Auskunft und Beratung

Zuständig für diese Reise sind Brigitte Streit und Andrea Aegerter.

Informationsstand: Januar 2018

Zahlungsbedingungen

Anzahlung 30% vom Reisepreis
Restzahlung 21 Tage vor Reisebeginn

Bildergalerie

Costa Rica / Nicaragua

Aktiv Natur & Kultur entdecken

Gruppenreisen mit fixen Abreisedaten

Aktivreise mit Wandern, Biken und Kanu | 16 Tage

Wir haben eine Kombireise vom bekannteren Costa Rica durch das touristisch relativ unberührte Nicaragua ausgearbeitet, welche Sie die Vielfältigkeit dieser beiden Länder hautnah erleben lässt. Costa Rica bietet den Besuchern durch seine landschaftliche Schönheit und Vielseitigkeit ein einzigartiges Naturerlebnis. In Nicaragua erleben Sie noch das ursprüngliche Mittelamerika und den Charme des Kolonialstädtchens Granada.
Diese Reise ist aktiv gestaltet mit vielen Wanderungen, zwei Ausflügen mit dem Velo und einer Kajak- Tour auf dem Nicaragua See. Als grosses Highlight gilt sicher der Besuch des Tortuguero Nationalparks, wo Sie auf einer Bootsfahrt durch die Kanäle die reiche Flora und Fauna entdecken werden. Sie stossen immer wieder auf heisse Quellen, die wunderbar zum Entspannen einladen, und zum Abschluss haben Sie Zeit, um bei einem Kochkurs die karibische Küche kennen zu lernen sowie ein Bad an den schönen Stränden der Karibikküste zu geniessen.

» zu den Reisedaten und Reisepreisen

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Naturkundliche Wanderungen und viele Tierbeobachtungen
  • Heisse Quellen am Rio Negro
  • 2 Biketouren und 1 Kajaktour
  • Nebelwald Monteverde und Hängebrücken
  • Insel Ometepe und Aufstieg auf den Vulkan Maderas
  • Granada, die schöne Kolonialstadt
  • Bootsfahrt auf den Kanälen im Nationalpark Tortuguero
  • Karibisches Flair im Nationalpark Cahuita zum Abschluss

Programm

1. Tag: Schweiz – San Jose – Santa Ana (-)

Flug nach San José, der Hauptstadt Costa Ricas. Unser spanischsprachiger Chauffeur erwartet Sie am Flughafenausgang und fährt Sie zum rund 20 Minuten entfernernten Hotel, ausserhalb der Stadt in Alajuela. Dort erhalten Sie von unserem deutschsprachigen Personal erste Informationen über die Reise und das Land.

2. Tag: Santa Ana – Monteverde Nebelwaldregion (F)

Gleich nach dem Frühstück erwarten Sie Ihr deutschsprachiger Reiseleiter und der Chauffeur am Hotel.
Sie fahren auf der Interamericana bis sie südwestlich des Arenal-Sees die wohl populärsten Naturschutzgebiete Costa Ricas – Santa Elena und Monteverde – entdecken. Nach Ankunft führt Sie Ihre Reiseleitung durch den märchenhaften Nebelwald, dessen Vegetation von hohen Baumfarnen und moos- und epiphytenbewachsenen Bäumen bestimmt wird. Am frühen Abend werden Sie für eine Nachtwanderung im Children´s Eternal Rainforestrespektive dem Bosque Eterno de los Niños erwartet. Der „Ewige Regenwald der Kinder“ ist das grösste Privatreservat Costa Ricas; der mit einer Fläche von 20.000 Hektar geschützte Regenwald befindet sich im Nordosten des Landes. Sie geniessen eine Wanderung zwischen Tag und Nacht, welche Ihnen die Möglichkeit bietet, die unterschiedlichen Aktivitäten der Bewohner des Waldes im Tageslicht und nach Sonnenuntergang zu vergleichen. Übernachtung in Monteverde.
(Distanz: 131 km / Fahrzeit: ca. 3 Stunden / Wanderzeit: 2 Stunden

3. Tag: Nebelwald Monteverde, Kaffee- und Hängebrückentour (F)

Am Vormittag nehmen Sie auf der “Don Juan Coffee Farm” an einer Kaffeetour teil, wo Ihnen mit Herz und Seele das Geheimnis des Kaffees von Costa Rica erklärt wird. Anschliessend geniessen Sie mit Ihrer Reiseleitung einen Spaziergang durch den Himmel – „Selvatura“ ist ein privates Naturschutzgebiet im Herzen der Nebelwaldregion Monteverde. Der Waldbestand ist zum grossen Teil nahezu unberührter Bergnebelwald, der sich durch dichten Bromelien- und Moosbewuchs der Bäume auszeichnet. Hunderte von Vogelarten sowie zahlreiche Säugetiere sind hier heimisch. Ein System von 8 sicheren und stabilen Hängebrücken, die sich bis zu 160 m hoch von Baum zu Baum spannen, ermöglicht dem Besucher eine ungewohnte Perspektive auf die Baumkronen und die hoch in den Baumwipfeln lebenden Tiere dieses Naturparadieses. Die einzelnen Hängebrücken sind durch gut ausgebaute, ebene Wanderwege verbunden. Übernachtung in Monteverde.

