Kuba

Cuba Trekking

Erlebnis- und Entdeckerreise mit Schwerpunkt Natur und Trekking | 17 Tage

Längst hat es sich inzwischen unter Wanderern und Naturliebhabern herumgesprochen: Kuba verfügt nicht nur über zauberhafte Landschaften mit einer ausserordentlich artenreichen Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch über eine sehr abwechslungsreiche Topographie. Obgleich sich der Tourismus auf Kuba während der vergangenen Jahre sehr stark entwickelt hat, sind die Schönheiten der kubanischen Natur nach wie vor – zum Glück - schwer zugänglich. Unsere Gruppenrundreise „Cuba Trekking“ bietet Ihnen die einmalige Möglichkeit, drei der schönsten und zugleich unterschiedlichsten Regionen Kubas während mehrtägiger Wanderungen zu entdecken.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Havanna – Kulturhauptstadt der Karibik mit Charme
  • Wandern durch das wunderschöne Tabaktal von Viñales und durch die Sierra del Escambray
  • Kolonialer Zauber in Trinidad & Santiago de Cuba
  • Besteigung des höchsten Berges Kubas: Pico Turquino (1'974 m)
  • Entspannung an den kilometerlangen Traumstränden von Guardalavaca

Programm

1. Tag: Anreise (-)

Flug von Zürich via Frankfurt nach Kuba. Sie landen landen am Abend auf dem internationalen Flughafen José Martí in Havanna, wo Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen werden. Gemeinsam fahren Sie zum neu eröffneten Hostal in schönen Stadtteil Vedado.

2. Tag: Havanna (F/M/-)

Morgens schlendern Sie bei einem historischen Altstadtspaziergang durch Havanna Vieja, wo Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erkunden. Auch architektonisch hat die Stadt viel zu bieten; das Stadtbild ist geprägt von Gebäuden aus der spanischen Kolonialzeit sowie dem neo-klassizistischen Stil. Art-Deco-Fassaden leuchten neben den russisch geprägten Plattenbauten hervor. Nach dem Mittagessen fahren Sie in die neueren Stadtteile, die ebenfalls wunderbare Sehenswürdigkeiten zu bieten haben: Sie besuchen u.a. die Plaza de la Revolución, das Diplomaten- und Villenviertel Miramar sowie den prachtvollen Stadtteil Vedado. Weiter geht es vorbei an der berühmten Universität von Havanna und entlang der bekanntesten Uferpromenade Kubas, dem Malecón. Auf der Fahrt zurück in Ihr Hotel am späteren Nachmittag, sehen Sie das einst legendäre Hotel Nacional. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Gerne gibt Ihnen Ihre Reiseleitung Tipps für das kubanische Nachtleben der Hauptstadt!

3. Tag: Havanna – Puerto de Golpe – Viñales (F/M/A)

Am Morgen fahren Sie westwärts nach Puerta de Golpe. Hier erwartet Sie ein interaktives kreolisches Mittagessen im Patio de Pelegrín. Der Patio de Pelegrin ist ein von avenTOURa unterstütztes Sozialprojekt, wo Jung und Alt gemeinsam malen, tanzen und sich künstlerisch engagieren. Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Fahrt fort und erreichen am frühen Nachmittag den kleinen Ort Viñales. Sie unternehmen eine leichte Wanderung durch das Tal. Unterwegs kommen Sie immer wieder ins Gespräch mit Bauern, die Ihnen gerne Wissenswertes über den Anbau des kubanischen Exportschlagers, den Tabak, erzählen. Weiter besuchen Sie das Fussballprojekt „Viva el fútbol“ und üben ein paar Fussballtricks mit den begeisterten Jugendlichen. Das Abendessen nehmen Sie heute in einem schönen Paladar des Ortes ein.
(Fahrt: 190 km / Wanderund ca. 2 Std., leicht)

4. Tag: Zauberhaftes Tal von Viñales (F/-/-)

Am frühen Morgen bietet sich Ihnen ein fantastischer Ausblick auf die in Nebel gehüllten Mogotes (Kalksteinhügel) und die Tabakfelder des Tales. Bereits frühmorgens starten Sie Ihre Wanderung durch die Tabakplantagen. Unterwegs legen Sie immer wieder kleine Pausen ein, um die einzigartige Landschaft und die traumhaften Aussichten zu geniessen. Von Ihrem Reiseleiter erfahren Sie viel Spannendes über diese Region. Am Nachmittag kehren Sie zu Ihrem Hotel nach Viñales zurück, wo Sie den Rest des Nachmittags und den Abend zur freien Verfügung haben.
(Wanderung 5 Std., 12 km, mittel bis schwer)

