Auskunft und Beratung

Zuständig für diese Reise sind Stefan Cotting und Barbara Forster

Buchung

Wenn Sie diese Reise buchen wollen, bitten wir Sie, die Vertragsbedingungen zur Kenntnis zu nehmen und ggf. auszudrucken. Bitte benutzen Sie für Ihre Buchung das online Anmeldeformular beim Reisedatum.

Informationsstand: Oktober 2016

Zahlungsbedingungen

Anzahlung 30% vom Reisepreis
Restzahlung 21 Tage vor Reisebeginn

Bildergalerie

Äthiopien

Der historische Norden

Gruppenreisen mit fixen Abreisedaten

Entdeckerreise mit leichten Wanderungen und viel Kultur | Natur und Kultur | 19 Tage

Äthiopien, das sagenumwobene Land christlicher Hochkultur, schaut auf eine mehr als 3000-jährige Geschichte zurück. Vor allem im Norden des Landes zeugen bis heute Jahrtausende alte Orte des Glaubens, Paläste, Gräber und Inschriften von Äthiopiens historischer Bedeutsamkeit. Sehen Sie die Wasserfälle des Blauen Nil, besichtigen Sie die Klosterinseln auf dem Tanasee und die Kaiserstadt Gondar mit ihren Festungen aus dem 17. Jahrhundert. Bestaunen Sie die grandiose Bergwelt im Simien Mountains Nationalpark, in welchem Sie während zwei Tagen beeindruckende Wanderungen unternehmen können. Des Weiteren besuchen Sie die die Stelen und unterirdischen Grabanlagen des Königreiches von Axum und die faszinierenden Felsenkirchen Lalibelas. Als einen besonderen Leckerbissen steht ein dreitägiges Trekking in der Umgebung Lalibelas auf dem Programm. Sie wandern entlang steil aufragender Canyons und Hirtendörfer durch das ursprüngliche Äthiopien. Unser kontrastreiches Programm führt Sie von der boomenden Hauptstadt Addis Abeba über entlegene Dörfer und malerische Landschaften zu beeindruckenden Zeugnissen einer uralten Hochkultur.

» zu den Reisedaten und Reisepreisen

Die Besonderheiten dieser Reise

  • Die Quelle des Blauen Nils – der Tanasee
  • Die mittelalterliche Kaiserstadt Gondar
  • Wanderungen in den Höhen des Simien Mountains Nationalparkes
  • Die von Hand gemetzten Monolithen von Axum
  • Die hängenden Felsenkirchen von Tigray
  • Mehrtägiges Trekking in der Umgebung Lalibelas
  • Die weltberühmten Felsenkirchen von Lalibela

Programm

1. Tag: Schweiz – Addis Abeba

Abflug in der zweiten Tageshälfte mit Umsteigen an einem europäischen Flughafen und Nachtflug nach Addis Abeba.

2. Tag: Addis Abeba – Bahir Dar (F/M/A)

Am frühen Morgen Ankunft in Addis Abeba und Erledigung der Einreiseformalitäten. Eine deutschsprechende Person wird Ihnen beim Einchecken für den Inlandflug nach Bahir Dar behilflich sein. Nach Ankunft in Bahir Dar Transfer in Ihr Hotel und Stadtrundfahrt.

3. Tag: Bahir Dar (F/M/A)

Am Morgen geht es per Boot über den Tanasee zum Inselkloster Ura Kidane Mihret aus dem 14. Jahrhundert. Ein halbstündiger Spaziergang durch die Kaffeewälder der Insel führt Sie zu der kreisrunden Kirche mit Kegeldach, die mit herrlichen Gemälden, Kreuzen und Kronen bestückt ist. Von innen und aussen ist das Kloster mit farbenfrohen Fresken bemalt, welche Szenen aus der Geschichte der äthiopischen christlich-orthodoxen Kirche und aus der Bibel darstellen. Am Nachmittag Besuch der bezaubernden Wasserfälle des Blauen Nils, die in Äthiopien “Tissisat” heissen, was so viel wie “dampfendes Wasser” bedeutet. Nach einem etwa 30-minütigen Spaziergang gelangt man zum nahe gelegenen Aussichtspunkt mit wunderbarem Blick auf die Nilfälle. Das Wasser fällt hier 45 m tief und legt fast 700 km zurück, bevor es sich im Sudan mit dem aus Uganda kommenden Weissen Nil zusammenfliesst und von dort bis nach Ägypten fliesst. Leider haben die Fälle einiges von ihrer Dramatik verloren, seit oberhalb der Fälle ein grosses Kraftwerk gebaut wurde, das die Region mit Strom versorgt. Trotzdem ist ein Ausflug zu den Fällen immer noch ein lohnendes Erlebnis. Nach dem Besuch Rückfahrt nach Bahir Dar.
(Fahrt: 80 km / 2 Std.)