4. Tag: Monteverde – Peñas Blancas – Ometepe – Nicaragua (F)

Früh am Morgen machen Sie sich auf den Weg nach Peñas Blancas. Nach der Grenze erfolgt die Begrüssung durch Ihren lokalen Reiseleiter. Nach der Fahrt entlang des Nicaraguasees zum Hafen San Jorge, folgt die Fährenüberfahrt auf die Insel Ometepe. Die Insel ist ein Biosphärenreservat und die grösste Süsswasserinsel der Welt. Bereits aus der Ferne können Sie zwei Vulkane erkennen und mit Spannung erwarten, was Sie auf der Insel sonst noch alles erwartet. Während der Vulkan Concepción einer der aktivsten Vulkane Nicaraguas ist und massgeblich zur guten Landwirtschaft beiträgt, ist der Vulkan Maderas erloschen und bis zum Krater mit dichtem Nebelwald bewachsen. Besuch des Inseldorfes Moyogalpa und des Archäologischen Museums der Insel. Tauchen Sie ein in die Kultur der Indigenas, die auf dieser Insel leben. An der sagenumwobenen Lagune Charco Verde unternehmen Sie eine kleine Wanderung. Übernachtung auf der Insel Ometepe.
(Distanz: 230 km / Fahrzeit: ca. 4.5 Stunden)

5. Tag: Vulkan Maderas (F/M)

Früh morgens Fahrt zur Finca Magdalena am Fusse des Vulkans Maderas und Aufstieg zum Gipfelkrater. Im Zentrum des Vulkans befindet sich ein Kratersee. . Die Wanderung führt durch tropische Nebelwaldwälder und ist nur geübten Wanderern zu empfehlen. Während dieser Tour können Sie mit etwas Glück Brüllaffen beobachten, die im Nebelwald am Maderas leben. Übernachtung auf der Insel Ometepe.
(Wanderzeit: ca. 6 – 8 Stunden)

6.Tag: Insel Ometepe – Biketour nach Granada (F/M)

Nach einem guten Frühstück Fahrt mit der Fähre zurück aufs Festland und mit dem Bus nach San Juan de Oriente. Besuch der Töpferschule Valentin Lopez, wo Sie die indianische Tradition und die Geheimnisse nicaraguanischer Töpferei kennenlernen.
Beim Besuch des Aussichtpunktes von Catarina an der Laguna de Apoyo geniessen Sie den einzigartigen Ausblick über dieses Naturschutzgebiet. Nach dem Mittagessen folgt die Fahrt mit dem Mountain Bike nach Granada. Der Rest des Tages steht zu freien Verfügung für einen ersten Bummel durch die Kolonialstadt Granada oder für ein entspannendes Bad im Swimming Pool des Hotels.
Übernachtung in Granada.
(Distanz: 70 km / Fahrzeit: ca. 1.5 Stunden / Biketour Distanz: 21 km, Abstieg 620 m, Aufstieg 200 m)

7.Tag: Historisches Granada – Kajaktour auf dem Nicaraguasee (F)

Am Vormittag Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Granadas. Sie besuchen beispielsweise die im barocken Baustil errichtete Mercedes-Kirche, von wo Sie eine tolle Aussicht auf die Stadt geniessen können, das heutige Stadtarchiv Casa de los Tres Mundos sowie das Convento & Museo San Fransisco mit Statuen von der Insel Zapatera. Später tauchen Sie in das bunte Markttreiben ein und entdecken eine grosse Auswahl an frischen Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen. Exotische Früchte wollen probiert und die vielen verschiedenen Gerüche wahrgenommen werden. In einer bunt geschmückten Pferdekutsche werden Sie am Nachmittag zum Nicaraguasee gefahren, wo Sie eine Kajaktour in die vorgelagerte Inselgruppe Las Isletas unternehmen, welche aus 300 sehr kleinen Inseln besteht. Diese Inselgruppe ist vor vielen hundert Jahren durch eine mächtige Eruption des Vulkans Mombacho Vulkans entstanden. Übernachtung in Granada.

