Nicaragua

Kolonialstädte, Vulkane und Pazifikstrände

Natur, Kultur, Land und Leute | 15 Tage

Nicaragua kann sicher als eines der ursprünglichsten Länder Mittelamerikas bezeichnet werden. Die vielseitige Natur mit Vulkanen, Seen, Dschungelgebieten und wunderschönen Stränden sowie die Spuren der bewegten und langen Geschichte Nicaraguas, seine Traditionen, seine Kunst und Kultur faszinieren immer wieder aufs Neue. Wir haben eine Reise durch das touristisch relativ unberührte Land ausgearbeitet, welche Sie die Vielfältigkeit hautnah erleben lässt. Durch die jahrelange Erfahrung und die nachhaltige Philosophie unseres Partners in Nicaragua, können wir unseren Gästen das Land auf ganz besondere Weise näher bringen und dabei die Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung im Auge behalten. Die einzelnen Leistungsträger werden nach bestimmten Kriterien ausgesucht. Es wird auf lokale Führung sowie möglichst nachhaltige und soziale Orientierung der Unternehmen geachtet. Einer entspannten Reise inklusive unvergesslichen Eindrücken steht also nichts mehr im Wege.

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Der Nicaraguasee mit der einzigartigen Vulkaninsel Ometepe
  • Besuch der Städte Granada und León mit prächtiger kolonialer Architektur
  • Entdeckung der Pueblos Blancos (weissen Dörfer) und der Märkte von Masaya
  • Wanderungen zu den Vulkanen Cerro Negro und Maderas
  • Fahrt zu den Pazifikstränden bei León und Ausspannen am Sandstrand

Programm

1. Tag: Schweiz – Managua (-)

Ankunft in Managua normalerweise. am späten Abend. Transfer vom Flughafen ins Flughafenhotel.

2. Tag: Managua – Insel Ometepe (F/-/-)

Nach dem Frühstück und einer kurzen Besprechung der Reise, fahren Sie per Privattransfer zum Hafen von San Jorge, Rivas. Die Fahrtzeit beträgt ca. 1 ½ Stunden. Von San Jorge fährt man mit der Fähre 1 Stunde lang hinaus auf die Insel Ometepe. Im Hafen von Moyogalpa angekommen geht es per Privattransfer weiter zum Hotel. Die Insel Ometepe liegt im Nicaraguasee und ist mit ca. 270 km² weltweit die grösste vulkanische Insel in einem Süsswassersee. Die Insel beherbergt eine unglaubliche Artenvielfalt. Im Nahuátl, der Sprache der Ureinwohner, bedeutet „Ometepe“ so viel wie zwei Hügel. Die Insel wird von den Vulkanen Concepción und Maderas geformt. Auf Ometepe gibt es zahlreiche Strände, die zum Entspannen oder Baden im See einladen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Insel Ometepe (F/-/-)

Nach dem Frühstück brechen Sie zum Río Istián auf. Eine Kajaktour auf dem Río Istián zählt zu den besten Kajak-Erfahrungen in Nicaragua. Der Fluss mäandert zwischen den Vulkanen Concepción und Maderas hindurch. Während der mehrstündigen Tour werden Sie sich wie in einem kleinen Paradies fühlen, das dank der wunderbaren Landschaft, der Flora und Fauna zum Entspannen und Staunen einlädt. Mit etwas Glück können Sie Schildkröten, Vögel, Affen und kleine Kaimane entdecken (bei zu niedrigem Wasserstand des Flusses wird die Tour alternativ auf dem Nicaraguasee durchgeführt).