4. Tag: Bahir Dar – Gondar (F/M/A)

Vormittags malerische Fahrt durch die Taragedam Berge in Richtung Norden nach Gondar, UNESCO Weltkulturerbe, erste Hauptstadt Äthiopiens und bis heute eines der religiösen Zentren des Landes. Am Nachmittag Besichtigung der Palastanlage auf einer Fläche von 70‘000 m², umgeben von einer Mauer mit 12 Toren. Entdecken Sie die Festungen des „kaiserlichen Viertels“: die Botschaftskanzlei, die Bibliothek des Kaisers Johannes I und den zweistöckigen Palast des Kaisers Fasilidas. Anschliessend geht es weiter zum Debre Birhan Selassie Kloster mit seiner Dreifaltigkeitskirche, die für ihre Deckengemälde mit Reihen geflügelter Engelsköpfen und Kreuzornamenten berühmt ist. Die Wandmalereien zählen zu den kostbarsten der Ikonografie Äthiopiens. Bevor es zurück ins Hotel geht, besuchen Sie ein ehemaliges Dorf äthiopischen Juden – Falasha genannt.
(Fahrt: 200 km / 4 Std.)

5. Tag: Gondar – Simien Mountains Nationalpark (F/M/A)

Die heutige Fahrt führt Sie in die Simien Mountains, die durch etliche 4‘000er-Gipfel und den höchsten Berg Äthiopiens, Mount Ras Dashen (4‘620 m), optisch aus dem Hochland Äthiopiens hervorstechen. Die Region steht als Simien Mountains Nationalpark mit seiner endemischen Flora und Fauna (z.B. Abessinische Rose, Äthiopischer Steinbock, Blutbrustpavian) unter UNESCO Weltnaturerbe. Atemberaubende Aussichtspunkte in Sankaber und Chilquanit laden zum Fotografieren ein. Während den nächsten zwei Tagen übernachten Sie in der Simien Mountain Lodge inmitten des Nationalparks auf 3‘300 m und somit in der höchst gelegenen Lodge Afrikas.
(Fahrt: 150 km / 3 Std.)

6. – 7 Tag: Simien Mountains Nationalpark (F/M/A)

Während zwei Tagen geniessen Sie in gemächlichem Wandertempo die Schönheiten des beeindruckenden Nationalparks. Seit 1996 steht der Park allerdings auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes, da die extrem kleine Population des Äthiopischen Steinbocks weiter schrumpfte und immer mehr Menschen sich im Gebiet des Parks ansiedelten. Die Nationalparkverwaltung versichert, dass diese Entwicklung inzwischen umgekehrt sei und man insbesondere an einer Strategie für einen alternativen Erwerb des Lebensunterhalts für die lokale Bevölkerung arbeite. Nachts wird es eiskalt in den Höhen der Berge, schön, wenn man sich in die warme Lodge zurückziehen kann…

Wanderungen: Jeweils mittelschwer (Höhenlagen bis zu 4’000 Meter): 4 – 5 ½ Std pro Tag.

8. Tag: Simien Mountains Nationalpark – Axum (F/M/A)

Nach einem zeitigen Frühstück Aufbruch in Richtung Norden. Fahrt über die berühmt berüchtigten Serpentinen bei Lemalimo, durch das bewaldete Tekeze Tal, vorbei an Dörfern und Gehöften der Tigre, die der semitischen Sprachgruppe angehören, nach Axum, der heiligen Stadt äthiopischer Christen.
(Fahrt: 300 km / 8 Std.)

9. Tag: Axum (F/M/A)

Am Vormittag Besichtigung der Ruinen und Monumente des Reiches von Axum. Die Stelen von Axum gelten als die grössten bearbeiteten Monolithen der Welt. Besuch des nahe gelegenen Museums mit einer bemerkenswerten Sammlung an Antiquitäten und Kunstschätzen sowie den Ruinen der Kathedrale der heiligen Maria von Zion, wo sich eine neue Kirche und zwei kleinere Kapellen befinden (Frauen haben keinen Zutritt in die alte Kirche!). Hier werden nicht nur die Kirchenschätze und Kaiserkronen aufbewahrt, sondern der Legende nach auch das grösste Heiligtum Äthiopiens, die Bundeslade mit den 10 Gesetzestafeln Moses, die Menelik, Sohn König Salomons und der Königin von Saba, aus Jerusalem mitbrachte. Nachmittags Besichtigung der Ruine des Palastes der Königin von Saba am Rande der Stadt sowie der Grabmäler der Könige Kaleb und Gebre-Meskel mit Truhen, die einst Schätze aus Gold und Perlen enthielten.