8.Tag: Granada – Peñas Blancas – Rincon de la Vieja (F)

Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Bus nach Peñas Blancas. Hier verabschieden Sie sich von Ihrem nicaraguanischen Reiseleiter.. Nach dem Grenzübertritt erwartet Sie Ihr costa-ricanischer Chauffeur, welcher Sie in die rustikale Lodge am Westhang des mächtigen Vulkans Rincon de la Vieja bringt. Sie können am Nachmittag eine kleine Wanderung in der Anlage der Lodge unternehmen, bevor Sie den Tag in den Hotelgärten mit Thermal- und Kaltwasserbecken unten in der imposanten Schlucht des Rio Colorado ausklingen lassen.
(Distanz: 195 km / Fahrzeit: ca. 3.5 Stunden)

9.Tag: Rincon de la Vieja – Nationalpark – La Fortuna / Vulkan Arenal (F)

Der Ausflug in den Nationalpark Rincon de la Vieja ist ein ganz besonderes Erlebnis. Zusammen mit Ihrem Reiseleiter wandern Sie durch tropischen Trockenwald, vorbei an Schwefelbächen und blubbernden Schlammlöchern. Am anderen Ende des Parks ergiesst sich ein wunderschöner Wasserfall in eine blaue Lagune, eingerahmt von wunderbartster Natur. Mit etwas Glück sehen Sie auch Affenbanden durch die Bäume toben und hier und da flattert ein Tukan. Über weite Prärien, kleine Dörfer und den malerischen Stausee von Arenal geht es weiter zum perfekten Kegel des Vulkans Arenal! Die Landschaften sind durch bunte Pflanzen und schöne Gärten geprägt. Auf dem Weg können Sie optional am Restaurant Los Heroes anhalten und bei Silena ein feines Mittagessen geniessen. Später dann erkunden Sie das Dorf La Fortuna mit seinen zahlreichen Cafés und Geschäften. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, ein Bad in heissen, schwefelhaltigen Quellen inmitten eines tropischen Gartens zu geniessen. Sie haben die Qual der Wahl: Ecotermales, Baldi Thermalquellen oder die heissen Quellen von Tabacón laden zu einem entspannenden Bad ein (optional, Eintritt nicht enthalten).
Übernachtung in La Fortuna.
(Distanz: 150 km / Fahrzeit: ca. 3 Stunden)

10.Tag: Nationalpark Vulkan Arenal (F)

Am Morgen unternehmen Sie eine Wanderung über erstarrte Lava und durch tropischen Wald am Fusse des aktiven Vulkans, in unmittelbarer Nähe des Berges. Danach wartet bereits das nächste Abenteuer auf Sie – in der Region um den Arenal lässt es sich auch fantastisch biken! Auf Asphalt- und Schotterstrassen biken Sie gemütlich am Ufer und in der Umgebung des Arenalsees, immer mit Blick auf den Vulkan. Am Abend besteht optional die Möglichkeit zum Besuch von Thermalquellen. Übernachtung in La Fortuna.
(Wanderzeit: ca. 2-3 Stunden, 2 × 200 Höhenmeter / Bike Tour teilweise Asphalt, teilweise Schotter, ca. 20 km, 2 ½ Stunden)

11.Tag: Tortuguero Nationalpark (F/M/A)

Nach der frühmorgendlichen Abfahrt von Arenal fahren Sie über Guapiles durch ausgedehnte Bananenpflanzungen zur Bootsanlegestelle. Dort steigen Sie in ein Motorboot um, das Sie über den Hauptkanal durch das Tortuguero-Gebiet zu einer rustikalen, aber komfortablen Lodge bringt, die auf einer Landzunge zwischen Kanal und Meer liegt. Nach dem Mittagessen erkunden Sie gemeinsam mit einem Guide das Dorf Tortuguero. Der Rest des Tages steht zur Entspannung am Swimmingpool zur Verfügung. Übernachtung in Tortuguero.
(Distanz: 150km / Fahrzeit: ca. 3 Stunden)

12.Tag: Tortuguero Nationalpark (F/M/A)

Optional haben Sie noch vor dem Frühstück die Möglichkeit, das Erwachen des Regenwaldes auf einer Bootsfahrt durch die natürlichen Kanäle von Tortuguero zu beobachten. Rückkehr zur Lodge, wo bereits ein herzhaftes Frühstück auf Sie wartet. Am Vormittag erkunden Sie zusammen mit einem Guide das Gelände und die Wanderwege rund um die Lodge. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootstour durch die Dschungelkanäle des Nationalparks Tortuguero. Nach der Bootstour können Sie am Pool entspannen oder optional eine Canopy Tour buchen. Nach dem Abendessen besteht die optionale Möglichkeit zu einer geführten Nachtwanderung an den Strand, um die Meeresschildkröten bei der Eiablage zu beobachten. (Saison: Juli bis September/Oktober).
Übernachtung in Tortuguero.