4. Tag: Insel Ometepe (F/-/-)

Zeitiger Aufbruch. Heute erklimmen Sie den 1’394 Meter hohen Vulkan Maderas. Der Aufstieg dauert rund 3-4 Stunden. Auf halbem Weg gibt es einen Aussichtspunkt, von dem man die Aussicht auf den Vulkan Concepción und den Lago de Nicaragua geniessen kann, bevor die Wanderung weitergeht. Im inaktiven Krater befindet sich eine Lagune. Die gesamte Wanderung beansprucht insgesamt ca. 8 Stunden. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und der Vegetation – Maderas ist von dichtem Nebelwald bewachsen – sind die Wege oft sehr schlammig und rutschig, weshalb gutes Schuhwerk und Wanderstöcke empfehlenswert sind. Vorsicht ist deshalb vor allem beim Abstieg geboten. Als Alternative bietet sich ein Ausflug zum Naturbad Ojo de Agua an. Das Bad bietet eine wohltuende Ruhe und lädt zum Entspannen ein.

Wanderung: Schwer: 8 Std.

5 Tag: Insel Ometepe – Granada (F/-/-)

Vom Hotel auf der Isla de Ometepe geht es nach dem Frühstück per Privattransfer zurück zum Hafen von Moyogalpa und mit der Fähre nach San Jorge. Von San Jorge fahren Sie per Privattransfer weiter nach Granada. Die Fahrtzeit beträgt ca. 1 Stunde. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. zweistündige Bootstour zu den Isletas, den zahlreichen kleinen Inseln vor der Stadt Granada im Nicaraguasee. Die Tour ist ein einmaliges Erlebnis und bietet die Möglichkeit, einen Teil der 365 Inseln sowie das gigantische Ausmass des Nicaraguasees kennenzulernen.

6. Tag: Kolonialstadt Granada (F/-/-)

Nach dem Frühstück lernen Sie während einer Stadtführung Granada kennen. Granada ist die touristischste Stadt Nicaraguas und fehlt in keinem Besuchsprogramm. Granada gilt als „Perle Nicaraguas“ und ist eine der ältesten Städte Mittelamerikas. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der verstorbene österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten schönen Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte Casa de Los Tres Mundos umgewandelt. Das Haus zieht Kulturschaffende aus der ganzen Welt an und ist eine viel besuchte Attraktion. Die 1529 erbaute Kirche San Francisco beherbergt heute ein Museum, unter anderem mit präkolumbischen Monumentalskulpturen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

7. Tag: Ausflug Masaya Stadt und Vulkan – Laguna de Apoyo (F/-/-)

Nach dem Frühstück fahren Sie per Privattransfer von Granada nach Masaya (Fahrtzeit ca. 30 Minuten). Die Gegend rund um Masaya wird auch als die „Wiege der nicaraguanischen Folklore“ bezeichnet und gilt als Herz des nicaraguanischen Kunsthandwerks. In Masaya besuchen Sie den Mercado Artesanías, ein Markt innerhalb alter Steinmauern, der zum Souvenir kaufen einlädt. Weiterfahrt zum Nationalpark Vulkan Masaya. Dort können Sie einen Blick in den aktiven Krater werfen und die wunderbare Landschaft geniessen (abhängig von der Vulkanaktivität, alternativ kann der Vulkan Mombacho besucht werden). Anschliessend Weiterfahrt zur Laguna de Apoyo, wo Sie den Tag bei einem erfrischenden Bad gemütlich ausklingen lassen können. Rückkehr nach Granada am Abend.
(Fahrt: 40 km / 1 Std.)

8. Tag: Granada – Matagalpa (F/-/A)

Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer in den Norden Nicaraguas nach Matagalpa. Die Fahrtzeit beträgt ca. 2 ½ Stunden. Nach einer kurzen Stadtführung (Kaffeemuseum, Kathedrale…) und einem Mittagessen fahren Sie weiter zum Hotel de Montaña Aguas del Arenal. Die Fahrtzeit beträgt ca. 40 Minuten. Das familiär geführte Hotel liegt auf einer Höhe von 1’300 Metern inmitten des Naturreservats Cerro Arenal, welches zu den landschaftlich reizvollsten geschützten Zonen Nicaraguas zählt. In dem Hotel werden Sie individuell von den Eigentümern betreut. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung (und kann u.a. zu einer Wanderung rund um die Finca genutzt werden, die Wanderwege sind gut beschildert). Übernachtung auf einer Finca in Matagalpa.