5. Tag: Viñales – Las Terrazas – Havanna (F/-/-)

Heute verlassen Sie Viñales und fahren nach Las Terrazas, wo Sie sich auf eine abwechslungsreiche Wanderung begeben. Der mit 452 m höchste Berg des Westens wartet auf Sie: der Taburete. Achtung: Bei Regen teilweise sehr rutschiger Weg! Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Havanna. Am frühen Abend checken Sie ins Hotel ein und wer noch Energie hat, stürzt sich ins quirlige kubanische Nachtleben.
(Fahrt: 190 km / Wanderung: 3½ Std., 7 km, mittel bis schwer)

6. Tag: Havanna – Cienfuegos – Topes de Collantes (F/-/A)

Sie verlassen am frühen Morgen Kubas Hauptstadt und erreichen am Vormittag die Stadt Cienfuegos, die früher als verrufenes Seeräubernest galt und heute eine wichtige Industrie- und Hafenstadt ist. Sie liegt in einer imposanten Bucht und wird geprägt durch ihre herrschaftlichen Bauten aus dem 17. Jahrhundert. Bei einem Rundgang über den Hauptplatz Parque Marti mit französischer Kolonialarchidektur erhalten Sie einen guten Überblick über die Sehenswürdigkeiten. Im Anschluss geht es weiter nach Topes de Collantes inmitten des Gebirges der Sierra del Escambray. Nach Ankunft in Topes schnüren Sie Ihre Wanderschuhe für die Wanderung bis nach Codina. Unterwegs streifen Sie durch Zedern-, Eukalyptus- und Mahagoniwälder. Je nach Wetterlage und Zeitplan, können Sie in der Höhle La Batata ein kühlendes Bad in einem unterirdischen Fluss geniessen. In der Hacienda Codina wartet das Abendessen auf Sie. Das Nachtlager schlagen Sie in unmittelbarer Nähe der Hacienda auf (Zeltübernachtung).
Anmerkung: Das Hauptgepäck bleibt in Topes de Collantes, während das für die Übernachtung notwendige Gepäck mit dem LKW transportiert wird.
(Fahrt: 320 km / Wanderung: 2½ Std., 5 km, leicht)

7. Tag: Topes de Collantes –Trinidad (F/M/-)

Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Wanderung nach Guanayara. Es geht mitten durch die idyllische Landschaft des Parque Guanayara, wo Sie in der Casa de la Gallega mit einem rustikalen Mittagessen belohnt werden. Nach einer gemütlichen Pause umgeben von herrlicher Natur, fahren Sie mit Geländewagen oder speziell umgebauten LKWs und anschliessend mit dem Bus weiter nach Trinidad. Am späten Nachmittag erreichen Sie das gemütliche Städtchen Trinidad und beziehen Ihre Unterkünfte (Casas Particulares). Am Abend können Sie bei kubanischen Rhythmen und temperamentvollen Tänzen das Nachtleben Trinidads in der Casa de la Música oder in einer gemütlichen Bar live erleben (optional).
(Fahrt: 25 km / Wanderung: 6½ Std., 18 km, mittel bis anspruchsvoll)

8. Tag: Trinidad & Playa Ancón (F/-/-)

Heute gehen Sie es etwas entspannter an! Nach einem gemütlichen Frühstück bleibt Zeit für einen Stadtrundgang durch Trinidad. Die gemütliche Kolonialstadt ist neben der Altstadt Havannas der grösste zusammenhängende Komplex kolonialer Bauwerke auf Kuba und wurde 1988 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mit den roten Ziegeldächern, kopfsteingepflasterten Strassen, Plazas und Treppen, den pastellfarbenen Häusern und historischen Museen ist Trinidad für den geschichtlich interessierten Besucher ein Muss.
Sie besuchen die berühmte Bar La Canchánchara, wo Sie einen lokalen Drink probieren können. Danach haben Sie Zeit, die Freizeit in der Stadt zu geniessen oder am nahegelegenen Strand Playa Ancon zu entspannen. Am Abend können Sie bei kubanischen Rhythmen und temperamentvollen Tänzen das Nachtleben Trinidads in der Casa de la Música oder in einer gemütlichen Bar live erleben (optional).