13.Tag: Tortuguero – Karibikküste (F/M)

Nach dem Frühstück geht es am nächsten Morgen per Boot zurück zum kleinen Flusshafen. Nach einer Fahrt durch ausgedehnte Bananenplantagen halten Sie unterwegs in Guapiles für ein landestypisches Mittagessen im Restaurant El Ceibo. Ihr Chauffeur und Reiseleiter fahren Sie anschliessend durch die Tiefebene in Richtung Limon und weiter nach Süden in das kleine schmucke Dörfchen, wo hauptsächlich die schwarzen Einwohner des Landes zu Hause sind. Hier nimmt das Leben seinen ganz eigenen Gang und alles scheint irgendwie langsamer zu gehen. Dort angekommen, haben Sie am Nachmittag Zeit, den Strand vor Ihrer Tür zu geniessen oder die Gegend zu erkunden. Der Strand ist nach einem kleinen Fussmarsch über die Naturstrasse leicht zu erreichen.
Übernachtung in Puerto Viejo.
(Distanz: 160km / Fahrzeit: ca. 3 Stunden)

14.Tag: Karibikküste – (F/A)

Das kleine Örtchen Puerto Viejo de Limón bietet alles, was ein entspannter Urlaub am Karibischen Meer
braucht. Am Vormittag wandern Sie im von Regenwald und Mangroven geprägten Cahuita-Nationalpark,
wo Sie unterwegs ein erfrischendes Bad im Meer nehmen können. Affen sehen Sie hier sicher nicht zum ersten Mal, aber mit etwas Glück kreuzt ein Faultier oder eine gelbe Greifschwanz-Lanzenotter, eine Giftschlange aus der Familie der Vipern, Ihren Weg. Nach Ihrer Rückkehr haben Sie Zeit, die Gegend um Puerto Viejo zu erkunden oder einfach am Strand zu entspannen und die erlebnisreichen letzten Tage Revue passieren zu lassen. Am Nachmittag erwartet Sie ein tolles Ereignis: die Antwort auf einen Kochkurs auf afro-karibische Art und Weise. Bei einer einheimischen Familie lernen Sie die Geheimnisse der lokalen Küche kennen. Kokosmilch darf hierbei auf keinen Fall fehlen. Übernachtung in Puerto Viejo.
(Wanderzeit: ca. 3 Stunden)

15.Tag: Puerto Viejo de Limon – San Jose / oder Verlängerung (F)

Morgens haben Sie die letzte Gelegenheit, ein Bad im Karibischen Meer zu nehmen, bevor es zurück nach San
José, und dort direkt zum internationalen Flughafen geht. Wir empfehlen Ihnen, gut 3 Stunden vor der offiziellen Abflugzeit am Flughafen zu sein.
(Distanz: 160 km / Fahrzeit: ca. 5 Stunden)

16.Tag: Ankunft in der Schweiz (-)

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen.

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
15.03.19 - 30.03.19 CHF 5'540.- Reise buchen
08.11.19 - 23.11.19 CHF 5'540.- Reise buchen
Zuschläge
Einzelzimmer CHF680.-

Im Preis inbegriffen

  • Linienflug Direkt mit Edelweiss Air inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • Alle Transfers im klimatisierten Kleinbus (Tag 2 – 16), per Fähre und Boot
  • Übernachtungen gemäss Programm in guten Mittelklassehotels
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Ausflüge und Aktivitäten gemäss Programm
  • Fahrrad- und Kayakmiete
  • Deutschsprachige Reiseleitung in Costa Rica und Nicaragua (wechselnd Tag 2-15)
  • Büchergutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Nicht inbegriffen: Flugaufpreis, falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, Kosten für den Grenzübertritt, alle nicht eingeschlossenen und als optional erwähnten Aktivitäten, nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, Souvenirs und persönliche Ausgaben.

Teilnehmerzahl

Mindestens 4, maximal 12 Gäste

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweise und Anforderungen

Für diese Reise benötigen Gäste eine gute bis sehr gute Kondition. Die Wanderungen sind naturkundlich geführt, mit vielen Erklärungen über Fauna und Flora. Je nach Wetterbedingungen sind die Wanderungen einfach bis mittelschwer. Die anspruchsvolle Wanderung auf den Vulkan Madera (6-8 Stunden) kann auch weggelassen werden.

Impfbestimmungen: keine Vorschriften sofern Sie aus Europa anreisen. Bei Einreise aus einem von Gelbfieber betroffenen Land, muss eine Gelbfieberimpfung nachgewiesen werden.

Visum/Pass: keine Visumpflicht für einen Aufenthalt von 90 Tagen, R
Klima: Von November bis Aprill ist Trockenzeit in Costa Rica. Im September/Oktober regnet es am meisten ausser an der Karibikküste, wo über das ganze Jahr tropisches Klima herrscht. In Nicaragua ist die beste Reisezeit November bis Mitte März.

zum Seitenanfang