10. Tag: Axum – Adigrat (F/M/A)

Heute erleben Sie auf einer malerischen Fahrt die Adwa-Berge, wo die Äthiopier 1896 unter Kaiser Menelik II die italienischen Truppen besiegten. Unterwegs Besichtigung der Yeha Tempelruine, einzig erhaltenes Monument aus voraxumitischer Zeit, und Ausblick auf das auf einem Tafelberg gelegene Kloster Debre Damo, das nur von Männern über einen halsbrecherischen Aufstieg an einem Seil betreten werden darf. Weiterfahrt und Übernachtung in Adigrat.
(Fahrt: 160 km / 4 Std.)

11. Tag: Adigrat – Mekele (F/M/A)

Nach einem Zwischenstopp in der Ortschaft Negash, einer der bedeutendsten islamischen Wallfahrtsorte Äthiopiens, und Besichtigungen der alten Felsenkirchen Maryam Korkur, Dugum Selassie und Michael Amba, geht es weiter Richtung Mekele. Auf dem Weg können Ihnen zahlreiche Karawanen begegnen, deren Kamele Salzbarren aus der Danakil Tiefebene ins Hochland transportieren. Bei Ankunft in Mekele, der Hauptstadt der Provinz Tigray, haben Sie Gelegenheit zur Erkundung dieses bedeutenden Handelszentrums des Nordens.
(Fahrt: 150 km / 3 Std.)

Wanderung: Leicht (erfordert aber Schwindelfreiheit): 3 Std.

12. Tag: Mekele – Lalibela (F/M/A)

Ganztagesfahrt Richtung Lalibela durch wunderschöne Berglandschaften mit ihren höchsten Erhebungen Amba Alage (3‘900 m) und Mount Abune Yosef (4‘090 m), wo die Äthiopier 1936 gegen die italienischen Besatzer kämpften. Ankunft in Lalibela am späten Nachmittag. Abendessen und Übernachtung.
(Fahrt: 460 km / 8 ½ Std.)

13. Tag: Lalibela – Wodebye (F/M/A)

Nach der gestrigen langen Überlandfahrt geniessen Sie ab heute die Gebirgslandschaften zu Fuss. Auf einem 3-tägigen Trekking durchstreifen Sie die weiten Ebenen des Hochlandes und gehen entlang tief abfallender Canyons. Die einfachen Übernachtungsmöglichkeiten auf diesem Trekking werden alle von der Dorfgemeinschaft betrieben. Sie werden genügend Zeit haben, nach den Wanderungen die Dörfer oder die umliegende Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Nach einer Stunde Fahrzeit erreichen Sie den Ausgangspunkt Ihrer ersten Wanderung. Nach einer Gehzeit von 3 Stunden erreichen Sie Ihre erste einfache Unterkunft im Dorf Wodebye.

Wanderung: Mittelschwer (Höhenlagen bis zu 4‘000 Meter): 6 Std.

14. Tag: Wodebye – Tsigu Kebeke (F/M/A)

Heute geht die Wanderung von Wodebye nach Tsigu Kebeke auf von Touristen bis anhin noch praktisch unentdeckten Wegen.

Wanderung: Mittelschwer (Höhenlagen bis zu 4‘000 Meter): 5 Std.

15. Tag: Tsigu Kebeke – Lalibela (F/M/A)

Heute wandern Sie über Yimrahane Christos zurück nach Lalibela wo Sie im Verlaufe des Nachmittages eintreffen werden. Nach den einfachen Übernachtungen der letzten beiden Nächte logieren Sie nun wieder in einem komfortablen Hotel.

Wanderung: Leicht: 4 Std.

16. Tag: Lalibela (F/M/A)

Am Vormittag Besichtigung der ersten Gruppe der Felsenkirchen von Lalibela, die in den Jahren 1180 -1220 unter König Lalibela entstanden. Bis heute sind die Kirchen bedeutende Orte des christlichen Glaubens und wurden nicht selten als „Achtes Weltwunder“ bezeichnet. Sie besichtigen die in den Fels geschlagenen Kirchen Bete Medhanealem, Bete Maryam, Bete Meskel, Bete Denagil und die Zwillingskirchen Debre Sina und Bete Michael sowie die Selassie Kapelle. Ebenfalls Besuch der kreuzförmigen Georgskirche (Bete Giorgis), die als Juwel der Anlage und letztes Werk König Lalibelas gilt. Nach dem Mittagessen steht die zweite Gruppe der Felsenkirchen auf dem Programm: die Doppelkirche Bete Gabriel und Rafael, Bethlehem, Bete Merkorios, Bete Emanuel mit ihrer axumitischen Architektur sowie Bete Libanos. Um zu Bete Merkorios zu gelangen, passieren Sie einen unterirdischen Tunnel; bringen Sie deshalb starke Taschenlampen mit!