9. Tag: Trinidad – Banao (F/M/A)

Heute verlassen Sie Trinidad. Auf dem Weg nach Banao besichtigen Sie den ehemaligen Sklaventurm Torre Iznaga, der Ihnen einen Panoramablick über das berühmte Valle de los Ingenios (das Tal der Zuckerrohrmühlen) bietet. Anschliessend beginnen Sie die heutige Wanderung in der Nähe des Ortes Banao. Während dieser wunderbaren Wanderung durch unberührte Natur können Sie mit etwas Glück viele endemische Vogelarten beobachten und ein erfrischendes Bad an einem kleinen Wasserfall nehmen. Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie nach etwa dreistündiger Wanderzeit die Hacienda “la Sabina”, wo Sie die Nacht verbringen werden.
(Fahrt: 50 km / Wanderung: 3 Std., mittel)

10. Tag: Camagüey (F/-/-)

Umgeben von prächtiger Natur spüren wir die herrlich frische Luft schon vor dem leckeren Frühstück auf der Finca. Gestärkt starten Sie im Anschluss in den neuen Tag und wandern zurück zum Parkeingang. Auf der Fahrt in Kubas drittgrösste Stadt legen Sie immer wieder kurze Pausen ein. Nach Ankunft in Camagüey am Nachmittag entdecken Sie die Stadt entweder auf einem Spaziergang oder in einem typisch kubanischem Verkehrsmittel, dem Bicitaxi. (Fahrt per Fahrradtaxis ist nicht inklusive.) In der historischen Altstadt, die ihr spanisches Gesicht bis in die Gegenwart behalten hat, mangelt es nicht an Sehenswürdigkeiten.
Übernachtung in Casas Particulares in Camagüey.
(Fahrt: 200 km, Fahrzeit 3.5 Std. / Wanderung: 2 Std., mittel)

11. Tag: Camagüey – Santo Domingo (F/-/A)

Von Camagüey geht es heute direkt bis zu Ihrem Hotel Villa Santo Domingo. Nach Ankunft werden Sie per Jeeps/SUVs die 5 km lange, sehr steile Strecke bis zum Startpunkt Ihrer Wanderung gebracht: In Begleitung eines lokalen Guides wandern Sie durch üppige Vegetation zum berühmten Rebellenlager der Revolutionäre der Comandancia de la Plata mitten in der Sierra Maestra. An diesem Ort fühlen Sie sich dem Höhepunkt der kubanischen Geschichte so nah wie nirgends sonst: der Revolution von 1959.
Ihr lokaler Guide erzählt Ihnen viel Spannendes über den Beginn der berühmten Revolutionszüge der Rebellen rund um Ernesto Che Guevara, Fidel und Raúl Castro. Nach diesem spannenden historischen Exkurs werden Sie wissen, warum die Sierra Maestra auch oft als „Wiege der Revolution“ bezeichnet wird. Rückkehr am Abend und Abendessen im Hotel.
(Fahrt: ca. 230 km, 4 Std. / Wanderung: 3 Std., mittel)

12. Tag: Pico Turquino (F/Picknick/A)

Früh morgens werden Sie mit den Jeeps/SUVs über eine steile Strasse zum Startpunkt Ihrer Wanderung gebracht. Das erste Etappenziel heisst Aguada de Joaquím (1'360 m). Sie wandern meist steil bergauf über Treppen und Wurzeln durch wildromantische Landschaften, an kleinen Bergbächen vorbei durch eine immer tropischer anmutende Vegetation. Nach den ersten ca. 5 km legen Sie eine Pause ein und geniessen ein Picknick inmitten der wunderbaren Natur.
Abends erreichen Sie eine einfache Berghütte, wo Sie, verteilt auf 2 grössere Räume, auf Matratzen schlafen werden. Die Schlafsäcke werden von Maultieren bis zur Unterkunft transportiert. Sie tragen nur den Tagesrucksack. Einfache Betten, Matratzen sowie Spannbetttücher und Kissen werden zur Verfügung gestellt. Es sind keine Duschen vorhanden.
(Wanderung: 5 Std., 8 km)