9. Tag: Matagalpa – Kaffee und Wandern im Naturreservat Cerro Arenal (F/L/A)

Nach dem Frühstück erklärt Ihnen der Besitzer der Finca alles, was Sie schon immer über Kaffee wissen wollten. Anschliessend begeben Sie sich mit ihm auf eine mehrstündige Wanderung durch die Nebelwaldregion Cerro Arenal. Nach Rückkehr zur Finca lernen Sie den Kaffee-Röstprozess kennen.

Wanderung: Leicht: 4-6 Std.

10. Tag: Matagalpa – León (F/-/-)

Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer zu einer Kakaofinca. Dort lernen Sie verschiedene Prozesse der Kakaoverarbeitung kennen. Nach dem Mittagessen (nicht inkludiert) geht es per Privattransfer zu Ritter Sport Nicaragua, wo Sie einiges über Trocknung, Fermentierung, Sortierung, Zertifizierung bis hin zum Export von Kakao erfahren. Anschliessend privater Transfer nach León.
(Fahrt: 150 km / 2 ½ Std.)

11. Tag: León (F/-/-)

Nach dem Frühstück lernen Sie das Team unseres Agenten vor Ort kennen und begeben sich anschliessend auf eine Stadtführung im Zentrum von León sowie im indigenen Stadtteil Sutiaba. Die 1524 von den Spaniern gegründete Stadt war bis 1855 Hauptstadt Nicaraguas. León ist ein geistiges, kulturelles und religiöses Zentrum Mittelamerikas. In seiner jüngeren Geschichte versteht sich das traditionell liberale León auch als die „Hauptstadt der Revolution“ gegen die Jahrzehnte währende Diktatur des Somoza-Clans. Um Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit der seit 1984 bestehenden Städtepartnerschaft Salzburg-León zu gewähren, besuchen Sie am Nachmittag die Grundschule “Hermanos de Salzburgo” (abhängig von den Schulferien). Der gesamte Bau wurde von der Städtepartnerschaft finanziert und ermöglicht heute ca. 700 Kindern jährlich den Schulbesuch.

12. Tag: Wanderung zum Cerro Negro (F/-/-)

Nach dem Frühstück machen Sie einen Halbtagesausflug zum Vulkan Cerro Negro. Nur 45 Minuten von der Stadt León entfernt liegt der schwarze Berg. Er ist mit 726 Metern Höhe der kleinste einer ganzen Reihe von Vulkanen, die zur Maribios Vulkankette gehören. Der Cerro Negro kann gut zu Fuss erklommen werden und belohnt für den Aufstieg von ca. 1 ½ Stunden mit einer fantastischen Aussicht. Auch ein Blick in den aktiven Krater ist möglich. Besonders interessant macht den Cerro Negro der feine schwarze Vulkansand. Der feine Sand und das steile Gelände ermöglichen auch eine spektakuläre Sportart, das so genannte Sandboarding. Rückkehr nach León und Nachmittag zur freien Verfügung.

Wanderung: Mittelschwer: 3 Std.

13. Tag: León – Badetag am Pazifik (F/-/-)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Pazifikstrand Las Peñitas, wo Sie den Tag für sich haben. Rückkehr nach León am Abend.
(Fahrt: 40 km / 1 Std.)

14. Tag: León – Managua (F/-/-)

Nach dem Frühstück privater Transfer zum Flughafen Managua, wo Sie Ihren Rückflug nach Europa antreten oder Beginn eines der diversen Anschlussprogramme.
(Fahrt: 100 km / 1 ½ Std).

15. Tag: Ankunft in der Schweiz

Ankunft in der Schweiz im Verlaufe des Nachmittages.

