt auf die Wanderinsel Santo Antão (F/M/A)

Fährfahrt nach Santo Antão und Fahrt zum Bergdorf Alto Mira. Zerklüftete Bergketten, landwirtschaftlich genutzte Hänge und bewirtschaftete Terrassen prägen diese südwestliche Region. Unsere Wanderung beginnt bei Cha de Morte. Im Anschluss besuchen wir die Bauernkooperative Lagedos und verkosten die dort angebauten lokalen Produkte. Anschliessend Fahrt über die neue Küstenstrasse zu unserer Unterkunft in Ponta do Sol. Übernachtung: Hotel Tiduca in Ponta do Sol. (Fahrt: 70 km / 2 Std.)

Wanderung: Gehzeit 3 Std.; Höhenmeter + 360 / - 580 Hm.

9. Tag: Cabo Verde ist grün (F/M-/-)

Den krönenden Abschluss bildet die Wanderung durch das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal. Es besticht durch seine tropische Vegetation aus Mango, Drachenbäumen und Zuckerrohr. Das Leben wird durch die Feldarbeit bestimmt – Bohnen und Mais werden hier noch in Handarbeit geerntet. Im kapverdisch-holländisch geführten Restaurant „Casa Maracuja“ geniessen wir ein leckeres Mittagessen. Der Rest des Abends steht Ihnen frei zur Verfügung. Übernachtung: Hotel Tiduca in Ponta do Sol.

Wanderung: Gehzeit 2-3 Std., + 400 Hm / - 600 Hm.

10. Tag: Fontainhas und Rückfahrt nach Mindelo (F/L/A)

Check-out und Fahrt nach Fontainhas, einem malerischen Dorf, das wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung hängt. Panoramafahrt über die alte gewundene Passstrasse zum Cova-Krater, wo unser kleiner Aufstieg beginnt. Von einem Aussichtspunkt haben wir bei klarem Wetter einen beeindruckenden Blick tief hinab in das Paúl-Tal. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück nach Mindelo. Bei dem gemeinsamen Abschiedsessen werden sicherlich nochmals die Bilder und Geschichten von den letzten Tagen aufkommen. Übernachtung: Hotel Foya Branca in São Pedro. (Fahrt: 70 km / 2 Std.)

Erste Wanderung: Gehzeit 1,5 Std.

11. Tag: Rückreise (F/-/-)

Je nach Flugzeit steht Ihnen ein Tageszimmer auf São Vicente oder Santiago zur Verfügung. Inlandsflug von São Vicente nach Santiago und Transfer am späten Abend zum Flughafen Santiago.

12. Tag: Ankunft in Zürich

Nachtflug und Umsteigen in Lissabon am frühen Morgen. Weiterflug zum Ausgangsflughafen mit Ankunft im Verlaufe des Tages.

Hinweise: F = Frühstück, L = Lunch, M = Mittagessen, A = Abendessen.

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
18.05.19 - 29.05.19
CHF 3'730.- Reise buchen
08.06.19 - 19.06.19
CHF 3'730.- Reise buchen
13.07.19 - 24.07.19
CHF 3'730.- Reise buchen
03.08.19 - 14.08.19
CHF 3'730.- Reise buchen
05.10.19 - 16.10.19
CHF 3'730.- Reise buchen
12.10.19 - 23.10.19
CHF 3'730.- Reise buchen
26.10.19 - 06.11.19
CHF 3'730.- Reise buchen
09.11.19 - 20.11.19
CHF 3'730.- Reise buchen
16.11.19 - 27.11.19
CHF 3'730.- Reise buchen
23.11.19 - 04.12.19
CHF 3'730.- Reise buchen
22.12.19 - 02.01.20
CHF 3'860.- Reise buchen
26.12.19 - 06.01.20
CHF 3'860.- Reise buchen
25.01.20 - 05.02.20
CHF 3'730.- Reise buchen
15.02.20 - 26.02.20
CHF 3'730.- Reise buchen
29.02.20 - 11.03.20
CHF 3'730.- Reise buchen
14.03.20 - 25.03.20
CHF 3'730.- Reise buchen
04.04.20 - 15.04.20
CHF 3'860.- Reise buchen
Zusatzleistungen
Einzelzimmer CHF 460.-
  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • Inlandflüge
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • Reisehandbuch Kapverden
  • Visum für Kapverden
  • Fähre São Vicente – Santo Antão – São Vicente
  • 6 Übernachtungen (4x mit Pool) in Mittelklassehotels
  • 4 Übernachtungen in einfachen Pensionen
  • Tageszimmer am Abreisetag
  • Mahlzeiten gemäss Ausschreibung
  • Alle Transfers gemäss Programm
  • Alle beschriebenen Exkursionen, Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Reiseleitung durch lokalen deutschsprechenden Reiseleiter bis Tag 10
  • Lokaler Wanderführe bei der Pico Pequenho Wanderung am Tag 4