13. Tag: Pico Turquino – Santiago de Cuba (F/-/A)

Sehr früh am Morgen beginnt mit der Besteigung des höchsten Berges Kubas Ihre anspruchsvollste Wanderung. Die ersten 3 – 4 Stunden geht es steil, meist über Stufen, bergauf. Nach ungefähr 45 Minuten erreichen Sie den Pico de Joaquím (1.685 m) und wandern anschliessend über den Alto de Regino (1'680 m) weiter. Bei guter Witterung geniessen Sie auf einem der beiden Gipfel einen faszinierenden Sonnenaufgang. Im Laufe des Vormittags erreichen Sie den Gipfel des 1'974 m hohen Pico Turquino. Kurz vor dem Gipfel entschädigt bei guter Sicht ein sagenhafter Ausblick auf die Bergwelt und das angrenzende Meer für die Mühen des anstrengenden Aufstiegs.
Über den Pico Cuba (1'872 m) steigen Sie nach Las Cuevas ab, das auf Meereshöhe liegt. Der grösste Teil des Abstieges führt über Treppenstufen, wir empfehlen Ihnen deshalb, Wanderstöcke mitzunehmen.
Am Strand von Las Cuevas können Sie sich von den Strapazen der Wanderung erholen und ein herrliches Bad im karibischen Meer geniessen. Danach fahren Sie mit Jeeps und SUVs weiter nach Santiago de Cuba. Entspannt können Sie am Abend die Erlebnisse des Trekkings in der Sierra Maestra bei einem Mojito Revue passieren lassen. Übernachtung in Casas Particulares in Santiago de Cuba
(Fahrt: 125 km, 2 Std. / Wanderung: 9 Std., davon ca. 3 – 4 Std. bergauf und ca. 5 – 6 Std. bergab, 11 km , schwer & anspruchsvoll)

14. Tag: : Santiago de Cuba (F/-/-)

Am Morgen starten Sie zur Besichtigung der karibischen Metropole und unternehmen eine spannende Tour durch diese lebhafte Stadt, die einst Hauptstadt des Landes war. Während des Besuchs des Museums Cuartel Monacada erfahren Sie noch einmal Wissenswertes über die kubanische Revolution. Anschliesend besuchen Sie die berühmte Festung Castillo del Morro. Von hier geniessen Sie einen herrlichen Ausblick über das Meer und die Bucht von Santiago de Cuba, der „heimlichen Hauptstadt der Musik und des Karnevals“. Am Parque Céspedez sehen Sie die Casa Diego de Velazquez, das älteste Haus Kubas. Vom Balkon des benachbarten Rathauses aus verkündete Fidel Castro 1959 den Sieg der Revolution. Abends haben Sie die Qual der Wahl: Sie können entweder die Casa de la Trova, die Casa de Artex oder den Patio de los 2 Abuelos besuchen, um Ihr Tanzbein zu schwingen. Oder Sie wählen eines der Lokale aus, in denen greise Soneros ganz im Stile des Buena Vista Social Club den Son voller Eleganz zelebrieren und zusammen mit ihren Señoras über das Parkett fegen.

15. Tag: Santiago de Cuba – Gibara (F/-/A)

Am Morgen machen Sie sich auf den Weg zu Ihrer letzten gemeinsamen Reiseetappe: Gibara. Die Stadt gilt noch als Geheimtipp, denn nur wenige Touristen besuchen diesen Ort während ihres Kubaurlaubs. Gibara besticht nicht nur mit der Herzlichkeit und Gastfreundschaft seiner Bewohner, auch eines der am besterhaltenen historischen Stadtzentren Kubas gibt es hier zu entdecken. 1492 war es kein geringerer als Christoph Kolumbus der in dieser Gegend erstmals kubanischen Boden betrat. Noch vor Erreichen Ihres Hotels besuchen Sie einen Teil des 10 km großen Höhlensystems „Cueva de los Panaderos“ welches sich am Ortseingang befindet. Interessante Gesteinsformationen, glitzernde Stalaktiten und verschiedene Höhlenmalereien können hier während dem Besuchs bestaunt werden. Vom „Mirador“ (Aussichtspunkt) geniessen Sie später einen herrlichen Panoramablick über die Bucht von Gibara. Am späten Nachmittag können Sie die Stadt noch auf eigene Faust erkunden. Am Abend erwartet Sie ein kulinarisches Abschiedsessen.
(Fahrt: 200 km, Fahrtzeit ca. 3½ Std. / Wanderung: 1.5 Std., mittel)

16. Tag : Gibara (F/-/-)

Sie beginnen den Tag mit einer Wanderung in der Umgebung von Gibaras. Bis zum Nachmittag haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Anschliessend geht mit einem kurzen Transfer zum Flughafen Holguin, von wo Sie via Frankfurt zurück in die Schweiz fliegen.