Hinweise: F = Frühstück; L = Lunchbox; A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
02.02.19 - 16.02.19
CHF 4'560.- Reise buchen
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag CHF 490.-
  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • Deutschsprechende Reiseleitung (Tag 2-13)
  • Transporte und Aktivitäten gemäss Programm
  • 13 Übernachtungen in guten Hotels
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Bücher-Gutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, nicht inkludierte Mahlzeiten und Getränke, optionale Ausflüge, bei weniger als 6 Personen: Überfahrt nach Ometepe (ca. USD 6.00 hin und zurück), Einreisegebühr (USD 10.00 bezahlbar vor Ort), Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben.

Mindestens 4, maximal 12 Teilnehmer

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Für die Wanderungen genügt eine normale Kondition. Die Tour lässt sich problemlos Ihren Wünschen anpassen.

Impfbestimmungen: keine Vorschriften sofern Sie aus Europa anreisen. Bei Einreise aus einem von Gelbfieber betroffenen Land, muss eine Gelbfieberimpfung nachgewiesen werden.

Ideale Reisezeit: Von November bis April ist Trockenzeit. Von Juni bis Mitte September regnet es mehr.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Auskunft und Beratung

Stefan Cotting

Stefan Cotting

Stefan Cotting ist seit seinem fünfundzwanzigsten Lebensjahr im Tourismus tätig und sammelte dabei seine ersten Erfahrungen als Reiseleiter für Abenteuerreisen in Nordamerika. Während seinen 10 Jahren als Reiseberater bei Globetrotter leitete er auch zahlreiche Gruppenreisen für Globotrek und war dazwischen auch mal kurz weg – 2 Jahre Weltreise einmal rund um den Globus mit seiner Lebenspartnerin. Es folgten 3 ½ Jahre als Geschäftsreisespezialist in der Bundesreisezentrale Bern, wo er Reisen für Bundesangestellte und Bundesräte organisierte. Als Mitglied des Katastropheneinsatzpools des EDA unterstützte er während der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Schweizer Botschaft in Tokio. Von 2012 bis 2016 war Stefan als freischaffender Reiseleiter im In- sowie im Ausland tätig. Er nutzte die zusätzliche Freizeit um seinem grossen persönlichen Ziel, dem Besuch aller 195 Länder der Welt, näher zu kommen. Im September 2016 erfüllte er sich nach dem Besuch von Kasachstan diesen Traum.

Bereiste Länder

Alle Länder der Welt.

Barbara Forster

Barbara Forster

Bereits als Teenager startete Barbara auf ihre erste Reise per Interrail quer durch Europa. Ihr Reisevirus war damit entflammt. Es folgten ein Auslandjahr in den USA und mehrere Reisen nach Südamerika, Asien und Australien.

Sportlich unterwegs ist sie allemal. Ihre Outdooraktivitäten und Naturerlebnisse teilt Barbara am liebsten mit anderen, denn Kontakte und Begegnungen machen für sie den eigentlichen Reiz des Reisens aus.

Bevor sie zu Nature Team kam, arbeitete sie mehrere Jahre bei Globetrotter als Reiseberaterin. Zuvor leitete die ausgebildete Ernährungsberaterin während etlichen Jahren Trekking-, Bike- und Abenteuerreisen und engagierte sich im Projekt „Feel the World – Meet the People“; Tätigkeiten, die der dynamischen Menschenfreundin genauso auf den Leib geschneidert sind wie das leidenschaftliche Beraten von Reisenden. Hauptsache, Barbara bleibt in Bewegung und ist mit Menschen in Kontakt.

Bereiste Länder

Ägypten, Albanien, Argentinien, Äthiopien, Australien, Bolivien, Brasilien, Chile, China, Costa Rica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Guatemala, Hong Kong, Indien, Indonesien, Iran, Irland, Island, Jordanien, Kambodscha, Kap Verde, Kenia, Kolumbien, Kongo (dem. Republik), Kroatien, Kuba, Laos, Libyen, Madagaskar, Malaysia, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Mongolei, Montenegro, Myanmar/Burma, Namibia, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Oman, Peru, Ruanda, Russland, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Uganda, USA, Vietnam, Westjordanland/Palästina, Zypern

  031 318 48 55
  info@nature-team.ch
Buchung