Nicht inbegriffen

Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, persönliche Auslagen sowie fakultative Ausflüge.

Mindestens 8, maximal 14 Teilnehmer

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Zubucherreise: Diese Reise führen wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner aus Deutschland durch. Teilnehmer kommen aus dem deutschsprachigen Raum.

Wanderungen: Die Wanderungen erfordern Trittsicherheit und durchschnittliche Kondition. Dauer 3-6 Stunden; Gehzeit der Pico-Besteigung (optional) auf Fogo etwa 6 Stunden, +/- 1.100 Höhenmeter.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Stefan Cotting

Stefan Cotting

Stefan Cotting ist seit seinem fünfundzwanzigsten Lebensjahr im Tourismus tätig und sammelte dabei seine ersten Erfahrungen als Reiseleiter für Abenteuerreisen in Nordamerika. Während seinen 10 Jahren als Reiseberater bei Globetrotter leitete er auch zahlreiche Gruppenreisen für Globotrek und war dazwischen auch mal kurz weg – 2 Jahre Weltreise einmal rund um den Globus mit seiner Lebenspartnerin. Es folgten 3 ½ Jahre als Geschäftsreisespezialist in der Bundesreisezentrale Bern, wo er Reisen für Bundesangestellte und Bundesräte organisierte. Als Mitglied des Katastropheneinsatzpools des EDA unterstützte er während der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Schweizer Botschaft in Tokio. Von 2012 bis 2016 war Stefan als freischaffender Reiseleiter im In- sowie im Ausland tätig. Er nutzte die zusätzliche Freizeit um seinem grossen persönlichen Ziel, dem Besuch aller 195 Länder der Welt, näher zu kommen. Im September 2016 erfüllte er sich nach dem Besuch von Kasachstan diesen Traum.

Bereiste Länder

Alle Länder der Welt.

Barbara Forster

Barbara Forster

Bereits als Teenager startete Barbara auf ihre erste Reise per Interrail quer durch Europa. Ihr Reisevirus war damit entflammt. Es folgten ein Auslandjahr in den USA und mehrere Reisen nach Südamerika, Asien und Australien.

Sportlich unterwegs ist sie allemal. Ihre Outdooraktivitäten und Naturerlebnisse teilt Barbara am liebsten mit anderen, denn Kontakte und Begegnungen machen für sie den eigentlichen Reiz des Reisens aus.

Bevor sie zu Nature Team kam, arbeitete sie mehrere Jahre bei Globetrotter als Reiseberaterin. Zuvor leitete die ausgebildete Ernährungsberaterin während etlichen Jahren Trekking-, Bike- und Abenteuerreisen und engagierte sich im Projekt „Feel the World – Meet the People“; Tätigkeiten, die der dynamischen Menschenfreundin genauso auf den Leib geschneidert sind wie das leidenschaftliche Beraten von Reisenden. Hauptsache, Barbara bleibt in Bewegung und ist mit Menschen in Kontakt.

Bereiste Länder

Ägypten, Albanien, Argentinien, Äthiopien, Australien, Bolivien, Brasilien, Chile, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Guatemala, Hong Kong, Indien, Indonesien, Iran, Irland, Island, Jordanien, Kambodscha, Kap Verde, Kenia, Kolumbien, Kongo (dem. Republik), Kroatien, Kuba, Laos, Libyen, Madagaskar, Malaysia, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Mongolei, Montenegro, Myanmar/Burma, Namibia, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Oman, Peru, Ruanda, Russland, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Uganda, USA, Vietnam, Westjordanland/Palästina, Zypern

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch
Buchung