17. Tag: Ankunft Schweiz

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
13.07.19 - 29.07.19
CHF 3'850.- garantiert Reise buchen
10.08.19 - 26.08.19
CHF 3'890.- Reise buchen
05.10.19 - 21.10.19
CHF 3'830.- Reise buchen
26.10.19 - 11.11.19
CHF 3'920.- garantiert Reise buchen
02.11.19 - 18.11.19
CHF 4'040.- Reise buchen
09.11.19 - 25.11.19
CHF 4'040.- Reise buchen
23.11.19 - 09.12.19
CHF 3'920.- Reise buchen
21.12.19 - 06.01.20
CHF 4'400.- Reise buchen
25.01.20 - 10.02.20
CHF 4'040.- Reise buchen
15.02.20 - 02.03.20
CHF 4'160.- Reise buchen
07.03.20 - 23.03.20
CHF 4'040.- Reise buchen
21.03.20 - 06.04.20
CHF 4'100.- Reise buchen
04.04.20 - 20.04.20
CHF 4'400.- Reise buchen
18.04.20 - 04.05.20
CHF 4'040.- Reise buchen
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag CHF 340.-
  • Linienflug in Economyclass inkl. Taxen
  • Myclimate Beitrag zum Klimaschutz
  • Touristenkarte
  • Transfers im klimatisierten Kleinbus
  • Übernachtungen in Hotels, Berghütten und eine Zeltübernachtung
  • Mahlzeiten gemäss Ausschreibung
  • Eintrittsgelder des Besuchs- und Besichtigungsprogramms
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung
  • Gutschein für SBB-Bahnbillett 2. Klasse Wohnort Schweiz – Flughafen und retour
  • Reiseliteratur Kuba

Im Preis nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke, alle im Reiseprogramm als fakultativ aufgeführten Leistungen, Trinkgelder, Schlafsack sowie persönliche Ausgaben

Rail & Fly:
Im Preis inbegriffen sind Flüge ab/bis Zürich via Frankfurt. Bitte lassen Sie uns wissen, falls Sie lieber mit dem Zug (Rail&Fly 2. Klasse) bis Frankfurt Flughafen und retour fahren wollen.

Mindestens 4, maximal 14 Teilnehmer

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Gruppenzusammensetzung: Internationale Reisegruppe mit lokaler Reiseleitung. Diese Reise führen wir zusammen mit unserem Partner aus Deutschland durch.

Wanderung: Diese Reise richtet sich an geeignet für geübte Wanderer. Die Nettowanderzeit beträgt pro Tag 4 - 8 Std.

Generell: In Kuba läuft nicht immer alles wie geplant, so dass Sie ein gesundes Mass an Flexibilität mitbringen müssen. Um sich gut auf die Reise vorbereiten zu können, empfehlen wir Ihnen das Studium eines Reisehandbuches.

Hotels: Hotelbewertungen beziehen sich jeweils auf die lokalen Akkreditierungsstellen und können nicht mit den Standards bei uns in der Schweiz verglichen werden

Klima: Die angenehmste, idealste und gleichzeitig beste Reisezeit auf Kuba ist die Trockenzeit vom November bis April. Es herrscht ein subtropisches Klima wobei die durchschnittliche Jahrestemperatur bei rund 27 °C liegt. In dieser Zeit regnet es auf Kuba am wenigsten und das Kuba Klima ist perfekt. Die Regenzeit herrscht von Mai bis Oktober wo die durchschnittliche Temperatur 30 bis 32 °C ansteigt. Ein weiteres Merkmal des Klimas auf Kuba sind tropische Wirbelstürme. Sie bilden sich in der Regel in den Monaten Juni bis Oktober. 