17. Tag: Lalibela – Debre Zeyt (F/M/A)

Am Vormittag Flug nach Addis Abeba, wo Sie schon erwartet werden. Fahrt in die südöstlich von Addis Abeba gelegene Stadt Debre Zeyit in die schöne Kuriftu Lodge, wo Sie sich entspannen und die letzten Tage Revue passieren lassen können. Die Hotelanlage liegt idyllisch an einem der fünf Kraterseen gelegen, welche die Ortschaft Debre Zeyit umgeben.
(Fahrt: 60 km / 1 ½ Std.)

18. Tag: Debre Zeyt – Addis Abeba – Schweiz (F/M/A)

Am Vormittag Besuch der Kraterseen von Debre Zeyit. Der grösste der Seen heisst Lake Hora und ist Heimat einer Grosszahl von Vögeln – ein Paradies für Ornithologen. Der nahe gelegene Lake Bishoftu lohnt ebenfalls einen Besuch. Nach dem Mittagessen Rückfahrt nach Addis Abeba und kurze Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Äthiopiens. Nach dem Abschiedsessen in einem Restaurant in Addis Abeba Transfer an den Flughafen und Rückflug in die Schweiz.
(Fahrt: 60 km/ 1 ½ Std.)

19. Tag: Ankunft in der Schweiz

Ankunft im Verlaufe des Morgens in der Schweiz.


Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen.

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
09.04.18 - 27.04.18 CHF 5'180.- Reise buchen
Zuschläge
Einzelzimmer CHF440.-

Im Preis inbegriffen

  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • Inlandflüge
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • Alle Transfers und Fahrten im Toyota Land Cruiser mit Klimaanlage/Heizung
  • Alle Eintritte gemäss Programm
  • Halbtägiger Bootsausflug auf dem Tanasee
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung
  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 2 Übernachtungen in einfachen Unterkünften betrieben von den Dorfgemeinschaften
  • Alle Exkursionen und Eintritte gemäss Programm
  • Vollpension während der ganzen Reise
  • Büchergutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Nicht inbegriffen: Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, Visum für Äthiopien, optionale Ausflüge und Aktivitäten, allfällige Foto und Videogebühren, Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben.

Teilnehmerzahl

Mindestens 4, maximal 10 Gäste

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweise und Anforderungen

Wanderungen: Da Sie sich auf Höhen von bis zu 4‘000 Meter bewegen, ist eine gute Gesundheit mit gesundem Herzkreislauf unabdingbar. Nehmen Sie mindestens 3 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich. Ausserhalb der Hauptstadt ist eine medizinische Versorgung nur sehr eingeschränkt gewährleistet.

Allgemeines zur Reise: Sie bewegen sich in einer Region mit einer schlechten touristischen Infrastruktur. Die Übernachtungen bei den lokalen äthiopischen Familien auf dem Trekking bei Lalibela sind sehr einfach. Die holprigen Strassen auf der Rundreise weisen zum Teil grosse Schlaglöcher auf. Ein gewisses Sitzvermögen wird für diese Reise vorausgesetzt. Verpacken Sie die Fotoausrüstung und weitere elektronische Geräte staubdicht!

Fahrzeug: Bei 4 Personen kann es etwas eng im Landcruiser auf den längeren Überlandfahrten werden. Alternativ kann ein Minibus mit mehr Beinfreiheit für denselben Preis gebucht werden, Sie kommen aber langsamer vorwärts. Eine weitere Option ist ein zweiter Landcruiser, wobei diese Variante Mehrkosten nach sich ziehen würde.

Visum/Pass: Für diese Reise benötigen Sie ein Visum, welches Sie entweder direkt bei der Einreise, über den Globetrotter Visaservice gegen Gebühr oder in Eigenregie bei der äthiopischen Botschaft in Genf einholen können. Sie erhalten alle benötigten Informationen und Unterlagen mit der Buchungsbestätigung. Der Pass muss noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein.

Ideale Reisezeit: Es gibt zwei Jahreszeiten in Äthiopien: eine Regenzeit von Juni bis September und eine Trockenzeit, von Oktober bis Mai, in der es, abgesehen von Februar und März (kleine Regenzeit), so gut wie nie regnet.

zum Seitenanfang