Impfbestimmungen: Für viele Länder sind Impfungen empfohlen, in einigen Fällen sogar zwingend vorgeschrieben, damit die Einreise gewährt wird. Für die Einhaltung der Impfvorschriften sowie für die Beschaffung von Informationen zu lokalen Gesundheitsrisiken (z.B. Malaria, Dengue-Fieber, Zika-Virus etc.) sind die Reisenden in jedem Fall selber verantwortlich. Hinweise zu Impfungen und Gesundheitsrisiken finden Sie unter safetravel.ch oder kontaktieren Sie Ihren Haus-/Tropenarzt. 

Gruppenreise: Wir können Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Andrea Aegerter

Andrea Aegerter

Neues habe sie seit jeher gereizt und unterwegs sei sie dauernd, um ihre Reisesehnsüchte zu stillen. Mit 24 Jahren entschied sie sich daher ihre Bankkarriere an den Nagel zu hängen und einmal um die Welt zu reisen, bis das leere Konto zur Rückkehr mahnte. Von da an wünschte sie sich auch beruflich mehr „Emotionen und Begeisterung“ von Kunden und voilà – so konnte sie auch ihre Leidenschaft fürs Reisen als Reiseberaterin bei Globetrotter weiter ausleben. Nach 5 Jahren packte sie der Drang nach einer neuen Herausforderung und nun freut sie sich, ihre Reiseerfahrung bei Team Reisen einzusetzen. Trotz aller Unternehmungslust: als Bern- und Aarefan kommt Andrea immer auch wieder gerne zurück.

Bereiste Länder

Ägypten, Armenien, Australien, Borneo, Botswana, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Hawaii, Indonesien, Island, Israel, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malediven, Malaysia, Neuseeland, Oman, Philippinen, Simbabwe, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam

Brigitte Streit

Brigitte Streit

Mit 20 Jahren hat Brigitte Streit in den USA ein Jahr lang das erste Mal am Duft der grossen weiten Welt geschnuppert. Die nächsten grossen Reisen führten sie nach Zentral- und Südamerika. Von Sri Lanka über Indien und Nepal, Südostasien bis Japan hat sie in den letzten Jahren ihre Begeisterung für Asien entdeckt. Ihre Reiseleidenschaft konnte sie mit Ihrem Traumberuf verbinden: Bei Globetrotter Travel Service hat Sie 17 Jahre als Reiseberaterin und Filialleiterin gearbeitet. Nun freut Sie sich, Ihre 1935 Tage Reiseerfahrung bei Nature Team in einzusetzen zu dürfen. Privat ist Brigitte Streit eine leidenschaftliche Aareschwimmerin, was sich mit der Lokalität von Ihrem Arbeitsort sehr gut verbinden lässt.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Belize, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Griechenland, Guatemala, Honduras, Indien, Indonesien, Iran, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kolumbien, Kroatien, Kuba, Laos, Lettland, Litauen, Malaysia, Mexico, Myanmar, Nepal, Peru, Singapore, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, Syrien, Thailand, Türkei, USA Westen, Venezuela, Vietnam

Sylvie Heimlicher

Sylvie Heimlicher

Sylvie kommt aus einer Käserfamilie aus der Romandie. Schon als Kind hat sie die schönsten Strände dieser Welt besucht, wo sie ihre Begeisterung für Beachvolleyball entdeckte. Nach der Matura zog es sie als Reiseleiterin in den Urwald von Borneo, danach arbeitete sie als Allrounder in einem Hotel in Thailand und reiste in dieser Zeit ausgiebig durch Asien. Dort wurde es klar, dass ihr beruflicher Weg in der Tourismusbranche sein wird. So drückte sie wieder die Schulbank der Tourismusfachhochschule in Sierre, arbeitete in der Freizeit für den Chocolatier Caillers, und nutzte jede Gelegenheit für einen kleinen Abstecher in die weite Welt. Als bekennender Gourmet und Asien Fan kann sie nun ihr Wissen als Travel Designer für Nature Team weitergeben. Kürzlich hat sie mit Namibia einen weiteren wunderschönen Flecken Erde entdeckt.

Bereiste Länder

Ägypten, Belgien, China, Dominikanische Republik, Dubai, Ecuador, England, Frankreich, Hongkong, Indonesien (nur Bali), Italien, Iran, Jordanien, Kambodscha, Kuba, Laos, Malaysia, Marokko, Mongolei, Myanmar, Namibia, Neuseeland, Philippinen, Russland, Singapur, Sri Lanka, Südafrika, Südkorea, Thailand, Vietnam

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch
Buchung